Armando Artur

português

Sarita Brandt

alemão

OS FAZEDORES DE PROMESSAS

Como destilar verdades
nestas palavras com odor a mofo?
até eu poderia emprestar-lhes um ar de sândalo
não fosse a febre nocturna dos búzios.
Há muito que os fazedores de promessas
Emigraram sem que ninguém os lembrasse
dos gestos obscenos deixados para trás.
Quantos sonhos cabem numa palavra?
E quantas lágrimas numa cabaça?
Diziam-me que o mundo era pertença de todos.
E enganaram-me quando não acreditei.
Pois as palavras já não enchem a panela de barro.
Só o Inverno sabe o quão é difícil
suportar as folhas caídas nas estepes.
Mas nenhuma ausência os entristece?
Nem mesmo a dor os alucina?

© Armando Artur
Extraído de: Os Dias em Riste
Maputo: Associação dos Escritores Moçambicanos, 2002
Produção de áudio: 2008 Literaturwerkstatt Berlin

Die Absichtserklärer

Wie aber Wahrheiten destillieren
in diesen Worten mit muffigem Geruch?
Ich könnte ihnen sogar den Duft von Sandelöl verleihen,
wäre nicht das nächtliche Fieber der Tritonshörner.
Vor langer Zeit sind die Absichtserklärer
ausgewandert, ohne dass jemand sie
an ihre verwerflichen Taten erinnert hätte.
Wie viele Träume passen in ein Wort?
Und wie viele Tränen in eine Kalebasse?
Sie hatten mir versichert, die Welt gehöre allen.
Und mich getäuscht, als ich es nicht glauben wollte.
Denn mit Worten lässt sich der Tontopf nicht mehr füllen.
Nur der Winter weiß, wie schwer es ist,
den Anblick welker Blätter in den Steppen zu ertragen.
Kann denn kein Mangel ihre Trauer wecken?
Kann nicht einmal der Schmerz sie verführen?

Aus dem Portugiesischen von Sarita Brandt