Sandra Burkhardt 
Translator

on Lyrikline: 14 poems translated

from: monténégrin, arabe to: allemand

Original

Translation

hideMyAss

monténégrin | Jana Radičević

svakom objektu daje se ime
ponekad i više imena
izbjegavam riječ smiraj
mami me
u podrumu ima tri pune kante čistog glicerina
Džon Voters kaže
if you go home with somebody, and they don’t have books….
don’t look Bandersnatch with them
Kerol likes this
reći ću ti o čemu je riječ Džone
ova zemlja ne postoji
postoji privatna farma
mi smo kokoške iz kulture
povezuj, Džone, povezuj
vječiti strah da je
neko
nekad
negdje
možda i srećan
i tako ležiš
i može svašta da se desi
osim manjih kozmetičkih prepravki
pheromone hotbox // netflix and chill
upotreba je kompulsivna
toliko da je postala opterećujuća fetišizacija kultura
a sav seks je stvaran, nesimuliran
keep your browsing history private

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

hideMyAss

allemand

jeder gegenstand wird benannt

manchmal auch mehrfach

ich meide das wort abendstille

es lockt mich

im keller stehen drei volle eimer reines glycerin

John Waters sagt

if you go home with somebody, and they don’t have books…

don’t watch Black Mirror: Bandersnatch with them

Carroll gefällt das

ich sag dir, worums geht, John

dieses land existiert nicht mehr

es gibt einen privatbauernhof

wir sind zuchthühner

verbinde das, John, verbinde

diese ewige angst, dass

irgendjemand

irgendwann

irgendwo

vielleicht auch mal glücklich ist

also liegt man da

und alles kann passieren

kleinere kosmetische anpassungen, ansonsten

pheromone hotbox // netflix and chill

zwanghafter gebrauch

bis zur belastenden fetisichisierung von kultur

und aller sex ist echt, statt simuliert

keep your browsing history private

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

الظّمأ الذي مرّ في بالِ الطائر

arabe | Galal Alahmadi


ما أخذتْه الرّيحُ
لا نستردّه بالعصافير
وما سقطَ عن الشّجرة
لم يعد للشّجرة
صار حتّى غريباً عن اسمها
صار حزناً لشيءٍ آخرٍ!


هكذا تكتشفينَ
أنّ ريشةً في جناح طائرٍ
صارتْ قلماً
القلم الذي لم ترجعيه لي
صار ميداليةً
الميدالية التي أهديتِها الغريبَ.. صارتْ كابوساً يفترسُ قلبكِ
كلّما سمعتِ جلبة مفاتيح
تصطكّ
خلفَ بابٍ.


وأنتِ تقرئين هذا الكلام
ستشعرين بالظّمأ
الظّمأ الذي مرّ
في بال الطّائر
لحظة بندقيّـةٍ ,
بعد ثلاث دقائق
سأرمي رأسي للفراغ
وأقول
لمن هذه القصيدة ؟!
...
باتَ من الواضح الآن
أنّهُ عندما أموت
لن أفكّر
بكِ.

© Galal Alahmadi
from: السعودية

Der Durst, der dem Vogel durch den Kopf ging

allemand

Was der Wind mitnahm

bringt man mit Vögeln nicht zurück

und was vom Baum fiel

kam nicht zurück zum Baum

selbst dessen Namen ist es fremd geworden

eine Trauer für etwas anderes.



So findest du heraus

dass eine Feder im Flügel des Vogels

zum Stift geworden ist

derselbe Stift, den du mir nie zurückgegeben hast

wurde eine Medaille

dieselbe Medaille, die du einem Fremden schenktest… wurde ein Albtraum, der dein Herz frisst

jedes Mal, wenn du das Klimpern der Schlüssel hörst wie das Knirschen

hinter einer Tür.



Während du diese Worte liest

wirst du Durst verspüren

denselben Durst, der dem Vogel durch den Kopf ging

im Moment des Gewehrs -

In drei Minuten

werde ich meinen Kopf ins Nichts werfen

und sagen

Für wen ist dieses Gedicht?

Schon jetzt ist klar:

Wenn ich sterbe

werde ich nicht

an dich

denken.

