Norbert C. Kaser 
Author

Poemas

Original

Übersetzung

feld bei rimini alemão

fragment einer tante alemão

krahmoos alemão

der hahn alemão

Traduções : it

to poem

der kannibale alemão

lied der einfallslosigkeit alemão

drohung alemão

venedigs nachmittag alemão

[die kreisel in meinem schaedel] alemão

[ich bin so voll erregung] alemão

Norbert C. Kaser 
Author

Foto © Haymon Verlag
* 19.04.1947, Brixen / Bressanone , Itália
21.08.1978, Bruneck / Brunico, Itália

n. c. kaser (Norbert Conrad Kaser) wurde am 19. April 1947 in Brixen (Südtirol / Italien) geboren und wuchs in Bruneck unter ärmlichen Verhältnissen auf.

Ab 1961 besuchte er das Gymnasium in Bruneck, bestand das Abitur jedoch erst 1969 im dritten Anlauf. In der Zwischenzeit arbeitete er als Mittelschullehrer in Laas im Vinschgau und verfasste erste Gedichte. „laas für marijke“ gilt als sein Einstieg in die Literatur.

 Foto © Haymon Verlag
Im September 1968 trat Kaser ins Kapuzinerkloster Bruneck ein, das er im April des folgenden Jahres wieder verließ. Im Oktober 1969 begann er das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien.

1970 reiste er für zwei Monate nach Norwegen, wo er als Gemeindearbeiter tätig war. Nach dem Abbruch des Studiums und der Rückkehr aus Wien Anfang März 1971 übernahm er verschiedene Lehrervertretungen in Bergschulen des Pustertals.

In den Jahren 1972-73 unternahm er verschiedene Reisen, unter anderem nach Barcelona und Venedig.

Der hohe Alkoholkonsum führte zu schweren Gesundheitsschäden, die mehrere Aufenthalte in Krankenhäusern und Nervenheilanstalten zur Folge hatten.

1976 trat er der KPI (Kommunistische Partei Italiens) bei und trat zugleich aus der Katholischen Kirche aus.

Reisen wechselten sich mit Krankenhausaufenthalten und einem Kuraufenthalt in der DDR ab.

Am 21. August 1978 starb n. c. kaser an einem Lungenödem, als Folge fortgeschrittener Leberzirrhose und Bauchwassersucht.

n. c. kaser war nicht nur eine außergewöhnliche, zu Lebzeiten sträflich unterschätzte literarische Begabung, sondern zugleich auch eine schillernde, facettenreiche Persönlichkeit: Dichter und Rebelle, Kapuzinermönch und Kommunist, Volksschullehrer, der kleine Prosaminiaturen für „seine Kinder“ verfasste, und Trinker, der seinen Rotwein mit Gedichten bezahlte.

Seine Verse, die sich durch eine unpathetische lakonische Sprache (durchgehend in Kleinschrift) und eine seziererisch genaue Beobachtungsgabe auszeichnen, spiegeln sein Wesen, die Brüche, Wendungen und Abgründe seines Lebens wieder, seine Verletzlichkeit ebenso wie seine Auflehnung gegen das konservative kulturelle und gesellschaftliche Klima seiner Zeit.

Publicações
  • probegaenge

    Selbstverlag, 1967/ 1968 (Oktober - August)

  • orationen mit lyrik

    Selbstverlag, 1968

  • 20 collagen & 20 fuerze

    Selbstverlag, 1968 (August)

  • predigtfragment

    Selbstverlag, 1968 (Oktober - November)

  • miniaturen & hymnen

    Selbstverlag, 1969

  • „fanciulla romana“

    Gedichtesammlung ohne Titel

    Selbstverlag, 1969

  • acquarium

    Selbstverlag, 1969 (Mai)

  • kampflaute

    Selbstverlag, 1970

  • neue literatur aus südtirol

    Anthologie

    herausgegeben von Gerhard Mumelter, mit 26 Gedichten von kaser

    1970

  • Eingeklemmt

    Gedichte, Geschichten und Berichte, Stadtstiche, Poetische Protokolle, Kritik, Polemik, Agitation.

    herausgegeben von Hans Haider

    Innsbruck: Edition Galerie Bloch, 1979

  • Kalt in mir

    Ein Lebensroman in Briefen

    herausgegeben von Hans Haider

    Wien: Hannibal, 1981

  • jetzt mueßte der kirschbaum blühen

    Gedichte, Tatsachen und Legenden. Stadtstiche..

    herausgegeben von Hans Haider

    Zürich: Diogenes Verlag, 1983

  • verrückt will ich werden, sein und bleiben

    Gedichte, Geschichten und Briefe

    herausgegeben von Hans Haider

    Berlin: Friedenauer Presse, 1986

  • gedichte

    gesammelte werke - band.1

    Hrsg. von Sigurd Paul Scheichl

    Innsbruck: Haymon-Verlag, 1988

  • prosa

    gesammelte werke - band.2

    Hrsg. von Benedikt Sauer und Erika Wimmer-Webhofer

    Innsbruck: Haymon-Verlag, 1989

  • briefe

    gesammelte werke - band.3

    Hrsg. von Benedikt Sauer

    Innsbruck: Haymon-Verlag, 1993

  • es bockt mein herz

    herausgegeben von Christian Pixis

    Leipzig: Reclam Verlag, 1993

  • Das Kaser-Lesebuch

    Eine Auswahl aus Lyrik, Prosa und Briefen von Norbert C. Kaser

    herausgegeben von Hans Haider

    Innsbruck : Haymon-Verlag, 1993

  • N. C. Kaser elementar

    Ein Leben in Texten und Briefen

    Herausgegeben von Raoul Schrott

    Innsbruck, Wien: Haymon-Verlag, 2007

  • herrenlos brennt die sonne

    Gedichte und Prosa

    Hg. Petra Nachbaur, Benedikt Sauer

    Innsbruck: Haymon-Verlag, 2013

  • mein haßgeliebtes bruneck

    Ein Stadtporträt in Texten und Bildern

    Hg. Joachim Gatterer

    Innsbruck, Wien: Haymon-Verlag, 2017

  • hier bin ich niemand d. h. ich

    Briefe aus Stord

    Hrsg. und mit einem Nachwort von Ralf Höller

    Innsbruck: Haymon-Verlag, 2018

  • meine floete trinkt musik

    Klangbuch mit 1 CD

    mit Tobias Moretti (Stimme), Otto Lechner, Peter Rosmanith (Musik)

    Wien, Berlin: mandelbaum verlag, 2018

Prêmios
  • 1969/70 Stipendium des Südtiroler Kulturinstituts

  • 1976/77 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur

Links
  • Norbert C. Kaser @ planet lyrik

    Rezensionen und Pressestimmen zu einzelnen Gedichtbänden, Herausgaben sowie anderen Veröffentlichungen des Dichters.

    Website
  • Norbert C. Kaser @ Lexikon Literatur in Tirol

    u.a. inkl. Übersicht über Beiträge von und zu Kaser

    Website
Video