Vojislav Karanović 
Translator

on Lyrikline: 4 poems translated

from: немецкий to: сербский

Original

Translation

Wolken darüber. ich weiß nur das eine

немецкий | Elke Erb

Ich gehe neben dem Rad.
Der Wagen ist höher als ich.
Er fährt eine hohe Fracht.

Dahinter die Giebel stehn
zart mit der Luft.

Sie schließen die Dächer.

So steigt es rechts von mir weiter.
Dann endet es, aber rechts vorn
ragt der Kastanienbaum.

Ein Landweg, im Dorf, eine
Dorfstraße, unsere.

Die Fuhre fährt hinaus.
Der Fuhrmann auf seinem Kutschbock?
Blickt lustig. Die Ochsen blicken wie Ochsen.

Ich blicke ernst.
Wer entgegen kommt, sieht es.

Ich bin eine Achtjährige.
Der Fuhrmann - im Alter des Fuhrmanns.
Die Ochsen sind ihr Teil Ochsen.

Neben meiner Schläfe rechts
das Trapez der hölzernen Wagenwand.

Links - nichts, der Garten; entfernt,
wo er endet, das Elternhaus.

Ich gehe mit der Fracht.
Der Fuhrmann blickt verschmitzt.
Unter dem Mützenschirm

die ewigen Lachfältchen.

Ich bleibe neben dem Rad,
als sei ich es, die ab und zu
achtsam die Zügel bewegt.

Unter den Schwingen, was ist.
Ein sachter Flug.

30.11.1997 / 23.1.1998

© 1999 E. Erb; 2000 Urs Engeler Editor, Basel, Weil am Rhein, Wien
from: Sachverstand
Basel, Weil am Rhein, Wien: Urs Engeler Editor, 2000
ISBN: 3-905591-10-3
Audio production: 1999 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Oblaci iznad, znam samo jedno

сербский

Idem pored točka.
Kola su viša od mene.
Prevoze visok tovar.

Blag je vazduh iza
U zabatima kuća.

Oni zatvaraju krovove.

Desno, sve ide u visinu.
Potom staje, ali ispred mene
Podiže se kesten.

Kolski put, u selu, jedna
seoska ulica, naša.

Tovar voze napolje.
Vozar je na svom sedalu?
Gleda veselo. Volovi gledaju kao volovi.

Gledam ozbiljno.
Ko dolazi u susret, to vidi.

Meni je osam godina.
Vozar − u godinama vozara.
Volovi su svoj deo volova.

Pored moje slepoočnice desno
trapez od drvene ograde kola.

Levo − ništa, bašta; u daljini,
gde ona prestaje, kuća roditelja.

Idem sa tovarom.
Vozar gleda lukavo.
Ispod štitnika na kapi

večne bore od smeha.

Ostajem pored točka,
kao da sam to ja, koja ponekad
pažljivo povlači uzde.

Ispod tih zamaha, šta je.
Lagan let.

Preveo Vojislav Karanović

Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen

немецкий | Elke Erb

denn das Selbst, wie wir es hatten,
das reine
- unter Gottes Eifersucht und scheinheiligem Lidschlag -
Gold,

von unseren Klondike-Klauen und sibirischen, karpatisch...
geklaubt aus schroffen Quarzen:

außerordentlich weich
und dehnbar, leicht

mechanisch zu bearbeiten, von
träger Reaktion,

Scheibenmonstranz, wie es vom Stengel nickt,

hört ja weder selbst noch sprichts,

ein Inbegriff
des innersten Gehirns -
oh Blastula, oh Gastrula, oh Gast

aus fernem Meer, gereist
mit gleichsam aufsteigenden Teichen,

Amöbe, die

im Teichohr Meeresrauschen

3.7.1994

[Hör Version
(Fett sind die Zeilen der Lese-Version)

Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen Meeresrauschen
Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen
denn das Selbst das Selbst das reine
denn das Selbst, wie wir es hatten, das reine Gold
- unter Gottes Eifersucht und scheinheiligem Lidschlag - Gold
denn das Selbst, wie wir es hatten unter Gottes Eifersucht und scheinheiligem Lidschlag
denn das Selbst, wie wir es hatten,
das reine
- unter Gottes Eifersucht und scheinheiligem Lidschlag -
Gold
                                           