Übersetzt von Wiese (wie es ist) / مرج (Kenan Khadaj, Sandra Burkhardt, Marwa Younes Almokbel, Aniol Kirberg)

(المتلصّص)

arabe | Golan Haji

من ثقبين في قلبِ الشجرة
       ينظرُ إلينا الضوء
        مثل طفلٍ يلهو بالصور
            اسمهُ الموت،
     ويرى كيف اقتُلِعتِ الزهور
      فاقتلَعتْ جذورُها عظامنا.

في مدنٍ شُيَّدت من أصواتِ الموتى
   أمكنةٌ لن ندخلَها لأنها مثلنا
        بعيدةٌ مكروهةٌ رخيصة،
      أرقامٌ ترفعُ رؤوسَها وتفسدُ الأحاديث؛

كنا غُرَفاً على سطحِ العالم
    بناها الضوءُ من الصمت
      يستأجرها طلبةٌ وعمّالُ بناءٍ مفلسون،
     وتظلّلها دائماً
         كلماتٌ كثيرةٌ وسخة.

© Golan Haji
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Verstohlen

allemand

Durch zwei Löcher im Herzen des Baums

schaut das Licht uns zu

wie ein Kind, das mit Bildern spielt

und Tod heißt

das sieht, wie die Blumen ausgerissen wurden

ihre Wurzeln rissen unsere Knochen mit sich


In Städten, errichtet von den Gebeten der Toten,

Orte, die wir niemals betreten, denn wie wir sind sie,

entlegen, verhasst und billig

Zahlen, ihre Köpfe hebend, um Gespräche zu ruinieren


Waren wir Verschläge auf dem Antlitz der Welt

vom Licht gebaut aus Schweigen

gemietet von Studenten und Bauarbeitern ohne Geld

immer beschattet

von vielen schmutzigen Wörtern.

Übersetzt von Wiese (wie es ist) / مرج (Kenan Khadaj, Miriam Rainer, Sandra Burkhardt) und Versatorium

(فقّاعة)

arabe | Golan Haji


القصة ألمٌ لا يُحكى في قصةٍ لا تُحْكى.
وكلما وصفتُ محوتُ ما أحسّ.
لم أنظرْ بعينيّ فلم أرَ سواي،
أرى ما أفهمه فلا أراني ولا أرى أحداً.
مَن لمسني انتهكني.
أرّقني ما هَدهدني.
وأينما جلستُ تجذّرتُ
أحدّقُ في الأسى
فتبدو المغادرةُ أشقَّ من الوصول
وندمُ عينيّ لا يكفي لينيرَ طريقَ الرجوع.
أسأنجو من النجاة؟
ماذا سيجري
إذا سافرتُ
وعضضتُ حبلَ الصبر
وتسوّلتُ وجُننتُ في بلادِ الآخرين؟
ترمّلتْ يدي اليسرى.
ورائي، ثمة مَن ينظرُ إلى يدي اليمنى:
يد محطَّمة أصابعُها لم تُمسّ
تحبو أمام شفاهِ المتكلّمين الممزَّقة.
كثُرَ المتنصّتون فكثُرَتْ كالترّهات زلاتُ لساني
ثم تغاضوا وأنقذوني لكي يحتقروني.
سُئلتُ رأيي فتبخّر كتأتأةِ المذنبين،
ثرثرتُ كَمَنْ يتعرّى
وتشبّثتُ بالهواء تشبُّثَ الغريق بشَعرة.
اتُّهِمتُ، صمتُّ أو نطقت،
ولغتي التي تباطأتْ واختلّتْ
كفقّاعةٍ فسُدَ هواؤها
فقأتُها بذروةِ أنفي.
لُوحقتُ في أوهامي،
وتلاشتْ نقودي، فجأةً كالمجرمين،
فتكرّر إفلاسي وما تلاشى خوفي:
أخافني مَن رأيتُ وما رآني
ما يفضحُ الرسائل
ومَن يشدُّ أذني
لأعيشَ واقفاً على رؤوسِ أصابعي
أخافني وأخفاني
الغاضبون والمذعورون والساخرون والوشاة على الدرّاجات
ودفعني إلى حتفي
ما نسيتُ ومَنِ التقيتُ
فصدّقتُ ما يُقال
ثم صدّقتُ ما لا يُقال
فانطَلَتْ عليّ كلُّ الحيل
وظلّ خطأي خطأ لم يُغْتَفَرْ
ولم يحدُثْ شيءٌ في حياتي التي تنقضي
لم تحدُثْ حياتي.

