Olinda Beja

portugalščina

Kurt Scharf

nemščina

Balada

África vivia do mar e da terra
sem medo e sem guerra e sem tirania
seus cabelos crepos ao vento oferecia
livre   forte    bela
nos rios lavava   nos rios cantava...
e África corria pelo oceano
corria e dançava com frutos maduros
colhidos dos ramos que por ela havia
e em África crescia como espigas de oiro
a nossa origem
 
mas quis o destino que com lágrimas choradas
se fizesse a nossa História
nos rostos decepados de risos e de abraços
contornámos o tempo
contornámos a História
calcorreámos a Europa
e mais longe até.. América do Sul ...   América do Norte
mas foi o mar só o mar
que engoliu o nosso grito imenso: KIDALÊ...Ô!!!!

© Olinda Beja
Iz: No País do Tchiloli
Avdio produkcija: 2008 Literaturwerkstatt Berlin

Ballade

Afrika lebte vom Meer und vom Land
ohne Furcht ohne Krieg ohne Tyrannei
sein Kraushaar bot es dar dem Wind
frei   stark   schön
in die Flüsse sprang es   in den Flüssen sang es...
und Afrika trieb durch das Weltmeer
trieb und tanzte mit reifen Früchten
von den Zweigen gepflückt die es dort gab
und in Afrika wuchs gleich Goldähren
unser Ursprung

doch wollte das Schicksal dass unsre Geschichte
mit heißen Tränen geschrieben würde
in den zerbrochenen Gesichtern von Lachen und Umarmen
umgehen wir die Zeit
umgehen wir die Geschichte
erwandern wir Europa
sogar noch weiter fort... Südamerika... Nordamerika
aber es war das Meer nur das Meer
das unsern nicht enden wollenden Hilferuf verschlang: KIDALÊ...Ô!!!!

Aus dem Portugiesischen von Kurt Scharf