Paul Archer 
Translator

on Lyrikline: 7 poems translated

from: allemand to: anglais

Original

Translation

mit voller wonne

allemand | Sabine Schiffner

meine mutter lehrt mich
sprechen
denk einfach deine sprache
sei unendlich viele samentütchen
sagt sie und lehrt mich die blumennamen
die akelei
blüht im waldesschatten
sie zeigt mir die kaiserkron
die liebte ich einst
und meinen namen sucht sie
aus ihrem alphabet weil er
der stockrose ähnelt die
nah am haus steht und
dem schmetterlingsflieder
buddleja
und den sonnenblumen
die oft porträtiert zu hause hängen
auch auf so seltsame blüten wie
den sonnentau kommt sie zu sprechen
jedes kind nicht nur du
die wir aus dem moor holten
ist so einzigartig wie der
ein rares gewächs ist er
treibt aus auf rauem grund
meine mutter ist sprechlehrerin
im reich der beete und blumen
und sie singt voller wonne
die rose die lilie die taube
die sonne

© Sabine Schiffner
from: Dschinn. Gedichte.
Frankfurt : Fischer, 2007
ISBN: ISBN 978-3-10-070211-1.
Audio production: Haus für Poesie / 2019

with great delight

anglais

My mother teaches me
how to speak
she says imagine your language
as an infinite amount of seeds
and she teaches me the flora’s names
the aquilegia
that blooms in the forest shade
she shows me the Kaiser’ s crown
I loved that one once
and she searches her alphabet
for my name because
it resembles the hollyhock
that grows close to the house
and the buddleia
butterfly bush
and the sunflowers
often hanging up at home in paintings
she even talks about the rarest flowers
like the sundew
not just you but every person
that we pull out from the wetland
is that unique
a rare plant that sprouts
out of rough soil
my mother is a speech teacher
in the realm of dirt and flowers
and she sings with great delight
the rose the lily the pigeon
the sun

Helena van Brande: "Let us Calmly be Grass. Environmental Poems by European Women", in: Conjunctions, Bard College, 2019

wanderlust

allemand | Sabine Schiffner

als du dich aus mir rausziehst ertönt
das wandern ist des müllers
lust doch ich kann gar nicht so
lustig gucken wie du mit
deinen schönen augen im moment

dann schnürst du schon dein
bündel siehst nach vorn nach hinten
sagst ich muss jetzt ins büro
in wirklichkeit als du das sagst
bist du schon fort

du schreibst mir einen brief
auf dem computer und adressierst ihn an
die müllerin was du nicht weißt
auch müllerinnen haben ihren stolz
und ihren preis

sie warten bis das mehl
gemahlen ist und keinen augenblick
mehr länger auch wenn das telefon
verbunden ist bis ins büro
auch wenn nun briefe tröpfeln regnen

was hält mich hier ich gehe fort
das wäre doch gelacht
ich bin die müllerin verträge gibt
es nicht die liebe liebt
das wandern gott hat sie so gemacht

© Sabine Schiffner
from: fremd gedanken. LYRIKPAPYRI
Berlin : Edition Voss/Horlemann Verlag, 2013
ISBN: ISBN 978-3-89502-351-4.
Audio production: Haus für Poesie / 2019

wanderlust

anglais

when you pull yourself out of me
the song begins 'das wandern ist
des müllers lust' but I can´t look
it’s so funny what you do with
your beautiful eyes just then

than you pack your bags
look here and there and
say i must go into the office
in reality when you say this
you’re already far away

you’re writing me a letter
on the computer and address it
to the lady miller what you don’t know
is that lady millers also have their pride
and their price

they wait until the flour
is ground and not a moment
longer and if the telephone
is connected with the office
it’s now dropping then raining letters

i go away from what holds me here
laughing about it
i am the lady miller there are no
contracts and love loves
to wander that’s how god made it

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/wanderlust.html

du heller herbst

allemand | Sabine Schiffner

einst warst du in der laune und maltest mir zwei graue vogelflügel
und hast dir meine wünsche in die ohren flüstern lassen
jetzt bringt das wetter wieder überraschend blau und leuchten
eichhörnchen auch und igel die so wie ich nach etwas suchen
du heller herbst mit deinem laub von gingko wein und buchen
wirst du es wieder brechen dein mir gegebenes versprechen

ich gehe schnellen schritts zu meinem nordparkhügel
bevor die zeit schon wieder umgestellt wird und die sinne trübt
ein schäfer treibt die herde an die hunde laufen drumherum
die hören gut die bellen nie husch husch nach haus bevor es dunkel wird
vor den verlassenen kasernen weht ein kalter wind 
und endlich tritt der abend ein an dem die kinder bettler sind

dann warte ich nicht länger nehm die zügel in die hand hol
mir den allerschönsten mann aus einem digitalen land
muss blaue blicke haben zieh ihm auch schwarze schwingen an
stehe nackt da und habe selber überall so weiche rote wunden
und kalt wird mir wenn du als er mich streichelst kommst oh
heller herbst willst du es wirklich brechen dein mir gegebenes versprechen