© Golan Haji
Audio production: Haus für Poesie, 2019

(Blase)

allemand

Die Geschichte ist ein unerzählbarer Schmerz in einer unerzählbaren Geschichte

Und jedes Mal, wenn ich beschreibe

Hebe ich, was ich, fühle auf

Ich sah nicht mit eigenen Augen und niemanden außer mich selbst

sehe, was ich verstehe, sehe mich nicht und niemanden sonst

Wer mich rührte, hat an mir gerührt

schlaflos ließ mich, wer mich wiegte

Und wo ich saß, schlug ich Wurzeln.

Ich starre in die Trauer

So sieht das Verlassen schwerer als das Ankommen aus

Und das Bedauern in meinen Augen reicht nicht, um den Rückweg zu leuchten.

Werde ich das Überleben überleben?

Was wird passieren

Wenn ich reise

Wenn ich den Geduldsfaden durchbeiße

Wenn ich bettle und verrückt werde in den Ländern der Andern?

Meine linke Hand verwitwet

Und hinter mir ist wer, der auf meine rechte schaut:

Gebrochen, doch die Finger unversehrt

Krabbelt sie vor den zerrissenen Lippen der Sprechenden

Die mich belauschen, sind viele geworden, so hab auch ich mich vermehrt, wie der Quatsch,

Ausrutscher meiner Zunge

Und sie habens überhört, mich gerettet, um mich verachten zu können

Ich wurde nach meiner Meinung gefragt und sie verdampfte wie das Murmeln der Schuldigen,

Habe gelabert wie man strippt,

wie der Ertrinkende nach Haar griff ich nach Luft

wurde angeklagt, ob ich schwieg oder sprach

Und meine Sprache, die langsam geworden taumelte

Wie eine Blase, deren Luft verdirbt

Ich hab sie mit meiner Nasenspitze platzen lassen.

In meiner Einbildung wurde ich verfolgt

Mein Geld löste sich auf, so plötzlich wie Verbrecher

Meine Pleite wiederholte sich, meine Angst verflog nicht.

Ich fürchte, den ich sah und der mich nicht sieht

was die Briefe enthüllt

Und der mich an den Ohren zieht,

Sodass ich auf Zehenspitzen lebe.

Sie jagen mir Angst ein, überdecken mich

Die Wütenden, Panischen, die Spötter und Verleumder auf Rädern

In den Tod gestoßen hat mich

Was ich vergaß und wen ich traf

Ich habe geglaubt, was gesagt wurde

Und dann hab ich geglaubt, was nicht gesagt wurde

Bin in jede Falle getappt

Mein Fehler bleibt ein unvergebener

Und nichts in meinem Leben, das vergeht, geschieht.

Mein Leben ist nicht passiert.

Übersetzt von Wiese (wie es ist) / مرج (Kenan Khadaj, Miriam Rainer, Sandra Burkhardt)

banana bread

monténégrin | Jana Radičević

mikrobiologije, građanska vaspitanja i zdrave stilove života kao i do sad, da popune norme
majka je stavljala kristalni šećer u poklon sa vjenčanja i pretvarala ga u prah
sve sam osjetljivija na upotrebu prošlih vremena
bosiljak tamjan i mirta savršeno idu uz mediteransku kuhinju
sa ajfelovog tornja odjednom je počela da pada lula, rene je odozdo nešto uzvikivao
jedva se čulo cup cup cup cup 

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

banana bread

allemand

mikrobiologie, staatsbürgerkunde und gesunde lebensweise wie gehabt, um das soll zu erfüllen

mutter gab kristallzucker in ihr hochzeitgeschenk und verarbeitete ihn zu pulver

ich reagiere immer empfindlicher auf den gebrauch der vergangenheitstempora

basilikum weihrauch und myrte passen perfekt zur mediterranen küche

eine pfeife begann plötzlich vom eiffelturm zu fallen, rené rief irgendwas von unten

man hörte kaum klack klack klack klack

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

sufliramo u etar

monténégrin | Jana Radičević

jednom godišnje tata otpušava umivaonik
četiri žene, to je mnogo dugih dlaka
izvlači ih kao sidro
i svaki put
tone tone tone
u Jordanu djecu uče da plivaju u Mrtvom moru
nas bacaju u prvi potok
deda se srušio dok je kosio travu
kosačica je nastavila da brunda i zakucala se u ogradu
dok sam ja spavala

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

wir soufflieren in den äther

allemand

einmal im jahr reinigt papa den abfluss

vier frauen, das sind viele lange haare

er zieht sie heraus wie einen anker

und jedes mal

sinkt er sinkt er sinkt er

in Jordanien lernen die kinder das schwimmen im Toten meer

uns wirft man in den erstbesten bach

opa klappte beim rasenmähen zusammen

der rasenmäher brummter weiter und prallte gegen den zaun

während ich schlief. 

