Wir wuchsen in Schafstrukturen

Wir wuchsen in Schafstrukturen.
Die anschließenden Nachbarn stießen an ihre floralen Grenzen.
Zwischen den Halmen primäre Eier, aufgeblasen als Wohlstandshasen.
Hüte, Stickereien aus Gold und immer wieder: ein erster Eames.
Soviel Pomp lud zum Verweilen ein.
–––
Mittlerweile waren wir hart,
badeten stundenlang in einem Pool
aus gut aussehenden Lymphforschern.
Manche kamen aus rein kontemplativen Gründen hierher,
sie mußten sich ausweisen mit gültigen Viren.
–––
Die Optik von Sonne und Haaren im Gras
hatte eindeutig Lebendcharakter für viele Besucher.
Hier konnten Partnerschaften geschlossen werden als Beginn von Zoonosen.
Ein Leben im Q–Fieber.
Viele brachten Grillware aus labialer Dankbarkeit.

© Horlemann Verlag
Aus: Wohlstandshasen
Angermünde: Horlemann Verlag, LYRIKPAPYRI, 2015
Audioproduktion: Haus für Poesie, 2017

We grew in sheep structures

We grew in sheep structures.
The next door neighbors hit their floral limits.
Between the blades of primary eggs, blown up as affluent rabbits.
Hats, gold embroidery and again and again: a first Eames.
So much pomp invites you to linger.
–––
By now we were hard,
bathed for hours on end in a pool
of good-looking lymph researchers.
Some came here out of purely contemplative reasons,
they had to prove themselves with valid viruses.
–––
The vision of sun and hair in the grass
clearly had living character for many visitors.
Partnerships could be sealed as the start of a cross-species infection.
A life in Q-fever.
Many brought along grilled goods out of unhinged gratitude.

Translated by Bradley Schmidt