Ingeborg Bachmann 
Author

Poemas

Original

Übersetzung

Die gestundete Zeit alemão

Traduções : tr

to poem

Das Spiel ist aus alemão

Traduções : tr

to poem

Curriculum Vitae alemão

Traduções : tr

to poem

Erklär mir, Liebe alemão

Traduções : tr

to poem

Römisches Nachtbild alemão

Traduções : nl

to poem

Ingeborg Bachmann 
Author

* 25.06.1926, Klagenfurt, Áustria
17.10.1973, Rome, Itália

Born in Klagenfurt, the eldest daughter of a local high-school teacher and a housewife, Ingeborg Bachmann studied Philosophy, Psychology and German Philology at the University of Vienna and wrote a doctoral thesis on Martin Heidegger.

Afterwards, she was an editor and lecturer for the radio station 'Rot-Weiß-Rot' in Vienna and wrote her first radio play. In 1953, she moved to Italy and worked as a freelance writer. She also wrote articles for the 'Westdeutsche Allgemeine Zeitung' as ‘Ruth Keller’.

Showered with literary prizes and critical acclaim early on for her poetry, Bachmann published her first volume of prose, “The Thirtieth Year”, in 1961, the year she was awarded the 'Association of German Critics' literary prize.

From 1956 on, she published further radio plays, as well as poetry volumes, such as 'Anrufung des Großen Bären,' volumes of narratives, such as 'Das dreißigste Jahr,' Essays, like 'Die geteilte Stadt,' and novels, like 'Malina.'

For her literary works, she received the 'Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen,' the 'Georg-Büchner-Preis,' the 'Große Österreichische Staatspreis für Literatur,' and the 'Anton-Wildgans-Preis.'

Bachmann died in Rome in 1973 because of severe burns. It is still not certain whether it was an accident or possibly suicide.

Publicações
  • Die gestundete Zeit

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Frankfurter Verlagsanstalt, 1953

  • Die Anrufung des Großen Bären

    München: Piper, 1956

  • Der gute Gott von Manhattan

    Hörspiel

    München: Piper, 1958

  • Der Prinz von Homburg

    Oper in drei Akten nach dem Schauspiel von Heinrich von Kleist

    Für Musik eingerichtet von Ingeborg Bachmann. Musik: Hans Werner Henze. Textbuch

    Mainz: Schott, 1960

  • Jugend in einer österreichischen Stadt

    Mit 4 Orginal-Gravuren von Rudolf Schoofs

    Wülfrath/Rheinland: Heiderhoff, 1961

  • Das dreißigste Jahr

    Erzählungen

    München: Piper, 1961

  • Der gute Gott von Manhattan. Die Zikaden

    Zwei Hörspiele

    München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 1963

  • Gedichte. Erzählungen. Hörspiel. Essays

    München: Piper, 1964

  • Ein Ort für Zufälle

    Mit 13 Zeichnungen von Günter Grass

    Berlin: Wagenbach, 1965

  • Der junge Lord

    Komische Oper in zwei Akten von I. B. nach einer Parabel aus 'Der Scheik von Allessandria und seine Sklaven' von Wilhelm Hauff

    Musik von Hans Werner Henze. Textbuch

    Mainz: Schott, 1965

  • Gedichte

    Eine Auswahl

    Mit einem Nachwort von Klaus Schumann

    Berlin, DDR, Weimar: Aufbau, 1966

  • Malina

    Roman

    Mit 4 Notenbeispielen aus'Pierrot lunaire' op. 21 von Arnold Schoenberg

    Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1971

  • Simultan

    Neue Erzählungen

    München: Piper, 1972

  • Undine geht

    Erzählungen

    Mit einem Nachwort von Christa Wolf

    Leipzig: Reclam, 1973

  • Die gestundete Zeit - Anrufung der Großen Bären

    Gedichte

    München: Piper, 1974

  • Meistererzählungen

    Wien: Donauland, 1974

  • Der Tag des Friedens

    [Fragment aus dem unvollendeten Roman Der Fall Franza

    München, Zürich: Piper, 1976

  • Werke

    In 4 Bänden

    Hg. von Christine Koschel, Inge von Weidenbaum, Clemens Münster

    München, Zürich: Piper, 1978

  • Der Fall Franza

    Requiem für Fanny Goldmann

    München: Piper, 1979

  • Sämtliche Erzählungen

    München: Piper, 1980

  • Frankfurter Vorlesungen. Probleme zeitgenössischer Dichtung

    München: Piper, 1980

  • Die Gedichte

    Nachwort von Vera Hauschild

    Leipzig: Insel, 1980

  • Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar

    Essays. Reden. Kleinere Schriften

    München, Zürich: Piper, 1981

  • Die Fähre

    Erzählungen

    München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 1982

  • Das Honditschkreuz

    München, Zürich: Piper, 1983

  • Wir müssen wahre Sätze finden

    Gespräche und Interviews

    Hg. von Christine Koschel und Inge von Weidenbaum

    München, Zürich: Piper, 1983

  • Sämtliche Gedichte

    München, Zürich: Piper, 1983

  • Die kritische Aufnahme der Existenzialphilosophie Martin Heideggers

    Dissertation Wien 1950

    Hg. von Robert Pichl

    München: Piper, 1985

  • Liebe: Dunkler Erdteil

    Gedichte aus den Jahren 1942 - 1967

    München: Piper, 1985

  • Daß noch tausend und ein Morgen wird

    Auswahl und Einführung von Christine Koschel und Inge von Weidenbaum

    München: Piper, 1986

  • Ingeborg Bachmann

    Gedichte 1948 - 1957

    Gelesen von Ingeborg Bachmann. 1 MC

    Stuttgart: Der HörVerlag, 1995

  • Letzte, unveröffentlichte Gedichte

    Entwürfe und Fassungen

    Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag, 1998

  • Ich weiß keine bessere Welt

    Unveröffentlichte Gedichte

    München: Piper Verlag, 2000

Prêmios
  • 1953 Preis der Gruppe 47

  • 1954 Fördergabe des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie

  • 1957 Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen 1956

  • 1959 Hörspielpreis der Kriegsblinden

  • 1961 Berliner Kritikerpreis 1960/61

  • 1964 Georg-Büchner-Preis

  • 1968 Großer Österreichischer Staatspreis für Literatur

  • 1971 Anton-Wildgans-Preis der Vereinigung Österreichischer Industrieller

Links
  • Ingeborg Bachmann Forum

    Vorbildliche Fanseite & Linksammlung zur Autorin inkl. Audio

    Website (de)
  • Wikipedia-Artikel zu Ingeborg Bachmann

    Website (de)
Video