unter Gottes Eifersucht und scheinheiligem Lidschlag
von unseren Klondike-Klauen und sibirischen, karpatisch... geklaubt aus schroffen Quarzen
denn das Selbst das reine Gold geklaubt aus schroffen Quarzen    
das reine                                                 
Gold, außerordentlich weich und dehnbar, leicht mechanisch zu bearbeiten, von träger Reaktion
denn das Selbst, von träger Reaktion, leicht mechanisch zu bearbeiten, außerordentlich weich und dehnbar,
Gold
Scheibenmonstranz, wie es vom Stengel nickt unter Gottes Eifersucht und scheinheilgem Lidschlag
Scheibenmonstranz, wie es vom Stengel nickt
Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen
denn das Selbst, wie wir es hatten
hört ja weder hört ja weder selbst hört ja weder selbst noch sprichts noch sprichts
hört ja weder selbst noch sprichts
Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen Meeresrauschen
denn das Selbst, das reine
ein Inbegriff des innersten Gehirns Inbegriff des innersten ein Inbegriff des innersten Gehirns
denn das Selbst wie wir es hatten ein Inbegriff des innersten Gehirns
oh Blastula, oh Gastrula, oh Gast
oh Blastula, oh Gastrula, oh Gast
aus fernem Meer das Selbst oh Gast aus fernem Meer
Oh, Blastula, oh Gastrula, oh Gast
aus fernem Meer, gereist
mit gleichsam aufsteigenden Teichen,

aus fernem Meer, gereist, das Selbst
Amöbe, die, ein Inbegriff des innersten Gehirns aus fernem Meer
Amöbe, die
aus fernem Meer, gereist mit gleichsam aufsteigenden Teichen
Amöbe, die
im Teichohr Meeresrauschen
Meeresrauschen
Selbstgespräche sind nur Meeresrauschen]

© Urs Engeler Editor Basel, Weil am Rhein und Wien 1998
from: Mensch sein, nicht
Basel, Weil am Rhein, Wien: Urs Engeler Editor, 1998
ISBN: 3-905591-04-9
Audio production: 1999 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Razgovori sa sobom su samo šum mora

сербский

jer je biće, kakvo smo imali,
čisto
− pod licemernim treptajima ljubomornog boga −
zlato,

našim, sibirskim, karpatskim i kandžama sa Klondajka- …
izvađeno iz grubog kvarca

izuzetno meko
i rastegljivo, lako

mehanički obradivo, sa
sporom reakcijom,

disk na monstranci se ljulja kao na stabljici,

niti čuje niti govori,

otelovljenje
najunutrašnjeg mozga −
o blastula, o gastrula, o gost

sa dalekog mora, prošao
jezera što se uznose,

ameba, u čijem

uhu, jezeru, šumi more

Preveo Vojislav Karanović

In zwanzig Jahren

немецкий | Elke Erb

werde ich altgeworden sein, oder? Nämlich gebrechlich,
geschwächt, habe mehr als gelegentlich dann,
ja gewiß gleichermaßen systematisch

Ausfälle des Gedächtnisses, des Wahrnehmens.
Und die Löcher, wie Mottenfraß,

werden aber andererseits
Gewebeverdickungen sein - Löcher nur meinerseits -
unauflösliche, undurchdringliche
Knoten. Dazwischen ich.

Seit ich denken kann, ein Geschrei jedesmal,
wenn ich durchkomme irgendwo - von irgendwo nach
(unvermutet) irgendwo.

Werde dies Durchkommen zeitlebens als Text
aufgesetzt, gewebt haben, plusquamperfekt.

Also doch dauerhaft dann,
jedes Mal, schärfer, rascher als jetzt & zeitlebens
wahrnehmen, was bleibt, verdickt, während ich
abnehme.

Abnehme, zunehmend stocke, stutze, stehe und
Schluß. Kehre ich um, wie vor verschlossenen Türen?

Schließlich weg sein,
als Kürzel mich überholender Perspektiven

einst in die Welt gesetzt, unvollendeter Vergangenheit.
Heerzugsmut, schicksalsergebener.

Es sei ausdrücklich wieselflink,
wie unterwegs das Bachwasser blink.

Werde nicht hören, was man
Unbekömmliches sagt. Reine Materie, still doch.

Sinnlöcher, Seinsknubbel, unverschluckbar
(unerreichbare Gegenteil-Häppchen). - Taugen,
miteinander verbunden, als Käfig

(oder nur die Verbindungen, knotenlos), - und drin,
in die Ecke geduckt, das verschüchterte Huhn

(flatternd, wenn jemand kommt, mit den gestutzten
Flügeln.

Wie gehetzt.)
Wie verschreckt.

Die Blicke der Greisin sind klein und huschen,
habe ich öfter gesehen. So geistert sie,

entgeistert,
nicht mehr das Rebhuhn der Steppen zu sein.
Ça ira.

17.10.1995

© Urs Engeler Editor Basel, Weil am Rhein und Wien 1998
from: Mensch sein, nicht
Basel, Weil am Rhein und Wien: Urs Engeler Editor, 1998
ISBN: 3-905591-04-9
Audio production: 1999 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Za dvadeset godina

сербский

biću ostarela, ili? Naime lomna,
iznemogla, imaću tada više nego povremeno,
čak sigurno jednako sistematske

propuste u pamćenju, opažanju.
I rupe, kao rupe od moljaca,

biće pak sa druge strane
stvrdnjavanje tkiva − rupe samo što se mene tiče −
nerazmrsivi, neraskidivi
čvorovi. Između ja.