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

kad već ja ne radim to što treba nemoj ni ti

monténégrin | Jana Radičević

brz i razmetljiv kao džez
hlorofil u listu počinje da se razlaže
nečistoće prodiru i list mijenja boju
u bazi se stvara sloj plute
na tom mjestu se list odvaja
otpada ostavljajući ožiljak
vječite priče o ljubimcima i djeci
to je sasvim u redu
vjerovali smo u mnogo različitih bogova
neki od njih su bili lokalni
dolazi do blagog pjenušanja
             i budi šik tamo
             ja sam uvijek šik
one
otkriju
izoluju
unište
plavo
platno
vezujemo za iluziju
ili klajna
podvodna struktura
trebamo metadinamičke oklope
djeluje kao stimulativ
ubrzava f-je i procese
manje prolaznika
manje poznanika
manje biti eksponiran
manje neželjenih dejstava
ljudi mogu da žive sami jer su sada finansijski nezavisniji nego ranije
papile su grubo golicanje pri igranju s ljubimcem
muški i ženski princip se razlikuju

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

wo ich schon nicht das richtige tue, tu du es auch nicht

allemand

schnell und prahlerisch wie jazz

beginnt das chlorophyl sich im blatt zu zersetzen

schmutz dringt ein und es verändert seine farbe

am blattansatz entsteht eine korkschicht

dort löst sich das blatt

und fällt ab, hinterlässt eine narbe

unendliche geschichten über haustiere und kinder

das ist vollkommen in ordnung

wir haben schon an verschiedenste gottheiten geglaubt

einige von ihnen lokal

es beginnt leicht zu schäumen

           sei schick dort

           ich bin immer schick

sie

entdecken

trennen

zerstören

blaue

leinwände

verbinden wir mit imagination

und Klein

unterwasserstrukturen

wir brauchen metadynamische panzerungen

das wirkt stimulierend

beschleunigt die funktionen und prozesse

weniger passanten

weniger bekannte

weniger auffallen

jetzt kann man alleine leben, weil man finanziell weniger abhängig ist als früher

zungenpapillen, grobes kitzeln beim spielen mit dem haustier

das männliche und das weibliche prinzip unterscheiden sich

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

mušmule

monténégrin | Jana Radičević

mrve na stolu i mrve u džepu
perjani jastuk ne pereš
mrve na stolu i mrve u džepu
perjani jastuk ne pereš
staviš ga na sunce i sunce izvuče iz njega nečistoće
trčimo bosi po pokošenom sijenu
dijete ispušta helijumski balon
dugo ga pratimo pogledom
dijete pa balon pa dijete
slamke bodu našu kožu
ležimo i brojimo bijele linije na nebu
živimo u skladu
nećemo se vratiti gradu u kom tramvaji sporo klize
juče je iz česme izašla čovječja ribica
brčkala se u lavabou dok je moje prisustvo nije ubilo
to se dogodilo kad sam se skidala da bi fotografisao moje ključne kosti pored drveta koje je pojela slana
rekao si, nijanse se savršeno uklapaju
jurimo kokoške po dvorištu s plastičnim kesama u rukama
one misle da svima padne mrak kad se njima smrači