© Sabine Schiffner
from: Neue Rundschau
Frankfurt am Main: S. Fischer, 2015
Audio production: Haus für Poesie / 2019

you bright autumn

anglais

once you were in the mood and you painted for me two grey bird’s wings
and I could whisper my wishes in your ears
now the weather brings again a surprising blue and shining
squirrels also and hedgehogs that are searching like me for something
you bright autumn with your leaves of gingko, grapevines and beeches
will you once again break the promise you made to me

i walk with fast steps to north park hill
before time gets turned upside down and my senses cloud over
a shepherd drives his flock and the dogs run about
they listen well they never bark hush hush go home before the darkness comes
in front of the abandoned barracks a cold wind blows
and evening finally comes when all children are beggars

then i´ll give up waiting take the reins into my hands
pull the most beautiful man from a digital land
he must have blue eyes I´ll dress him with black wings
i’ll be naked and have everywhere on me soft red wounds
and I’ll feel cold when you as him touch me and when you come oh
bright autumn will you really break the promise you made to me

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/you_bright_autumn.html

melaten

allemand | Sabine Schiffner

er sagt sein grab
soll auf melaten sein
dort unter hohen alten
buchen er sagt wenn er zum letzten
mal die augen schließt
stellt er sich vor ich würd
ihn dort besuchen er sagt dass
dies sein grab im schatten liegen soll
malt es mir aus und übern rasen komme ich
herbei um seine erde gut zu pflegen
das wäre was ihn neben allem
anderem am leben hält
denn wir sind ganz weit fort
vom schatten auf melaten
sitzen im weißen haus auf
unserer insel hinter den
sorgsam zugezogenen gardinen
ich sehe seine augen kaum
sie sind ganz schwarz sind sie
noch offen oder schon verschlossen
frage ich mich als er
sie aufschlägt und
schon wieder damit anfängt sagt
sein grab soll auf
melaten sein

© Sabine Schiffner
from: fremd gedanken. LYRIKPAPYRI
Berlin : Edition Voss/Horlemann Verlag, 2013
ISBN: ISBN 978-3-89502-351-4
Audio production: Haus für Poesie / 2019

melaten

anglais

he says his grave
shall be in melaten
there under a high old
tree he says when he closes
finally his eyes
he will imagine me
coming to see him there he says that
his grave will be in the shadows
he pictures it for me as I come over the grass
to care for his earth
and this is what would keep him
close to all other things holding on to life
because we’re far away
from the shadow over melaten
sitting in our white house on
our island behind the
curtains that we closed carefully
I can hardly see his eyes
they are totally black are they
still open or already closed
that’s what I’m asking myself when he
opens them and
starts again and says
his grave shall be
in melaten

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/melaten.html

hibiskus

allemand | Sabine Schiffner

ich möchte wach sein aber
du musst schlafen
du hörst heut abend tango sagst das
wäre die musik nach der dir ist und mich
verlangt es mehr nach stille
und als wir tanzen wollen
trittst du mir immer wieder auf die füße
du schwärmst von duftend und
weißblühendem jasmin
ich hör die mutter klagen über ihn
ich stecke mir hibiskus an
du hasst dies blumen brechen
wo es doch blumen gibt aus plastik und
aus seide
ich les ein buch und du
schlägst deines zu
du sagst das rot auf deinen lippen
steht dir nicht ich geh und wisch es fort
ich zieh ein leichtes weiß über und seh dir an
du denkst mir würde schwarz viel besser stehn
doch du sagst nichts der tag ist lang
beklommen vergehen die stunden
den hibiskus tu
bitte in den müll sagst du
die blüten machen mich allergisch
vor allem in geschlossenen räumen
du legst dich ins bett du brauchst deine ruh
ich bin ganz wach und du beginnst zu träumen

