Franz Josef Czernin 
Author

Poemas

Original

Übersetzung

erde, sonett (I) alemão

erde, sonett (II) alemão

Traduções : sl

to poem

(es stockt mein blut...) alemão

wasser, sonett (I) alemão

wasser, sonett (II) alemão

Traduções : sl

to poem

luft, sonett (I) alemão

Traduções : fr

to poem

engel, zungen alemão

luft, sonett (II) alemão

Traduções : fr

to poem

luft, sonett (III) alemão

feuer, sonett alemão

Franz Josef Czernin 
Author

Foto © gezett.de
* 07.01.1952, Wien, Áustria
vive em: Rettenegg, Áustria

Franz Josef Czernin wurde am 7.1. 1952 in Wien geboren. Nach dem Besuch des Realgymnasiums schrieb er sich 1971 ohne Studienspezalisierung in der Indiana-University (Bloomington, USA) ein. Nach seiner Rückkehr im Jahr 1973 und vergeblichen Bemühungen ein Musikstudium aufzunehmen, beginnt Czernin mit seinen ersten Schreibversuchen.

In der Zeit von 1977 bis 1980 lebt er in wechselnden Wohnsitzen von Gelegenheitsarbeiten. Seit 1980 ist er vorwiegend in Rettenegg, Steiermark ansässig. 1988 nimmt er einen Lehrauftrag an der Indiana-University an.

 Foto © gezett.de
Czernins Lyrik arbeitet vorwiegend mit Struktur und Sinnhaftigkeit von Sprache im Allgemeinen und von Literatur im Speziellen, einzelne Wörter sind für ihn vielfach verwendbare Materialien, ihre Zuordnungen sind für ihn vertauschbar, die Bedeutungen wechseln.

Helmut Eisendle schreibt über ihn: „Es handelt sich - so deute ich Franz Josef Czernin - nicht mehr um Literatur oder einfache Poesie oder gar Unterhaltung, sondern um etwas oberhalb dessen: Metaphysik, Pataphysik der Sprache und des Ausdrucks, eine Vermischung zwischen dem Realen der Sprache und einem verbalen Vermögen, ja, vielleicht sogar einem Vermächtnis zu einem bestimmten höheren Zweck, Ideen zu kombinieren, die aus den Wörtern bestehen und entstehen.“

Publicações
  • Ossa und Pelion.

    Gedichte.

    Wien-Linz: edition neue texte, 1979

  • Glück?.

    Ein Fragment der Maschine.

    edition neue texte

    Wien-Linz: edition neue texte, 1984

  • Die Kunst des Sonetts.

    Wien-Linz: edition neue texte, 1985

  • Gelegenheitsgedichte.

    Berlin: Rainer Verlag, 1987

  • Die Reise.

    In achtzig flachen Hunden in die ganz tiefe Grube.

    zusammen mit F. Schmatz.

    Wien-Linz: edition neue texte, 1987

  • Teller und Schweiß.

    Gedichte.

    zusammen mit F. Schmatz.

    Wien: Pakesch und Schleebrügge, 1991

  • Das Stück.

    Ein Theater.

    Wien-Linz: edition neue texte, 1991

  • Gedichte.

    (Aus: Die Kunst des Dichtens).

    Graz: Droschl, 1992

  • Ein Gewand.

    Gedichte.

    zusammen mit James Brown.

    Salzburg: edition Thaddeus Ropac, 1992

  • Die Kunst des Sonetts.

    Teil 2 und Teil 3.

    Graz: Droschl, 1993

  • Terzinen

    Gedicht

    Graz - Frankfurt: Edition Artelier, 1994

  • Marcel Reich-Ranicki

    Eine Kritik

    Göttingen: Steidl Verlag, 1995

  • Natur-Gedichte.

    Wien-München: Hanser-Verlag, 1996

  • Wiederholungen

    Leipzig: Edition 931, 1997

  • Anna und Franz

    16 Arabesken

    Innsbruck: Haymon Verlag, 1998

  • O Stern und Blume, Geist und Kleid

    Brentanos Gedichte. Essay

    Wien München: Hanser-Verlag, 1998

  • William Shakespeare: Sonnets

    Übersetzungen von Franz Josef Czernin

    Wien - München: Hanser-Verlag, 1999

  • Dichtung als Erkenntnis

    Zur Poesie und Poetik Paul Wührs

    Graz; Wien: Literaturverlag Droschl, 1999

  • Apfelessen mit Swedenborg

    Essays zur Literatur

    Düsseldorf: Grupello, 2000

  • elemente, sonette

    Wien-München: Hanser-Verlag, 2002

  • Voraussetzungen

    Vier Dialoge

    Graz; Wien: Literaturverlag Droschl, 2002

  • Briefe zu Gedichten

    Zusammen mit Hans-Jost Frey

    Basel/Weil am Rhein und Wien: Urs Engeler Editor, 2003

  • elstern

    versionen, onomato

    Düsseldorf: Edition Schwarzes Quadrat, 2006

  • das labyrinth erst findet den roten faden

    einführung in die organik

    München, Wien: Carl Hanser Verlag, 2006

  • Der Himmel ist blau

    Basel/Weil am Rhein: Urs Engeler Editor, 2007

  • Zur Metapher

    Aufsätze zu einer Theorie der Metapher

    Hg. zusammen mit Thomas Eder

    München: Wilhelm Fink Verlag, 2007

  • staub. gefässe

    gesammelte gedichte

    München: Hanser Verlag, 2008

  • Das telepathische Lamm

    Essays und andere Legenden

    Wien: Klever, 2011

  • Metamorphosen

    Die kleine Kosmologie

    Graz: Droschl, 2012

  • zungenenglisch. visionen, varianten

    Edition Lyrik Kabinett

    München: Carl Hanser Verlag, 2014

  • Beginnt ein Staubkorn sich zu drehn

    Ornamente, Metamorphosen und andere Versuche

    Berlin: Brueterich Press, 2015

  • Der goldene Schlüssel und andere Verwandlungen

    Berlin: Matthes und Seitz Berlin, 2018

  • reisen, auch winterlich

    Gedichte

    München: Carl Hanser Verlag, 2019

Prêmios
  • 1994 Staatsstipendium des Bundesministerium für Unterricht und Kunst

  • 1994 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

  • 1997 Preis der Stadt Wien für Literatur

  • 1997 Hermito-von-Doderer-Literaturpreis

  • 1999 Anton-Wildgans-Preis der österreichischen Industrie

  • 2007 Georg-Trakl-Preis

  • 2015 Ernst-Jandl-Preises für Lyrik

  • Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik

Links