Mark Terrill 
Translator

on Lyrikline: 2 poems translated

from: allemand to: anglais

Original

Translation

besuch

allemand | Andreas Altmann

das gedächtnis, wenn es eine
nach der anderen erinnerung aufgibt,
erblindet an seinen worten.
in leeren räumen tastest du dich
an der wand, die deine hände ergreift,
über türen, die du nicht öffnest,
ans fenster. blicke, die dunkel
die hell sind, weichen den augen.
an geräuschen formt sich die stimme,
die nicht über das schweigen hinaus
kommt. noch einmal gehst du
mit bodenlosen schritten durchs haus.
licht hat schatten herausgeschnitten,
für die es hier keinen grund gibt.
du kratzt an den rändern die finger auf.
jemand folgt dir verschränkt
mit den armen, dem blick. du bittest,
noch länger zu bleiben. vor dem tor
wartet das auto. der motor springt an.

© Rimbaud Verlag
from: das langsame ende des schnees. Gedichte.
Aachen: Rimbaud Verlag, 2005
ISBN: 3-89086-624-7
Audio production: 2004, M.Mechner / literaturWERKstatt berlin

visit

anglais

the memory, when it gives up
one remembrance after another,
goes blind with its own words.
in empty rooms you touch
along the wall, which grabs your hands,
over doors, which you don’t open,
at the window. glances, which are dark
which are light, soften the eyes.
a voice forms out of noises,
which doesn’t make it past the
silence. once again you go
with groundless steps through the house.
light has cut out shadows,
for which there are no reasons here.
you scratch open your fingers on the edges.
someone follows you with
crossed arms, that look. you plead
to stay longer. before the door
the car waits. the motor starts up.

Translated by Mark Terrill

fabrik gelände

allemand | Andreas Altmann

der weg verliert seine spuren unter den sträuchern.
vielleicht bin ich der einzige, der ihn noch geht.

das lockere holz der bäume klopft gegen den wind,
der es verstreut. die nahe fabrik ist geräumt. und

die mauern beginnen, sich ein geheimnis zu suchen.
es wird erzählt, sie haben maschinen im see versenkt.

und sein eis hätte im winter rost angesetzt.
viele, die hier gearbeitet haben, sind schon tot.

es gibt einen zaun, der an höhe verloren hat
und nur noch ein wort aus der vergangenheit ist.

die warnenden schilder wurden entfernt. ich bekomm
ihren text nicht mehr zusammen. nur einige schrauben,

durch die sie befestigt waren, stecken gebogen im loch.
die geräusche des windes entfremden sich hier.

erst an den resten des zaunes hab ich bemerkt, daß sich
der weg nur um die fabrik drehte und eigentlich keinen

ausgang hatte, wenn man sich einmal auf ihm befand.

© Rimbaud Verlag
from: das langsame ende des schnees. Gedichte.
Aachen: Rimbaud Verlag, 2005
ISBN: 3-89086-624-7
Audio production: 2004, M.Mechner / literaturWERKstatt berlin

factory grounds

anglais

the path loses its way beneath the bushes.
maybe i'm the only one who still walks it.

the light wood of the trees knocks against the wind,
which scatters it. the nearby factory is deserted. and

the walls begin their search for a secret.
it's said they sank machines in the lake.

and the ice in winter blossomed with rust.
many who worked here are already dead.

there's a fence which has lost some of its height,
and is now just a word out of the past.

the warning signs have been removed. i can't
recollect their texts anymore. just a few screws

which held them in place stand bent in their holes.
the sounds of the wind have grown apart here.

only at the end of the fence did i notice that
the path merely went around the factory and provided

no way out, once you had began to follow it.

Translated by Mark Terrill