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

mispeln

allemand

krümel auf dem tisch und krümel in der tasche

das daunenkissen wäscht man nicht

man legt es in die sonne und die sonne bleicht die flecken aus

barfuß laufen wir über gemähtes heu

das kind lässt den heliumballon los

und mit dem blick folgen wir ihm lange nach

dem kind dann dem ballon dann dem kind

halme stechen in unsere haut

wir liegen da und zählen weiße linien am himmel

leben im einklang

und kehren nicht mehr zurück in die stadt, wo die straßenbahnen langsam dahingleiten

gestern kroch aus dem wasserhahn ein grottenolm

es plätscherte im waschbecken bis meine anwesenheit in umbrachte

das war, als ich mich auszog damit du neben dem baum, dem der frost zugesetzt hatte, meine schlüsselbeine fotografieren konntest

du warst der meinung, die farbtöne passten perfekt zueinander

mit plastiktüten in den händen jagen wir die hühner über den hof

die glauben, alles würde dunkel, wenn es ihnen graut

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

dijalog

monténégrin | Jana Radičević

treba prepustiti drugima da pišu i stvaraju, oni će to bolje
                                                                    obično ide lakše bez osjećaja odgovornosti
još imam vremena da se predomislim
                                                                    da im prepustim sve
da, ta stvar s pisanjem, nema ugovora, ništa, sem riječi

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

dialog

allemand

man sollte das den anderen überlassen, schreiben und schaffen, die können es besser

für gewöhnlich gehts leichter ohne verantwortungsgefühl

ich habe noch zeit, mich umzuentscheiden,

ihnen alles zu überlassen

ja, diese sache mit dem schreiben, kein arbeitsverhältnis, nichts, nur das wort

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

kada se navikneš, biće ti bolje

monténégrin | Jana Radičević

mnogo književnog dara // velike kulture // sjajno pamćenje
možeš da pitaš, pokušaću da ti odgovorim
                                                                 kad bih imala nešto čime bih mogla
                                                       da prodrem u vaginu, išlo bi bolje
možeš da kažeš, pokušaću da ne zaboravim
o čemu smo ono pričale
multiple choice questions
učenici samo zaokružuju tačan odgovor među ponuđenima, ne moraju ga isisati iz malog prsta
takvo nam je stanje u zemlji
ljudi oduvijek vole predstave
ipak treba, kao što piše na svakom drugom bankomatu, rukom zagraditi tastaturu s brojkama PIN-a
minimum za preživljavanje

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

wenn du dich daran gewöhnst, gehts dir besser

allemand

literarisch begabt // sehr kultiviert // blendendes gedächtnis

du kannst ruhig fragen, ich werde versuchen, dir zu antworten

                                                                             wenn ich etwas hätte womit ich

                                              in die vagina eindringen könnte, ginge es besser

du kannst es ruhig sagen, ich werde versuchen, nicht zu vergessen

worüber wir nochmal gesprochen haben

multiple choice questions

die schüler kreisen die richtige der angegebenen antworten nur ein, sie müssen sie sich nicht aus den fingern saugen

so ist die lage in unserem land

die leute waren schon immer für theater zu haben

doch sollte man, wie auf jedem zweiten bankomaten zu lesen, bei PIN-Eingabe das Tastaturfeld mit der hand abdecken

das minimum, um zu überleben

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

promjenjiva

monténégrin | Jana Radičević

nauči me nešto o ravnoteži tijela
ne znam ništa o tome
2x na 5 litara
1x na 3,50
pola čepa legno pulito na 1,75
život u 10 kvadrata čista je ušteda
obavještenje o mjerama predostrožnosti: ako je potreban medicinski savjet, sa sobom ponijeti ambalažu
pitam se je li iko ikad, dok čistim pod pravolinijski da ne ostaju tragovi
okrugli sto brišem kružnim pokretima
čitav jedan filozofski oblak upotrebe hemijskih sredstava koncentrisan u promjenjivoj x
uživam u mirisu kuvanih krpa
mašine za suđe kad završi pranje
u životu se ne smijemo prenatrpavati
zato održavam nivo čistoće moje majke koja održava nivo čistoće svoje majke

© Jana Radičević
from: ako kažem može postati istina
Kikinda: Partizanska knjiga, 2019
Audio production: Haus für Poesie, 2022

die variable

allemand

bring mir etwas über das gleichgewicht des körpers bei

ich weiß nichts darüber

2x auf 5 liter

1x auf 3,5

eine halbe verschlusskappe aqua clean auf 1,75

leben auf 10 quadratmetern ist reinste ersparnis

sicherheitshinweis: ist ärztlicher rat erforderlich verpackung bereithalten

ich frage mich, während ich den boden geradlinig wische um schlieren zu vermeiden, ob das jemals

wische den runden tisch in kreisenden bewegungen

eine ganze philosophische wolke chemikaliengebrauch konzentriert in dieser variablen x

ich genieße den duft abgekochter lappen

der spülmaschine, wenn sie durch ist

man darf sich im leben nicht überlasten

und darum erhalte ich den sauberkeitsgrad meiner mutter aufrecht, die den ihrer mutter aufrecht erhält

