Sigrid Vagt 
Translator

on Lyrikline: 9 poems translated

from: italian to: german

Original

Translation

[Sono rosse le unghie...]

italian | Cristina Ali Farah

Sono rosse le unghie dei tuoi piedi
delle tue mani, rosse di smalto, abbaayo
Oggi non sei pulita alla preghiera
Mi hai mostrato l'ovatta e l'hai strizzata sotto l'acqua
orgogliosa del tuo sangue
Dal recinto di calce, getti lontano i tuoi resti lavati.
È arrivato anche per te, il tempo della zia piccola,
rivoltata sulla rete per il mestruo.
A me non hanno legato i fianchi
Non me li hanno legati
Come un busto, più in basso
camminando per quaranta giorni impedita
Oggi posso correre e, tu mi dici, Sei bella
mentre salgo sulla Landcruiser imprestata
Non air condition, né banconote in eccesso
da far vorticare per sfregio
Porto solo dieci bracciali in pegno
e un cerchietto sbieco sulla nuca
Dentro, la festa è iniziata a mia insaputa

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Rot sind die Nägel...]

german

Rot sind die Nägel deiner Füße
deiner Hände, rotlackiert, abbaayo
Heute bist du nicht rein fürs Gebet
Du hast mir die Watte gezeigt und sie im Wasser ausgedrückt
stolz auf dein Blut
Von der gekalkten Mauer aus wirfst du die gewaschenen Überreste fort.
Jetzt sind sie da, auch für dich, die Tage der kleinen Tante,
die aufs Lager geworfen wurde durch die Monatsblutung.
Mir wurden nicht die Hüften eingeschnürt
Nicht eingeschnürt
Wie ein Korsett, nur weiter unten
das vierzig Tage lang beim Gehen hindert
Ich kann heute laufen und, du sagst zu mir, Schön bist du
Als ich in den gemieteten Landcruiser steige
Keine Aircondition, keine Banknoten in Hülle und Fülle
um protzend damit um sich zu werfen
Ich trage nur zehn geliehene Armreifen
und einen Reif schräg um den Hals
Drinnen hat ohne mein Wissen das Fest schon begonnen.

Übersetzung von Sigrid Vagt

[sono noci che non si sciolgono...]

italian | Cristina Ali Farah

sono noci che non si sciolgono
le tue parole, groppi in gola
che prolungano contese e liti

Attraversato il mare, troverai solo
biscotti e frutta
ove si ergeva il tuo obelisco

Io raccoglierò fiori di schiuma sulla battigia
bianchi e rigidi come ossa e mura
Fai che non mi portino il corpo tuo smembrato
monolite circoncisa, testa torace tibia

resta una cicatrice, aperta nel cemento
tracciata e cancellata di fronte alle colonie
la stele nella stiva, il mare brulicante

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Nüsse sind sie die nicht aufplatzen...]

german

Nüsse sind sie die nicht aufplatzen
deine Worte, Klumpen in der Kehle
die Zank und Streit fortsetzen

Nach der Fahrt übers Meer wirst du nur
Gebäck und Früchte finden
wo einst dein Obelisk stand

Ich werde Schaumkronen am Strand aufsammeln
weiß und hart wie Knochen und Mauern
Mach dass sie mir deinen Körper nicht zerstückelt bringen
als beschnittenen Monolithen, Kopf Rumpf Schienbein

es bleibt eine Narbe, sichtbar im Beton
Spur und Tilgung der Kolonialzeit
die Stele im Schiffsbauch, das wimmelnde Meer

Übersetzung von Sigrid Vagt

[Mi hai vista correre tra i girasoli stanotte...]

italian | Cristina Ali Farah

Mi hai vista correre tra i girasoli stanotte
il volto raccolto a coppa e le braccia arse
Corolle e gambi come guardie a presidio
dondolano schiaffeggiandomi d’ogni lato

Trovami una radura ch’io possa riposare
le ginocchia gonfie e distendere il ventre molle
nell’humus. La via lattea mi restituisca
memoria di cinque figli lasciati in ostaggio.

Sento la tua voce e mi ridesto, ghiaccio
e sale nei panni umidi, rugiada sulla pelle
Svapora smarrito il terrore notturno
e salto la frontiera, impazzita di luce

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Du hast mich laufen sehen heut nacht
durch die Sonnenblumen...]

german

Du hast mich laufen sehen heut nacht durch die Sonnenblumen
das Gesicht hohl und die Arme glühend
Kronen und Stengel Wachtposten gleich
schaukeln und schlagen mich von allen Seiten

Such mir eine freie Stelle, wo ich ausruhen,
meine geschwollenen Knie und meinen weichen Bauch betten kann
in Erde. Die Milchstraße gebe mir die Erinnerung wieder
an fünf Kinder, die ich als Geiseln zurückließ.

