Olinda Beja

portugalščina

Kurt Scharf

nemščina

Eis-me aqui

Estou aqui
a contar-te dos caminhos que percorro
velhos   estreitos   esventrados
caminhos de sulcos e de cabras onde
nossos avós colheram pão de côdea dura
estou aqui
a contar-te dos cheiros doces e acres
dos frutos tropicais
cheiros que se foram confundindo no sangue
que se afundou em docas e mares mas emergiu
mais vermelho que o chão da nossa terra
estou aqui inteira   viva   irrequieta como pássaro
que acasala no equilíbrio de um ramo
e como tu quero ferir meus pés
no lençol de pedras que atapeta o ôbô
inundar de algas azuis o corpo reflectido
no espelho das calemas
estou aqui para escutar o vento no zinco dos casebres
e exorcisar os medos que vagueiam na linguagem do povo
 
estou aqui como tu
borboleta tricolor que pousa no eco das muralhas
e morre a ouvir histórias de um país calcinado.

© Olinda Beja
Iz: Água Crioula
Coimbra: Pé de Página Editores, 2007
Avdio produkcija: 2008 Literaturwerkstatt Berlin

Siehe hier bin ich

Ich bin hier
dir von den Wegen zu erzählen die ich gehe
alten   schmalen   zertretenen
und zerfurchten Ziegenpfaden an denen
unsere Ahnen Holz von harter Rinde schnitten
ich bin hier
dir von den süßen scharfen Gerüchen
der tropischen Früchte zu erzählen
Gerüche die sich mit dem Blut vermischten
das versank in Docks und Meeren jedoch röter
als die Erde unsres Landes wieder aufstieg
ich bin hier lebendig ganz und gar und ruhelos gleich einem Vogel
der sich paart in schwankem Gleichgewicht auf einem Zweig
und wie du will ich die Füße mir wund laufen
auf dem steinernen Laken das der Ôbô, der dichte Wald, mit seinem Teppich zudeckt
mit blauen Algen den Körper überschwemmen der sich spiegelt
in den Strömungen
ich bin hier dem Wind zu lauschen auf dem Blech der Hütten
und die Furcht zu bannen die die Sprache unsres Volks durchzieht

ich bin hier wie du
dreifarbiger Falter welcher sich auf dem Echo der Mauern niederlässt
und stirbt wenn er Geschichten hört von einem abgebrannten Land.

Aus dem Portugiesischen von Kurt Scharf