Deutsche Fassung von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops VERSschmuggel im Rahmen des poesiefestival berlin 2022

كأي شيء سهل

arabe | Noor Kanj

ماكان عبئا علينا أصبح طريقة طبيعية ومقنعة للعيش

ماكان يترتب على أنفسنا من واجب نحو أنفسنا

لم نفعله

ايضا لن نقله

ودعنا الأصدقاء بشكل مهيب، بكثير من البكاء والأغنيات

كنا نرث الكاسيتات والهدايا التي بقيت

وفي الوقت نفسه نتبادل الرسائل بيننا دون أن نعرف أن القلب مليء بالحزن ذاته

وبالقلق نفسه

كنا نفكر بيوم غد على أنه هبة لانحتاجها

لكننا دون قصد أيضا كنا نصلي من أجلها

ودون أي جهد حتي كنا ندركه

 كأي شيء سهل

لم نكن نعرف أن الحياة تمنح الأذن بالعودة

نحو الأشخاص نفسهم

نحو القلب وما في داخله

نحو الغد الذي كنا نصلي دون الحاجة لمعرفته

نحو الأذى ف نستقبله

ندلله ونقول عنه إنه صديق الأيام

وعدو أنفسنا

لانتجاهله لا لا أبدا

نقول له ننتظرك افتح الأبواب كلها لن نطردك

ماذا سنفعل بدونك

بالحياة التي لم نعرف أنها كانت تمنح ذكرياتنا الرغبة

بأن تكون شيئا

لغة

او سكينا

او حتى صديق

ومن بعدها نهدده بالتجاهل

هكذا حتي يختفي

 كأي شيء سهل.

© Noor Kanj
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Wie alles Leichte

allemand

Was uns Last war wurde selbstverständlicher Teil unseres Seins
und wozu wir verpflichtet warn
das erfüllten wir weder in Taten
noch werden wirs in Sprache tun
Wir nahmen Abschied von Freunden auf würdige Weise
mit Tränen und Liedern
die als Geschenke blieben, die wir erbten von ihnen
wir tauschten Briefe und wussten nicht, dass unser Herz
dieselbe Traurigkeit
und dieselben Ängste teilt
das Morgen lag vor uns wie ein Geschenk, das wir nicht brauchten
um das wir aber unabsichtlich baten
und das ohne jede Mühe zu uns kam.
Wir sahen nicht, dass das Leben die Erlaubnis gab zurückzukehren
zu den Menschen
zum Herzen, dem was in ihm ist
zum morgigen Tag, um den wir baten ohne dass wir an ihn dachten
und zur Verletzung, die wir annahmen
verhätschelten wie einen Freund
Niemals nie
ignorierten wir unseren Feind
Wir warten auf dich, sprachen wir zu ihm, öffne die Türen
wir jagen dich nicht fort
was würden wir nur ohne dich
mit diesem Leben tun, das, ohne dass wirs wussten, der Vergangenheit in uns Verlangen gab
etwas zu sein
eine Sprache
ein Messer etwa
oder ein Freund
doch nun drohen wir damit uns von ihm abzuwenden
und wir tuns, bis er verschwindet
wie alles Leichte

Ins Deutsche übertragen von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops 'Nahost trifft Europa' im Rahmen des poesiefestival berlin 2019.

أجانب

arabe | Noor Kanj

اجلس في بار حيث يجلس الاخرون في حرص وحذر يطلبون الشيء نفسه

عراة امام خيالي

تحقّقني هواجسي 

أحقق ما أريد عبر تشويه من حولي

نساء بترت أثدائهن ليشبهن أمي

رجالا مخصيين لأنهي مهزلة الحياة

نرمي الاهانات لبعضنا

كما تُرمى الورود

واقول صدقوني لست أفضل منكم

هذا الفراغ الوسخ الذي يحشرنا

ويجبرنا علي التنفس

الاكل ،المضاجعة معا

انه الهواء "ليس إلاّ"

او ربما الفراغ

لافرق .....