Ich höre deine Stimme und erwache, Eis
und Salz in den feuchten Kleidern, Tau auf der Haut
Verblassend verflüchtigt sich der nächtliche Schrecken
und ich springe über die Grenze, verrückt vor Licht

Übersetzung von Sigrid Vagt

[Mi hai guardato con occhi d’amore...]

italian | Cristina Ali Farah

Mi hai guardato con occhi d’amore
Mi hai guardato con occhi d’amore

Africana, di amoraati la pena
a nessuno importa poi molto
Mi hai detto, affronta il destino
il tamarindo raccolto con mano
è più dolce del cibo donato
Del pregio di filigrana e d’incenso
barfuum fine per narici viziate
preferisco delle braccia il sudore

Ti ho guardata con occhi d’amore
Ti ho guardata con occhi d’amore

Il mio sogno era il tuo, mia africana
a chi importa di amoraati la pena
se conta solo il progetto degli altri
Ho esaudito tutti i tuoi desideri
ma è ormai vano il sapere raggrumato
Ora tutti assistiamo all’orrore
abbiamo smesso di piantar tamarindi
Solo cactus per te, mia africana

Mi hai guardato con occhi d’amore
Mi hai guardato con occhi d’amore

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Du hast mich angeschaut mit Augen der Liebe...]

german

Du hast mich angeschaut mit Augen der Liebe
Du hast mich angeschaut mit Augen der Liebe

Afrikanerin, um den Kummer der amoraati
schert sich doch keiner
Du hast gesagt, stell dich deinem Schicksal
die handgepflückte Tamarinde
ist süßer als geschenkte Speise
Lieber als Filigran und Weihrauch
feines barfuum für verwöhnte Nasen
ist mir der Arme Schweiß

Ich hab dich angeschaut mit Augen der Liebe
Ich hab dich angeschaut mit Augen der Liebe

Mein Traum war auch deiner, meine Afrikanerin
wen schert schon der Kummer der amoraati
wenn es nur um die Absicht der anderen geht
Ich habe all deine Wünsche erhört
doch nutzlos ist nun das geballte Wissen
Alle erleben wir jetzt den Schrecken
haben aufgehört Tamarinden zu pflanzen
Nur noch Kaktus für dich, meine Afrikanerin

Du hast mich angeschaut mit Augen der Liebe
Du hast mich angeschaut mit Augen der Liebe

Übersetzung von Sigrid Vagt

[Insieme in fila...]

italian | Cristina Ali Farah

Insieme in fila e quell’attesa
di un visto valido per il viaggio
Timbro di ogni incubo rimedio
Un desiderio non si può toccare
Che ne so del mondo occidentale
In questa casa respiro con fatica
Mio padre non è più con mia madre
è forse il momento di partire

Vai, sorge per te la città stasera

Non hai che un lavoro da boyesa
Assieme inseguiste una chimera
Non cerchi tra gli uomini fortuna
Trovare, oltre l’anima, tesori
Che ne sai del mondo occidentale
Chi ti riparerà nella bufera
Gli anni si affinano in fretta
Vuoi un marito vecchia maniera

Vai, sorge per te la città stasera

Su quante parole contava allora
Baruuko, baasto, bikeeri
La sua voce un poco distorta
Matrimonio e auguri sinceri
Che ne sa del mondo occidentale
Di un uomo che perde i suoi ruoli
Sarà lei a comprargli i vestiti
E domani inizierà meglio di ieri

Vai, sorge per te la città stasera

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Gemeinsam Schlange stehen...]

german

Gemeinsam Schlange stehen und das Warten
auf ein gültiges Reisevisum
Stempel als Ausweg aus jedem Alptraum
Einen Wunsch kann man nicht berühren
Was weiß ich schon von der Welt des Westens
In diesem Haus fällt mir das Atmen schwer
Mein Vater ist nicht mehr bei meiner Mutter
vielleicht ist es jetzt an der Zeit zu gehen