Odkada mogu da mislim, stalno galama,
kada negde uspem da se provučem − od bilo gde u
(neslućeno) bilo gde.

Sastavljam, tkam prolazak kroz život, tekst,
imaću život iza sebe, pluskvamperfekat.

Znači ipak trajno tada,
svaki put, oštrije, brže nego sada i doživotno
opažati, ono što ostaje, zgrušava se, dok ja
nestajem.

Nestajem, sve češće zastanem, ustuknem, stojim, i kraj.
Da se vratim, kao da sam ispred zatvorenih vrata?


Naposletku odsutna,
kao skraćenicu, nadilaze me prespektive,

nekad u svet stavljena, nezavršena prošlost.
Hrabrost vojnog pohoda, odana sudbini.

Neka bude izričito hitro poput lasice,
kao što blista voda u potoku kraj puta.

Neću da čujem, tu priču čovek
ne može da svari. Čista materija, a tiha!

Rupe u smislu, oteklina u biću, ono što ne može da se proguta
(nedostižni zalogajčići suprotnosti). − Vrede,
vezani, zajedno, kao kavez

(ili samo veze, bez čvorova), − i unutra,
šćućureno u ćošku, zastrašeno pile

(leprša, kad neko dođe, podrezanim krilima.

Kao gonjeno.)
Kao uplašeno.

Pogledi starice su mali i lutaju,
često sam videla. Ona luta kao duh,

zaprepašćena,
što nije više jarebica
da se vine iznad polja.
Ça ira.

Preveo Vojislav Karanović

Appell

немецкий | Elke Erb

Wie er ins Ohr dringt, dieser
an das Herz rührende Süße enthaltende, mit ihr
erbsenschotenförmig (nur gewölbter) schwellende
Ruf von da unten dem Bachbuschwerk her-

Hilferuf wohl, eines Vogels, Nestlings,
der eben jetzt aus dem Nest fiel, bestürzt sitzt
in auszehrend leerer und gefährlicher Fremde,

aus dem Nest flog eins der unzulänglichen befiederten
oder war seiner Brüter einziges Ei und hungert nun nur,
etwas über die Zeit, da alles verdaut ist, nichts weiter,

und die biologische Uhr ihm die Stunde schlägt, dringlich
weiterzuwachsen befiehlt (eine Lücke Gehorsam schreit),
Katastrophen sind in der Ordnung der Dinge,
Katastrophen sind auch Ermessenseffekte,

aber Süße ist Zufall. Jetzt ist es still, alles fließt.
Die Rufe wurden kürzer, klangen weniger schmerzlich,
wie etwas verstaubt, aber störten doch noch,

150 oder 15 Gramm Stimme bildendes Fleisch
(eine volle Stimme war es ja) haben den Hilfstrieb
in einem lesenden und schreibenden Menschen

anzuzetern die Macht, schlagen der Sorge Alarm, da unten
das wecke den Beutetrieb, etwa einer Katze, in der hübsch
schwellenden, schmerzlich süß auch ihrem Ohr tönenden
monadischen Einheit mit dem Hilfs- und Schutztrieb.

14.8.1998

© 1999 E. Erb; 2000 Urs Engeler Editor, Basel, Weil am Rhein, Wien
from: Sachverstand
Basel, Weil am Rhein, Wien : Urs Engeler Editor, 2000
ISBN: 3-905591-10-3
Audio production: 1999 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Poziv

сербский

Kako prodire u uho, to
što u srce dira, ta slast, i
taj zov što se kao mahuna graška (još oblja)
širi, tamo dole uz potok kroz žbunje.

Poziv u pomoć valjda, jednog ptičeta, goluždravog,
koje je upravo palo na zemlju, zaprepašćeno
iscrpljujuće praznom i opasnom tuđinom.

Iz gnezda je izpalo ono što još nema dovoljno pera
a možda se izleglo iz jedinog jajeta i sada gladuje samo,
preko granice izdržljivosti, sva je hrana svarena, ničeg više.

Biološki sat ga upozorava,
zapoveda mu da hitno mora da raste (izostanak poslušnosti viče),
katastrofe spadaju u uobičajen poredak stvari,
katastrofe su takođe efekti prosuđivanja,

ali slast je slučaj. Sada je mirno, sve teče.
Pozivi postaju sve slabiji, zvuče manje bolno,
kao da je prah pao po njima, mada su još uvek na smetnji.

150 ili 15 grama mesa što stvara glas
(pun glas) ima moć da
u čoveku koji čita i piše
izazove negodovanje zbog potrebe da se pomogne,

može da uzbuni brigu, tamo dole
to izaziva nagon za lovom, na primer kod mačke,
što zajedno sa nagonom da se pomogne i zaštiti
čini lepo proširenu monadnu celinu
koja bolno slasno odjekuje u uhu mačke.

Preveo Vojislav Karanović