هذا البطء الذي يقتلنا

وأنها أعيننا من  تذهب اللذة 

هناك ماض ضائع كما الفرص ولا يستطيع الشعر ان يصله

بعيد وسحيق ومنفصل عن الغابة التي نطقتها



الأنانية هي من كانت تحركنا و تحرك الاشياء من حولنا

كنا نستطيع ان نكون مجردين من الاسماء ومن الوظائف

كنا نستطيع أن نكون أنفسنا كما دخلنا إليها

لكنها العزلة،العزلة  التي أفسدت كل شى، ومن طوعتنا لخدمة الأذية" ب لسانها الطويل الجارح والمفضوح

وأنستنا ما كنا نريد فعله

لكننا أبدا" لم ننس اليأس، اليأس الذي كان اسرع حلولنا وتنكّرنا لأجمل الايام

ورحنا نجازف بكل ما نملك وفي يوم فزعنا

حين رأينا الارض تحتنا تتكسر

حدقنا ، حدقنا كثيرا وعرفنا ان الفقدان هو جلدناوعظمناو بيتنا

الفقدان الذي كان اقدم من جرحناومن سيرة الاولين 

و الذي بدوره صيرنا أجانب

..

اقول لكم

وانا من مكاني

كل ماكان جيدا داخلي

أصبح بعيداً

ومن كان يثرثر أن طيبتي أحد اسباب قوتي

كان محقا

انظروا كيف تبدو وهي ممددة تحت ارجلي

كيف لها ان تكون اقوي من الايام ومن جلبتها

لابد أن صوتها الخفيض من يحفظ حياتها داخلي .

© Noor Kanj
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Fremde

allemand

Ich sitze in einer Bar, in der die andern
geladen, angespannt alle das gleiche trinken
und entblößt gehen sie durch meine Fantasie
die sie verwirklicht und entstellt
ihnen die Brüste amputiert, damit sie meiner Mutter gleichen,
sie kastriert, damit diese Komödie eines Leben ihr Ende nimmt
So bewerfen wir einander mit Beleidigungen
als würfen wir uns Blumen zu
Glaubt mir, ich bin nicht besser als ihr
Die schmutzige Leere bedrückt uns
zwingt uns zu atmen
uns zu nähren und begatten
es ist die Luft, nichts weiter
Leere
da ist kein Unterschied
es ist die Langsamkeit, die uns umbringt
unsere Münder, die Bitterkeit speien
und die Augen, die die Freude am Schönen zerstören
Was zurückliegt ist verloren und verpasst,
so weit weg, dass selbst die Dichtung nicht erreicht
was sich weiter entfernt von dem Wald
den ich sprach.
Es ist der Egoismus, der uns und alles drumherum bewegt
Wir könnten frei von Zuschreibungen
so wie wir ins Selbst hineinkamen könnten wir sein
doch in Abgeschiedenheit sind wir verdorben
nur die Kränkung drang dämonisch in uns ein
und spricht mit schändlich langer Zunge.
Den Mut und was wir tun wollten vergaßen wir
aber niemals das, was uns schnelle Lösung war,
die Verzweiflung, derentwegen wir die schönen Erinnerungen meiden
Am Tag als wir voll Angst die Erde unter uns zerbrechen sahn
riskierten wir alles, was wir besaßen,
wir schauten da und sahen, was wir verloren
war unser Haus, Knochen und Haut
ein Verlust älter als unsere Wunden
und die Geschichten unserer Vorfahren und Urahnen
ein Verlust, der uns nach Außen hin zu diesen Fremden werden ließ.

ich sage euch
ich, von hier
alles was gut an mir war
ist nun weit weg
und wer schwafelte, dass ich gut
wo ich stark sei
hatte Recht:
schaut, wie noch unter meinen Füßen ausgestreckt
die Güte stärker als der Lärm
und wenn auch leis so doch aufrecht in mir bleibt.

Ins Deutsche übertragen von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops 'Nahost trifft Europa' im Rahmen des poesiefestival berlin 2019.