Geh, für dich ersteht die Stadt heute abend

Du hast nur eine Arbeit als boyesa
Gemeinsam folgtet ihr einer Chimäre
Du suchst unter Menschen nicht Glück
Nicht Schätze zu finden außer der Seele
Was weißt du schon von der Welt des Westens
Wer wird dich schützen im Sturm
Die Jahre schwinden dahin
Du willst einen Ehemann nach alter Art

Geh, für dich ersteht die Stadt heute abend

Auf wie viele Wörter setzte sie damals
Baruuko, baasto, bikeeri
Ihre leicht verzerrte Stimme
Heirat und ehrliche Wünsche
Was weiß sie schon von der Welt des Westens
Von einem Mann, der seine Rollen verliert
Sie wird es sein, die ihm die Kleidung kauft
Und morgen wird es besser gehen als gestern

Geh, für dich ersteht die Stadt heute abend

Übersetzung von Sigrid Vagt

[Aspetta, lasciami attraversare la soglia...]

italian | Cristina Ali Farah

Aspetta, lasciami attraversare la soglia a occhi chiusi
la sedia del re è vuota, il guanto mostra l’investitura,
il potere è sconnesso
Veli e disveli, sguardo obliquo, ubiquo
Com’è facile, dopo tutto, ingannare alla vista
(nascondi il braccio imputato)
ammaestrare i confini del vuoto

Ho scavato la terra a mani nude per trovare il segreto e quel che resta
di tremila vergini in terracotta,
vene d’acqua, nidi e tombe sotto strati di sabbia e di pelle
Le mie dita disegnano frammenti e specchi,
cancellati dalla memoria

Risalgo i battiti del tempo,
mia madre, la madre di mia madre, matrioske perforate
Datemi una candela perché io possa guardare dentro
e ricomporre la mappa dell’amore nei corpi sconsacrati

© Cristina Ali Farah

[Warte, laß mich die Schwelle...]

german

Warte, laß mich die Schwelle mit geschlossenen
Augen überschreiten
der Thron des Königs ist leer,
der Handschuh verweist auf das Amt,
die Macht ist aufgelöst
Du verhüllst und enthüllst, schräger Blick,
allgegenwärtig
Wie leicht ist es doch, das Auge zu täuschen
(du verbirgst den beschuldigten Arm)
und die Grenzen der Leere zu umreißen

Mit bloßen Händen grub ich im Boden
um das Geheimnis zu finden und das, was übrig ist
von dreitausend Jungfrauen aus Terrakotta
Wasseradern, Nester und Gräber unter Schichten
von Sand und Haut
Meine Finger zeichnen Splitter und Spiegel,
ausgelöscht aus dem Gedächtnis

Ich gehe zurück im Takt der Zeit
meine Mutter, die Mutter meiner Mutter,
durchbohrte Matroschkas
Gebt mir eine Kerze damit ich hineinsehen
und sie wiederherstellen kann, die Landkarte
der Liebe in den entweihten Körpern

Übersetzung von Sigrid Vagt

(con il latte)

italian | Cristina Ali Farah

Viene in sandali stamani
contro spine e rocce infide per caviglie delicate
stretto in seno la tua mamma porta burro e carne secca
Sulla via la vecchia acacia, si riposa alla sua ombra
Non tacere mia creatura
sta venendo a liberare la tua lingua intorpidita
Ora amore sta vagando
tra le aiuole e i marciapiedi
si riposa sull’asfalto, mentre cerca la tua voce
Ma le sfugge dalla bocca, scivolando tra i canini

con il latte scrivo il tuo nome
con il latte

Bevo succo di cammella
scorre a fiotti dalla gola bianco denso come inchiostro
Stretta in pugno la mia spada, taglio d'agave foglie e lamine
per avere fibra abbondante.
Non disfare la mia trama, fuoco e fumo i suoi ricami
Madre mia, sono il tuo miele
la mia voce ti consoli e lambisca la tua pena
Verso liquidi latte e lacrime sopra juta e stoffa vergine
Ho ingannato il carceriere e ingoiato la sua lingua
Burro sciolto carne e sangue per scolpire il mio sgomento

Scrivo il tuo nome con il latte
scrivo

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

[Sie kommt in Sandalen heute morgen...]

