[Toundra]

Toundra
Tu as vu naître ma famille
J‘écoute ton coeur
Le tambour rythme ma vie
Je vis au présent le passé des ancêtres
Je sens les Maîtres des animaux
De mes grands-père chasseurs
Les berceuses anciennes de mes grand-mères

Je lévite
Mes pas se laissent porter
Sur le lichen qui nourrit Papakassikᵘ
Les fleurs se transforment en de petites baies
Aux couleurs rouges, jaunes
Le noir est le sommeil
qui donne forme à mes visions
La tradition orale rassure mes peurs
de blanc-mémoire
À la tombée du jour j‘atteins le cercle de la vie

Je ne suis pas l‘errante de la ville
Je suis la nomade de la Toundra

© Éditions Mémoire d’encrier
从: Un thé dans la toundra / Nipishapui nete mushuat
Québec: Éditions Mémoire d’encrier, 2013
录制: Haus für Poesie / 2018

Tundra

Tundra
Du hast meine Familie entstehen sehen
Ich lausche deinem Herzen
Der Takt der Trommel bestimmt mein Leben
Ich lebe in der Gegenwart die Vergangenheit der Ahnen
Ich spüre die großen Geister der Tiere
Meiner Großväter, den Jägern
Die alten Wiegenlieder meiner Großmütter

Ich schwebe
Meine Schritte lassen sich tragen
von den Flechten, die Papakassik* ernähren
Blumen verwandeln sich in kleine Beeren
In den Farben Rot, Gelb
Schwarz ist der Schlaf
der meine Visionen formt
Die mündliche Überlieferung stillt meine Ängste vor den Lücken
der Erinnerung
Am Abend erreiche ich den Kreislauf des Lebens

Ich bin nicht die Umherirrende der Stadt
Ich bin die Nomadin der Tundra

deutsche Übersetzung aus dem Französischen von Jennifer Dummer und Odile Kennel