Zsuzsanna Gahse 
Author

Poemas

Original

Übersetzung

Donauwürfel - Erster Würfel alemán

Donauwürfel - Vierter Würfel alemán

Donauwürfel - Zehnter Würfel alemán

Siebenundsiebzig Geschwister (Auszug 1) alemán

Siebenundsiebzig Geschwister (Auszug 2) alemán

Siebenundsiebzig Geschwister (Auszug 3) alemán

Siebenundsiebzig Geschwister (Auszug 4) alemán

// Rezept Nummer 5 alemán

Zsuzsanna Gahse 
Author

Foto © Yvonne Böhler
* 27.06.1946, Budapest, Hungría
Vive en: Müllheim, Thurgau, Suiza

Zsuzsanna Gahse, born in 1946 in Budapest, has lived in the German-speaking countries since 1956, currently in Müllheim, Switzerland. Her literary work has always been situated between prose and poetry, between narrative and scenic texts. She has published about thirty books and plays, and her third book "Abendgesellschaft" was already a kind of concert play.

Her libretto "Mehr als elf", Commedia for an opera singer, composition by Alfred Zimmerlin, was premiered in 2014 and she is interested in a new view of the Commedia dell'arte as well as in collaborations with other authors, for example with Christian Steinbacher, Bodo Hell or with the visual artist Christoph Rütimann.

 Foto © Yvonne Böhler
Publicaciones
  • Zero

    Prosa

    München: List Verlag, 1983

  • Berganza

    Erzählung

    München: List Verlag, 1984

  • Abendgesellschaft

    Prosa

    München: Piper Verlag, 1986

  • Liedrige Stücke

    [Erweiterte Neuauflage 2010]

    Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher, 1987

  • Stadt, Land, Fluß

    München: List Verlag, 1988

  • Einfach eben Edenkoben

    Passagen

    Klagenfurt: Wieser Verlag, 1990

  • Hundertundein Stilleben

    Prosa

    Klagenfurt: Wieser Verlag, 1991

  • Nachtarbeit

    Prosa

    Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher, 1991

  • Essig und Öl

    Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1992

  • Sandor Petöfi

    Essay

    Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1993

  • Übersetzt

    Eine Entzweiung

    [Neuausgabe 2000]

    Berlin: Literarisches Colloquium Berlin, 1993

  • Laune

    Stuttgart: 1993

  • Passepartout

    14 Texte

    Klagenfurt: Wieser Verlag, 1994

  • Kellnerroman

    Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1996

  • Wie geht es dem Text?

    Die Bamberger Vorlesungen

    Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1997

  • Wörter, Wörter, Wörter!

    zusammen mit Stefana Sabin und Valentin Braitenberg

    Göttingen: Wallstein Verlag, 1999

  • Nichts ist wie oder: Rosa kehrt nicht zurück

    Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1999

  • Calgary

    Prosa

    mit einer Zeichnung von Christoph Rütimann

    Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher, 2000

  • Kaktus haben

    Buchobjekt

    zusammen mit Christoph Rütimann (Siebdruck). Mit einer CD der Performance 1999 in Luzern

    Altdorf: Edition Nyffeler & Wallimann, 2000

  • BLICKEN

    Bild-Lyrik-Projekt von Niklaus Lenherr

    Mit Texten von Zsuzsanna Gahse und Klaus Merz

    Alpnach: Wallimann Verlag, 2004

  • durch und durch

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2004

  • Instabile Texte

    zu zweit

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2005

  • Oh, Roman

    Prosa

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2007

  • KLOTZKOPF

    Hausgemachte Fiktionen

    (Zusammen mit Christian Steinbacher). Illustriert von Christian Thanhäuser

    Ottensheim: Edition Thanhäuser, 2009

  • Erzählinseln

    Reden für Dresden

    Dresden: Thelem Verlag, 2009

  • Donauwürfel

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2010

  • Das Nichts in Venedig

    Alpnach Dorf: Martin Wallimann Verlag, 2010

  • Südsudelbuch

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2012

  • Die Erbschaft

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2013

  • JAN, JANKA, SARA und ich

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2015

  • HEISSENBÜTTEL WEIT VORNE

    Warmbronn: Verlag Ulrich Keicher, 2016

  • Hundertundein Stilleben

    Neuauflage

    Weingarten: Drumlin Verlag, 2016

  • Siebenundsiebzig Geschwister

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2017

  • Schon bald

    Wien: Edition Korrespondenzen, 2019

  • Andererseits

    Salzburger Stefan Zweig Poetikvorlesungen 7

    Mit einem Nachwort von Kurt Neumann

    Wien: Sonderzahl Verlag, 2020

Premios
  • 1983 Aspekte-Literaturpreis

  • 1986 Preis der Stadt Wiesbaden beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb

  • 1986 GEDOK Literaturförderpreis

  • 1987 Stipendium des Künstlerhauses Edenkoben

  • 1990 Literaturpreis der Stadt Stuttgart

  • 1993 Preis der Stadt Zug

  • 1999 Tibor-Déry-Preis

  • 2004 Bodensee-Literaturpreis

  • 2006 Adelbert-von-Chamisso-Preis

  • 2009 Chamisso-Poetikdozentur

  • 2010 Johann-Heinrich-Voß-Preis für Übersetzung

  • 2010 Thurgauer Kulturpreis

  • 2011 Aufnahme in die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt

  • 2017 Italo-Svevo-Preis

  • 2017 Werner-Bergengruen-Preis

  • 2019 Grand Prix Literatur der Schweizer Literaturpreise

Links
  • Homepage Zsuzsanna Gahse

    Website
  • Poesiegespräch: Zsuzsanna Gahse

    Am 1.12.2011 sprach die Schweizer Autorin Zsuzsanna Gahse mit Nico Bleutge über ihren letzten Band "Donauwürfel"

    Website
  • Zsuzsanna Gahse. Dichterinnenporträt

    Haus für Poesie (28.2.2019)

    Website
Video