Elena Fanajlova 
Author

Pesmi

Original

Übersetzung

[Чёрным по белому, с блистающей слюнкой на подбородке...] ruščina

Prevodi: de

to poem

Старый Новый год ruščina

Prevodi: de

to poem

Из записок маньячки ruščina

Prevodi: de

to poem

[Каждый считает, что с ними бог...] ruščina

Prevodi: de

to poem

[Человеческая ласка и забота...] ruščina

Prevodi: de

to poem

[Ну, такого никто не простит...] ruščina

Prevodi: de

to poem

[Все, бл., Лили Марлен...] ruščina

Prevodi: de

to poem

Elena Fanajlova 
Author

Foto © gezett.de
* 19.12.1962, Voronež, Rusija
živi v: Moskau, Rusija

Elena Fanajlova wurde 1962 im Voronežer Gebiet geboren. Sie studierte Medizin und Linguistik in Voronež und arbeitete danach als Ärztin und als Hochschullehrerin im Fach Journalistik.

Seit 1999 ist sie für das Moskauer Büro des Radiosenders Radio Svoboda als Nachrichtenkorrespondentin tätig (Themen: Kultur, Soziales). Sie ist Autorin der Sendereihe Fern von Moskau. Kultur, Städte und Menschen des ehemaligen Sowjetreiches und der Rundfunk-Talk-Sendung Svoboda im Klub OGI (soziokulturelle Themen am runden Tisch). Außerdem arbeitete sie am Programm Čelovek imeet pravo zum Schutz der Menschenrechte mit und erstellte als Koautorin eine Reportagereihe über Nordossetien und eine Sondersendung Posle Beslana.

 Foto © gezett.de
1999 wurde Elena Fanajlova mit dem Andrej-Belyj-Preis für Poesie ausgezeichnet, 2003 mit dem Preis Moskovskij sčet für den Gedichtband Transil’vanija bespokoit; 2003 wurde sie für den Antibooker-Preis nominiert.

Elena Fanajlova veröffentlichte Texte in den Zeitschriften Rodnik (Riga), Mitin Žurnal (Sankt Petersburg), Znamja (Moskau), Novoe literaturnoe obozrenie (Moskau), Novyj očevidec (Moskau), Arion (Moskau) und in den Almanachen Muleta Z (Paris), Zerkalo (Tel-Aviv), Russian Literature (Holland).Weitere Veröffentlichungen ihrer Gedichte finden sich in Anthologien und Sammelbänden in Russland, Georgien, den USA, Deutschland, Österreich, Italien, England. Sie wurden ins Englische, Italienische, Deutsche und Georgische übersetzt.

Elena Fanajlova nahm an mehreren russischen und internationalen Festivals für Lyrik und moderne Kunst teil (2000 und 2002 in New York, 2003 in München und Frankfurt).

Daneben arbeitete sie für das Musiktheater als eine der Autoren und Autorinnen des Textes für das Projekt S nami Bach! (2000, Goethe-Institut, Kurator: Petr Pospelov).

Ihr Audioprojekt Dialogi na Presne (Geschichten aus dem Leben von Schriftstellern, Schauspielern, Musikern und Journalisten) wurde als 2004 CD im Verlag Emergency Exit veröffentlicht.

Sie arbeitet als Beobachterin der Literaturszene für die Zeitschriften Znamja, Novaja russkaja kniga, Novoe literaturnoe obozrenie, Knižnoe obozrenie und Kritičeskaja massa und als Essayistin für Mitin žurnal.

Seit 2002 gehört sie zur Jury des Andrej-Belyj-Preises. Daneben ist sie Mitglied des Beraterteams zur Poesie-Reihe des Verlags „OGI“. 2004 wurde sie Mitglied der Jury des Jugend-Lyrik-Wettbewerbs in Kemerovo.

Objave
  • Putešestvie

    Sankt-Peterburg: Mitin Žurnal / Severo-Zapad, 1994

  • Teatral’nyj roman

    gemeinsam mit Aleksandr Anaševič

    Moskva: LIA Elinin, 1999

  • S osobym cynizmom

    Moskva: Novoe literaturnoe obozrenie, 2000

  • Transil’vanija bespokoit

    Moskva: OGI, 2002

  • Russkaya versiya

    Moscow: Zapasnyi Vykhod, 2005

  • Chyornyie kostyumy

    Moscow: Novoye izdatel’stvo, 2008

Nagrade
  • 1999 Andrej-Belyj-Award for Poetry

  • 2003 Moskovskij sčet

  • 2003 Nomination for the Antibooker-Prize

Links
  • Elena Fanajlova @ Faces of Russian Literature

    Pictures of the poet

    Website (ru)
  • Elena Fanajlova @ New Russian Literary Map

    Biography, bibliography, critical reviews, links

    Website (ru)