© Sabine Schiffner
from: Dschinn. Gedichte.
Frankfurt : Fischer, 2007
ISBN: ISBN 978-3-10-070211-1.
Audio production: Haus für Poesie / 2019

hibiscus

anglais

when I want to be awake
you’d rather sleep
tonight you listen to a tango
saying how great it is but I’d
rather be quiet
and when we get up to dance
you keep stepping on my feet
you rave over the scent
of white jasmine
I hear mother complaining
I put out hibiscus
you hate cut flowers
and prefer flowers
made from plastic or silk
I read a book
and you close yours up
you say the red on my lips
doesn’t suit me and I go to wipe it off
I slip into a white dress and I can
see you thinking that black would be better
but you don’t say anything all day
time drags by uneasily
then you stuff the hibiscus
into the garbage saying
the flowers make you allergic
particularly in closed rooms
you hit the sack needing your sleep
I’m awake and you begin to dream

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/hibiscus.html

aus der tiefe

allemand | Sabine Schiffner

es ist der brief der niemals kommen sollte
es sind die stoppelfelder die ums
dorf rum gehn
es ist die freundin die ins telefon
geweint hat
es sind die schwarzen eichen die am
graben stehn
es ist das schloß am dorf das alle fürchten
alle sehn
die freundin die im schlosspark singt
mit offenem haar das weht
und immer wieder stille die vom dorf
ausgeht
es ist daß hinter allen fenstern allen
türen einer steht
es sind die stoppelfelder die nun
abgeerntet werden
die freundin die mit klammen händen
walzer spielte am klavier
es ist dass wir zu schüchtern waren
um zu tanzen
sie sagt
es sind die seltenen gelegenheiten
wo du dich frei gefühlt hast und
du hast gedacht du seist umworben
es ist der brief die freundin ist
gestorben

© Sabine Schiffner
from: Dschinn. Gedichte.
Frankfurt : Fischer, 2007
ISBN: ISBN 978-3-10-070211-1.
Audio production: Haus für Poesie / 2019

from the depths

anglais

it’s the letter that should
never have come
it’s the fields of stubble
round the village
it’s the friend crying
into the telephone
it’s the black oaks
by the ditch
it’s the castle that
all see and fear
and the friend singing
in the castle’s park
with wind-blown hair
and always again
the quietness that comes
from the village
it’s behind all the windows
and the doors
like someone waiting
it’s in the fields of stubble
waiting to be harvested
the friend playing
waltzes on the piano
with clammy hands
it’s having been too shy
to dance she says
it’s those rare times
of feeling free dreaming
someone desires you
it’s the letter it’s the friend
dead

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/from_the_depths.html

orangenmarmelade

allemand | Sabine Schiffner

und all die zigaretten die wir bis zum bittren
filter rauchten die goldene butter die wir aus dem
supermarkt geklaut ungekühlt schmierten auf das
immer weiße brot der künstler den wir liebten
kam oft und brachte sekt und große worte die sahnetorte
die wir dekorierten mit haselnüssen und mit marzipan
und anschließend mit voller lust verspeisten
die zigaretten machen schwere beine fanden wir
am morgen und zählten wieviel kippen in den
aschenbechern lagen und griffen nach dem ausgedrückten
stummel der vom letzten abend übrig war und tranken dann
den schwarzen beuteltee mit milch und zucker und
aßen fladenbrot das kostete doch quasi nichts und darauf
butter und orangenmarmelade wir schauten aus dem
fenster raus auf köln machmal mit schwips
und oft auch hungrig so war das lustige studentenleben
wir lachten laut und wirr und gingen auf die straßen die
lungen voller rauch im bauch das fladenbrot mit
butter und orangenmarmelade

© Sabine Schiffner
from: fremd gedanken. LYRIKPAPYRI
Berlin : Edition Voss/Horlemann Verlag, 2013
ISBN: ISBN 978-3-89502-351-4
Audio production: Haus für Poesie / 2019

orange marmalade

anglais

and all the cigarettes that we smoked to the bitter
filter the golden butter that we stole from the
supermarket and spread uncooled on
fine white bread the artist we loved
who came with champagne and great words the cream tart
we decorated with hazelnuts
and marzipan and gleefully devoured
the cigarettes made our legs like lead
when we woke up in the morning and counted the fag-ends
that lay in the ashtrays and grabbed the burnt-out
butts from the night before and then drank
black teabag tea with milk and sugar and
ate flat bread that costs next to nothing with
butter and orange marmalade and we gazed out of the
window onto cologne sometimes still tipsy
and often hungry such was our fun-filled student life
we laughed a lot and went out into the streets with
lungs full of smoke our bellies full of the flat bread with
butter and orange marmalade

Translation by Paul Archer,
http://paularcher.net/translations/sabine_schiffner/orange_marmalade.html