Antonis Fostieris  (Αντώνης Φωστιέρης)
Author

Poems

Original

Übersetzung

Αυτό που μένει greek

Translations: de

to poem

Η αράχνη greek

Translations: de lt

to poem

Το θα και το να του θανάτου greek

Translations: de

to poem

Ανεπίδεκτοι αθανασίας greek

Translations: de

to poem

Κατοικίδιο δάσος greek

Translations: de lt

to poem

Στην αργυρή σελήνη greek

Translations: de

to poem

Το παιδί στο μουσείο greek

Translations: de lt

to poem

Η σκέψη ανήκει στο πένθος greek

Translations: de

to poem

Παρομοίωση πάθους greek

Translations: de

to poem

Antonis Fostieris  Αντώνης Φωστιέρης
Author

* 16.05.1953, Athen, Greece
lives in: Athen, Greece

Antonis Fostieris wurde im Jahr 1953 in Athen geboren. Dort studierte er Jura und anschließend in Paris Rechtsgeschichte. Er veröffentlichte seinen ersten Band bereits mit achtzehn im Jahr 1971.

Von 1974 bis 1976 gab er die Zeitschrift „I Néa Píissi“ („Die neue Lyrik“) heraus. In Zusammenarbeit mit Thanassis Niarchos leitete er von 1975 bis 1981 die Jahresanthologie „Píisi“ („Lyrik“) und seit 1981 erscheint unter seiner Leitung die Literaturzeitschrift „I Léxi“ ('Das Wort').

Publications
  • To megálo taxídi.

    ("Die lange Reise").

    Athen: 1971

  • Essoterikí chóri í ta íkossi.

    (Innenräume, oder die Zwanzig").

    Athen: 1973

  • Skotinós érotas.

    ("Dunkler Eros").

    Athen: Kedros, 1977

  • Píissi mes sti píissi.

    ("Dichtung in der Dichtung").

    Athen: Kedros, 1977

  • O diávolos tragoudoússe sostá.

    ("Der Teufel sang richtig").

    Thessaloniki: Egnatia, 1981

  • To tha kä to na tou thanátou.

    ("Das T und das D des Todes").

    Athen: Kastaniotis, 1987

  • I sképsi aníki sto pénthos.

    "Der Gedanke gehört der Trauer").

    Athen: Kastaniotis, 1996

Awards
  • Nikoforos-Vrettakos-Preis der Stadt Athen

  • 1993 Internationaler Kavafis-Lyrikpreis