Charl-Pierre Naudé

afrikanščina

Sylvia Geist

nemščina

Skuinslig op die plato

                                               Hoëveld, met ongewone weer

’n Sneeuvlok sit
op my ooglid –
en alles staar met ’n duisend oë
na my terug.

Ek bemerk ’n skaduweesoort
in die mites beskryf –
ʼn onvatbare gevaar, en argeloos.
Miskien is dit ʼn skim
wat ook te sien is
op die seebodem,
en op Madagaskar?

Die winterlig flikker
deur ritselende boomblare
soos televisie- of kameraflitse.

Hier is wesens
met seldsame tentakels.
Hul talryke ledemate,
in selofaanagtige kleding
wat aankleef soos koue sweet
wat opgespuit is,
loop dwarsdeur my

by ’n wildgroeiende modeparade
wat met skredes vertak.

Of dalk is ek
by ’n soort bruilof: dié eenmalige gewit
van die takke;
en die singende wortels
van ’n onsigbare gemenebes.

Ek glip tussen
glimpe op ’n buitenis:

rare leefvorme
soos op ʼn eiland,
betrap en gevang in die fuik
van my skuinsblik.

Die winterson
– stemme, honde wat veraf blaf
maar digby –
straal skielik vol

op my
met my netwerkie alledaagse
verbintenisse wat vervaag,
so tydgebonde belangrik vir myself

– vir kinders is dit
feë, elwe, Brigadoon –
hier onder die berke,

soos ’n flits
wat bleek skyn
op ’n vermiste persoon.

© Charl-Pierre Naudé
Iz: unpublished
Avdio produkcija: Literaturwerkstatt Berlin, 2015

In der sich neigenden Ebene Licht

                                               bei untypischem Wetter auf dem Highveld

Eine Schneeflocke setzte sich
auf mein Augenlid -
und der Glast starrt zurück
mit tausendfachem Blick.

Ich nehme eine Art Schatten wahr,
in Sagen beschrieben -
eine Gefahr ohne Umriss
und Arglist -
vielleicht eine Erscheinung,
zu finden auch
auf dem Meeresgrund
oder irgendwo in Madagaskar?

Winterlicht flimmert
durchs raschelnde Laub
wie Kulissenbeleuchtung
oder Kamerablitze.

Hier leben Wesen
von wunderlicher Natur
und mit seltsamen Tentakeln.
Ihre zahllosen Gliedmaßen,
wie in durchscheinender Frischhaltefolie
mit Spritzern von kaltem Schweiß
darauf,

wandern geradewegs durch mich hindurch
zu einer wilden Modenschau,
die mit jedem Schritt neue Zweigstellen austreibt.

Oder vielleicht bin ich
auf einer Art Hochzeit: dieses unwiederbringliche
Erweißen der Arme
und die singenden Wurzeln
einer verschleierten Gemeinschaft.

Unter Lidschlägen kippe ich
auf eine Fremdartigkeit zu:

seltene Lebensformen,
wie auf einer Insel
geködert und gefangen
in meinem Seitenblick.

Die winterliche Sonne
- Stimmen, kläffende Hunde weit weg
und doch ganz nah -
auf einmal scheint sie voll

auf mich
in meinem kleinen Netzwerk
alltäglicher Zusammenhänge,
so eingespannt und wichtig für mich selbst,
doch schon im Schwinden

- Feen, Elfen, Brigadoon
für Kinder -

hier unter den Birken

wie der blasse Lichtbalken
eines Suchscheinwerfers,
der einen Vermissten findet.

Deutsch von Sylvia Geist
Anm. d. Ü.: Brigadoon ist ein Märchenschauplatz, eine an bestimmte Orte in Schottland erinnernde Stadt, die den Überlieferungen zufolge aber in einer anderen Dimension existiert.