german

Sie kommt in Sandalen heute morgen
hinterhältigen Dornen und Steinen zum Trotz auf zerbrechlichen Fesseln
an den Busen gedrückt bringt deine Mama Butter und Trockenfleisch
Unterwegs die alte Akazie, in ihrem Schatten ruht sie sich aus
Nicht verstummen mein Kind
sie kommt und löst dir die erstarrte Zunge
Jetzt mein Liebling streift sie umher
zwischen Grünstreifen und Gehsteigen
ruht auf dem Asphalt aus, während sie deine Stimme sucht
Doch sie schlüpft ihr aus dem Mund, gleitet ihr durch die Zähne

mit der Milch schreibe ich deinen Namen
mit der Milch

Ich trinke den Saft des Kamels
er strömt aus der Kehle weiß dick wie Tinte
Fest im Griff mein Schwert, schneide ich von Agaven Blätter und Spreiten
damit ich Fasern habe im Überfluß.
Zerstöre mein Gewebe nicht, seine Stickereien aus Feuer und Rauch
Mutter mein, ich bin dein Honig
meine Stimme tröste dich und umspiele deinen Schmerz
Ich gieße Flüssigkeiten Milch und Tränen auf Jute und unbefleckten Stoff
Ich habe den Gefängniswärter getäuscht und ihre Worte verschluckt
Geschmolzene Butter Fleisch und Blut als Ausdruck meines Kummers

Ich schreibe deinen Namen mit der Milch
ich schreibe

Übersetzung von Sigrid Vagt

Strappo

italian | Cristina Ali Farah

Nel gruppo di donne
Sono di madre europea
questo mi distingue

Un’adolescente snodata
Sulla sabbia, in mezzo alle coetanee
cado giù in spaccata
Attenta che ti strappi
Goccerai sangue
Ceeb

Non troverò marito
Non sono pura, chiusa, bella
Quelle piccole labbra pendenti
sono brutte
Caado

Idil così orgogliosa
al centro di tutti
Le gambe immobili
un fiore sul pube
un abito largo

Sarò mai presa anch’io dai venti?
Aliti insani che risalendo le viscere
Mi penetreranno i pensieri?
Insetti prenderanno la mia mente?
Un segno sul corpo
mi scompenserà?

Ci laviamo con le altre donne
I miei figli sono i loro figli
Voglio tenere insieme tutti i pezzi
Indossare l’abito con le altre
Senza di loro, vecchie e adolescenti,
storpie e bellissime, bianche e nere,
io non esisto
Sono donna finché loro esistono


Ceeb: vergogna
Caado: in somalo questo termine ha
significati differenti. Indica infatti una consuetudine,
una tradizione ma anche un carattere o comportamento
e infine la mestruazione, il sangue mestruale.

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

Riß

german

In der Gruppe von Frauen
Ich als Tochter einer Europäerin
das unterscheidet mich

Eine gelenkige Halbwüchsige
Im Sand, unter Mädchen
falle ich in den Spagat
Vorsicht du reißt dich auf
Blut könnte tropfen
Ceeb

Dann finde ich keinen Mann
Bin nicht rein, verschlossen, schön
Diese hängenden kleinen Lippen
sind häßlich
Caado

Idil so stolz
inmitten aller
Die Beine regungslos
eine Blume auf dem Schoß
ein weites Gewand

Werde auch ich irgendwann von den Winden erfaßt?
Werden Ausdünstungen meiner Eingeweide
In meine Gedanken eindringen?
Werden Insekten meinen Geist vereinnahmen?
Wird mich ein Zeichen auf dem Körper
aus dem Gleichgewicht bringen?

Wir waschen uns zusammen mit den anderen Frauen
Meine Kinder sind ihre Kinder
Alle Teile möchte ich zusammenhalten
Das Kleid anziehen mit den anderen
Und ohne sie, Alte und Heranwachsende,
Verkrüppelte und Schöne, Weiße und Schwarze,
ich existiere nicht
Ich bin Frau solange sie existieren

________________________________________
Ceeb: Schande
Caado: auf Somali hat dieser Ausdruck
verschiedene Bedeutungen. Er bezeichnet eine
Gewohnheit, eine Tradition, aber auch eine
Eigenschaft oder Verhaltensweise und schließlich
die Menstruation, das Menstruationsblut.

