Erika Burkart 
Author

Poemas

Original

Übersetzung

AM FENSTER, ABENDS alemão

DAS ALTE HAUS alemão

EISBLUMEN alemão

EIN HÖHENKURORT 2001 alemão

ALTES JAHR alemão

DIE STILLE alemão

HOCHLAND alemão

Traduções : sq

to poem

VÖGEL IM MAI alemão

Traduções : bg

to poem

ALTER SCHULWEG alemão

ENTGEGNUNG alemão

Erika Burkart 
Author

Foto © Heiko Strunk
* 08.02.1922, Aarau, Suíça
14.04.2010, Muri, Suíça

Erika Burkart wurde am 8.2.1922 in Aarau/Schweiz geboren.

Ab 1938 besuchte sie dort das Lehrerinnenseminar und unterrichtete von 1942 bis 1952 als Primarlehrerin. Nach Aufenthalten in Frankreich, Italien, Spanien und Irland lebt sie heute als freie Schriftstellerin zusammen mit Ernst Halter in ihrem Elternhaus, dem ehemaligen Äbtehaus des Klosters Muri in Aristau (Kanton Aargau).

Seit den 50er Jahren veröffentlichte sie neben zahlreichen Gedichtbänden Essays, Erzählungen und einen Roman. Burkart gilt als die wichtigste Lyrikerin der deutschsprachigen Schweizer Gegenwartsliteratur.

 Foto © Heiko Strunk
Publicações
  • Der dunkle Vogel

    Gedichte

    St.Gallen: Tschudy, 1953

  • Sterngefährten

    Gedichte

    St.Gallen: Tschudy, 1955

  • Bann und Flug

    Gedichte

    St.Gallen: Tschudy, 1956

  • Geist der Fluren

    Gedichte

    St.Gallen: Tschudy, 1958

  • Die gerettete Erde

    Gedichte

    St.Gallen: Tschudy, 1960

  • Mit den Augen der Kore

    Gedichte

    St.Gallen : Tschudy, 1962

  • Ich lebe

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1964

  • Die weichenden Ufer

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1967

  • Die Transparenz der Scherben

    Gedichte

    Zürich: Benziger, 1973

  • Das Licht im Kahlschlag

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1977

  • Augenzeuge

    Ausgewählte Gedichte

    Zürich: Artemis, 1978

  • Die Freiheit der Nacht

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1982

  • Sternbild des Kindes

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1984

  • Schweigeminute

    Gedichte

    Zürich: Artemis, 1988

  • Die Zärtlichkeit der Schatten

    Gedichte

    Zürich: Ammann, 1991

  • Stille fernster Rückruf

    Gedichte

    Zürich: Ammann, 1997

  • Langsamer Satz

    Gedichte

    Zürich: Ammann, 2002

  • Ortlose Nähe

    Gedichte

    Zürich: Ammann, 2005

  • Die Vikarin

    Bericht und Sage

    Zürich: Ammann, 2006

  • Die Vikarin

    Bericht und Sage

    Zürich: Ammann Verlag, 2006

  • Geheimbrief

    Gedichte

    Zürich: Ammann Verlag, 2009

  • Das späte Erkennen der Zeichen

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Weissbooks.w Verlag, 2010

  • Nachtschicht / Schattenzone

    Gedichte

    zusammen mit Ernst Halter

    Frankfurt am Main: Weissbooks.w Verlag, 2010

Prêmios
  • 1956 Preis des Lions Club International

  • 1957 Erster Meersburger Droste-Preis

  • 1959 Preis der Schweizerischen Schillerstiftung

  • 1961 Conrad-Ferdinand-Meyer-Preis der Stadt Zürich

  • 1964 Pro Argovia-Preis

  • 1970 Ehrengabe der Stadt Zürich

  • 1971 Ida-Dehmel-Preis des GEDOK

  • 1972 Werkjahr für Aargauische Kunstschaffende

  • 1978 Johann-Peter-Hebbel-Preis

  • 1979 Werkbeitrag des Kantons Zürich

  • 1980 Literaturpreis des Kantons Aargau

  • 1986/1999 Werkauftrag Pro Helvetia

  • 1990 Mozart-Preis der FvS-Stiftung in Hamburg

  • 1992 Gottfried-Keller-Preis der Bodmer-Stiftung in Zürich

  • 2000 Ehrengabe der Stadt Zürich

  • 2002 Joseph-Breitbach-Preis

  • 2005 Grosser Schillerpreis der Schweiz

Links
Video