Antanas A. Jonynas 
Author

Pesmi

Original

Übersetzung

PAVOJINGI ĮSIMYLĖJIMAI litovščina

Prevodi: de

to poem

ŽAIBUOJANTIS RUDUO litovščina

Prevodi: de

to poem

TUŠČIŲ NAMŲ BLIUZAS litovščina

Prevodi: de

to poem

NARKOMANAS litovščina

Prevodi: de

to poem

ĮSIMYLĖJĖLIŲ SŪPUOKLĖS litovščina

Prevodi: de

to poem

RUDUO ATĖ JO Į MŪSŲ NAMUS litovščina

Prevodi: de

to poem

Kelionės daina litovščina

Prevodi: de

to poem

Laiko baladė litovščina

Prevodi: de

to poem

Antanas A. Jonynas 
Author

Foto © private
* 26.11.1953, Vilnius, Litva
živi v: Vilnius, Litva

Der Lyriker und Übersetzer Antanas A. Jonynas wurde am 26. November 1953 in Vilnius geboren. Er studierte litauische Philologie an der Universität Vilnius. Von 1976-1993 war er als Lektor im Verlag Vaga tätig, von 1993-1995 war er Leiter einer Kultursendung beim Sender Baltic TV (Vilnius). Seit 1995 ist er freischaffend tätig.

Von 1977 bis heute veröffentlichte Jonynas sieben Lyrikbände. Seine Werke wurden ins Englische, Deutsche, Französische, Russische, Swedische, Norwegische, Polnische, Slowenische, Estnische, Lettische, Georgische u.a. übersetzt.

 Foto © private
Er selber übersetzte aus dem Russischen, Lettischen und Deutschen – vor allem Lyrik (u.a. Goethe, Rilke, Schwitters, Bobrowski). Zudem wurde sein Theaterstück für Kinder Zirkus ist Zirkus (mit Vitalijus Mazūras) ins Repertoire des Vilniusser Puppentheaters Lėlė aufgenommen.

1978 bekam Jonynas den Gėlė-Preis für das beste Lyrik-Debüt verliehen (Jahre wie eine Amsel). Es folgte der Literaturpreis für den besten Nachwuchsautor (Die Gedächtnisarche), der Literaturpreis des Schriftstellerverbandes für das beste Buch des Jahres (Der Nachtzug), der Jotvinger-Preis für den besten Lyrikband des Jahres (Wasserfall im Eis); für seine Lyriksammlung Der Nachtzug, wurde er 1991 für den Staatspreis der Republik Litauen nominiert.

Jonynas ist Mitglied des litauischen Schriftstellerverbandes und des litauischen P.E.N.-Zentrums. Seit 2000 Direktor des Poetischen Herbstes in Druskininkai.

Er wohnt in Vilnius.

Objave
  • Metai kaip strazdas (Jahre wie eine Amsel)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1977

  • Atminties laivas (Die Gedächtnisarche)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1980

  • Parabolė (Parabel)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1984

  • Tiltas ir kiti eilėraščiai (Die Brücke und andere Gedichte)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1987

  • Nakties traukinys (Der Nachtzug)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1991

  • Toks pasaulis (So ist die Welt)

    Ironische Gedichte

    Vilnius: Verlag des litauischen Schriftstellerverbandes, 1995

  • Krioklys po ledu (Wasserfall im Eis)

    Gedichte

    Vilnius: Vaga, 1997

  • Aguonų pelenai/Mohnasche

    Poeme auf Litauisch und Deutsch

    Deusch von Cornelius Hell

    Vilnius / Oberhausen: Vaga / Athena-Verlag, 2002

  • Laiko inkliuzai/Inclusions In Time

    Gesammelte Gedichte auf Litauisch und Englisch

    Englisch von Craig Czury, Antanas Danielius, Jonas Zdanys

    Vilnius: Verlag des litauischen Schriftstellerverbandes, 2002

  • Kambarys

    [poems]

    Vilnius: Tyto Alba, 2011

  • 54 sonetai

    [poems]

    Kaunas: Naujasis lankas, 2013

  • Paskutinės dienos Itakėje

    [poems]

    Vilnius: Tyto Alba, 2007

Nagrade
  • 1997 Poetic Druskinkai Fall Yotvingian Prize for Book 'Krioklys po ledu'

  • 1979 Zigmas Gėlė Award for Book 'Metai kaip strazdas'

  • 2003 International Poetry Festival 'Poetry Spring' Award for Book 'Lapkričio atrytis"

  • 2013 National Cultural and Art Award