Übersetzung von Sigrid Vagt

Rosso

italian | Cristina Ali Farah

Alba spumosa, ci sorprendesti offuscati e soli,
mentre andavamo per sempre.
Io, sulla camionetta sudicia e un involucro prezioso tra le braccia.
Fissavo attonita i fucili appoggiati sulle spalle.
Guerriglieri accompagnavano il nostro addio. E la sabbia ricopriva tutto.
Tra le dune scivolose, rare capanne.
Uscivano gridando i bambini e le donne tendevano il braccio.
Aspetta.
Questo è l’estremo saluto.
Ancora l’angoscia non ha invaso i loro volti. Ne percepisco il sentore.
Ora mi accorgo di avere le labbra salate.
Ma il cielo è terso, limpido, ceruleo.
Fuggo dalla morte e la porto con me.
Se non fosse per il viso sereno dei fanciulli.
Lontano si delinea l’Oceano.
E vedo, ferruginosa e pesante, un’ottusa nave da guerra.
Un guerrigliero alza il mantello rosso al vento, l’altro afferra due lembi.
Ondeggia fluttuante come pesce marino, il mantello rosso.
E si alza, dall’ottusa nave da guerra, una libellula d’acciaio.
Mio padre dice: “L’elicottero sarà qui tra poco, corri.”
Ma le mie gambe si muovono a stento.
Da poche ore tenera pulsante creatura è sorta dal mio ventre.
Ora stringo al petto il prezioso involucro.
La libellula si alza. Mio padre gesticola frenetico.
Ma non sento la sua voce. E mi giro.
Vedo il guerrigliero con il mantello rosso.
È molto giovane, come me. Forse ha diciotto anni.
E nasconde il torace con il mantello rosso.
Sorride.
“Ora tornerà a prendere anche te” mi dice.
“E tu non vieni?”
La sua testa ondeggia. Come il mantello rosso.
E tiene il fucile a tracolla. Ma il sorriso è candido, aperto, innocuo.
Nella libellula, circondata da pareti d’acciaio, osservo per l’ultima volta.
E vedo un lungo cordone di guerriglieri circondare la spiaggia.
Poi al centro un mantello rosso.
Che fluttua, si contorce, si allarga.

© Cristina Ali Farah
Audio production: Literaturwerkstatt Berlin 2011

Rot

german

Duftige Morgenfrühe, du überraschtest uns, als wir umdüstert allein
fortgingen für immer.
Ich, auf dem schmutzigen Transporter, und das kostbare Bündel in
meinem Arm.
Stumm starrte ich auf die Gewehre die über den Schultern hingen
Guerillakämpfer begleiteten uns bei unserm Abschied.
Und alles bedeckte der Sand.
Zwischen den rutschigen Dünen vereinzelte Hütten.
Die Kinder kamen schreiend gelaufen und die Frauen hoben den Arm.
Warte.
Dies ist der letzte Gruß.
Noch steht ihnen die Angst nicht ins Gesicht geschrieben.
Spüren kann ich sie schon.
Jetzt merke ich, meine Lippen sind salzig.
Doch der Himmel ist klar, durchsichtig, blau.
Ich fliehe vor dem Tod und ich bringe ihn mit.
Wären nur nicht die Kinder in ihrer Fröhlichkeit.
In der Ferne zeigt sich der Ozean.
Und sichtbar wird, rostig und schwer, ein dumpfes Kriegsschiff.
Ein Guerillero schwenkt seinen roten Umhang, ein anderer greift sich
zwei Zipfel.
Auf und ab im Wind wie ein Fisch in den Wellen wogt der rote Umhang.
Und von dem dumpfen Kriegsschiff erhebt sich eine Libelle aus Stahl.
Mein Vater sagt: "Der Helikopter ist gleich da, lauf zu."
Doch meine Beine bewegen sich mühsam.
Vor wenigen Stunden erst ist ein zart pulsierendes Wesen
aus meinem Bauch geschlüpft.
Und das kostbare Bündel drücke ich jetzt an die Brust.
Die Libelle steigt auf. Mein Vater macht heftig Zeichen.
Doch seine Stimme höre ich nicht. Und ich wende mich ab.
Ich sehe den Guerillero mit dem roten Umhang.
Er ist sehr jung, wie ich. Achtzehn Jahre vielleicht.
Sein Körper ist verborgen unter dem roten Umhang.
Er lächelt.
"Jetzt kommt er zurück und holt auch dich", sagt er zu mir.
"Und du, kommst du nicht mit?"
Sein Kopf wogt hin und her. Wie der rote Umhang.
Über der Schulter hängen hat er ein Gewehr.
Aber sein Lächeln ist offen, unschuldig, ehrlich.
In der Libelle, von stählernen Wänden umgeben,
schaue ich noch einmal hinaus.
Und sehe einen langen Kordon von Kämpfern rings um die Bucht.
Mittendrin ein roter Umhang.
Der auf und ab wogt, sich windet, sich entfaltet.

Übersetzung von Sigrid Vagt