غرفة داخل غرفة

arabe | Noor Kanj

الغضب كان بيتي

لم أخط خطوة بعيدة عنه

لم أملك سواه ملجأ

رصفته حجرا حجرا داخلي

أدار أيامي بقسوة مرعبة

أبعدني

سلبني هناء نومي

ربّى القلق تحت وسادتي

جعلني أتسلّق ليالي،

كلّ ليلةٍ جبلا يستحيل صعوده

ثقيلا لايمكن رفعه

حادا لا يمكن تجنبه

الغضب بيتي

أحاطني بجدران ومقابض صلبة

حجب كل دواء

حرك مواجعي

وقلبني على ظهري كسلحفاة 

حرمني الشفقة التي انتظرتها

من النظرة التي يقولون أنها تستطيع تحطيم نفساَ عظيمة

و من الآخرين.



جدران داخل جدران

ملساء، زلقة

مركونة كسيارةٍ قديمة مهملة

هناك داخلها

وضعني

كغرفة داخل غرفة



جدار على عيني

جدار على قلبي

جدار على يدي

جدار على جلدي

لا الحب

ولا التذمر أو الشقاء أبعده

لا الصبر

غرفة داخل غرفة

 

و الذي كان يدخلها ويخرج برشاقة وسهولة تامة

كنت أسميه حزنا ادميا

أتونس به واحدثه عن ايامي

لم أر شيئاً غيره

في

الغرفة داخل الغرفة التي أقطنها

وكان في كل مرة  يخرج

يأخذ مني شيئا لااعرف اسمه



الغضب بقي غضبا

صلبا مكدسا امامي

ينتظر مني ان ارصفه

حجرا حجرا

شيدت به قصرا

اطل عليه من خارجي ومن داخلي

غرفة داخل غرفة

منفية في مملكتي التي صنعتها

حجر لعيني

حجر لقلبي

حجر ليدي

وحجر لجلدي



الغضب

  الذي هو بيتي

الذي بيديّ هاتبن شيدته

والذي بين جدرانه المتينة

بذرت حياتي

حتى أن من كثر القسوة التي نمت هناك

ظن الآخرون أني إله ..

© Noor Kanj
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Zimmer in einem Zimmer

allemand

Im Zorn war ich zu Hause
verließ ihn um keinen Schritt
fand nur hier Unterschlupf
errichtete ihn in mir Stein für Stein
doch mit grausamer Härte verdrängte er mich
er lenkte mein Leben
und stahl mir den Schlaf
zog unterm Kissen die Unruhe groß
und zwang mich die Nacht zu erklimmen
unbezwingbar der Berg Nacht für Nacht
unbeweglich, so schwer
unumgehbare Gefahr
Im Zorn bin ich zu Hause
seine Wände umgeben mich, seine Türen, sie öffnen sich nicht
er gestatten keine Arznei
und legt mich auf den Panzer, auf die Füße find ich nur langsam
er hält den Blick, er hält das Mitgefühl zurück
das, wie man sagt, die Härtesten erweicht
Er isolierte mich
Wand in Wand
hab keine Haftung, so glatt
wie ein Auto stellte er mich achtlos darin ab
er machte mich
zu einem Zimmer in einem Zimmer

Wand vor meinen Augen
Wand vor meinem Herz
Wand vor meinen Händen
Wand vor meiner Haut
war nicht durch Liebe
noch Flehen
oder Mühe zu bewegen
auch nicht durch Geduld
Wer mit Leichtigkeit den Durchgang fand
den nannte ich Trauer
dem war ich gern nah und erzählte von mir
ich sah nichts außer ihr
im
Zimmer in einem Zimmer, in dem ich bin
und wann immer sie ging
verließ mich auch etwas von mir, dem ich keinen Namen zu geben vermag
der Zorn blieb Zorn
starr, hart und vor mir abgeladen
soll ich ihn stapeln
und eine gewaltige Festung erwachsen lassen
ich betrachte sie aus mir heraus von außerhalb
Zimmer in einem Zimmer
hab ich das Reich in das man mich verbannte selbst geschaffen
ein Stein mein Auge
ein Stein mein Herz
ein Stein meine Hände
ein Stein meine Haut

Im Zorn
der mein Zuhause ist
den ich mir baute
wächst mein Leben jetzt
so hart heran
dass mancher glaubt ich sei ein Gott

Ins Deutsche übertragen von Sandra Burkhardt
Die Übersetzung entstand während des Übersetzungsworkshops 'Nahost trifft Europa' im Rahmen des poesiefestival berlin 2019.