Alida Bremer

deutsch

TI, KOJA KOSOM MLATARAŠ LIJEVO-DESNO

Ne daju mi čitati u tramvaju, a posebice ti, koja kosom mlataraš lijevo-desno.
Bacaš mi je posred stranice, pljuuus, nestaju sve riječi da bih podigao pogled.
Što bi rekla Jane Hirshfield, zašto sam zastao
usred njezine pjesme To Judgment: An Assay?
Ti mi svojom kosom mijenjaš život,
 kao što «artičoka mijenja okus
svega što se jede poslije nje», kaže Jane.
Kosa je čudne naravi, prividno mrtva: možeš je rezati, paliti, a ipak raste.
I onda je moji živi prsti prevrću, zapliću se u nju, upliću svoj život, tuđi život,
mijenjaju im okus.
Recimo da ti odjednom poželim vidjeti lice dok zabacuješ kosu.
U najboljem slučaju mogu se nadati
tek bljesku tvojih ruku, koje će se pojaviti iznenada,
podignuti kosu, prstima je pročešljati,
a onda opet pustiti da pljusne
preko stranice knjige, nemilosrdno,
poput vode što ju na kraju smjene u brijačnici
iz kante izbacuju na ulicu.

© Miroslav Kirin
Aus: Zbiljka
Vuković & Runjić, 2009
Audioproduktion: Tomislav Krevzelj, Udruga radio mreza 2011

DU, DIE DU DEIN HAAR VON LINKS NACH RECHTS WIRFST

Man lässt mich in der Straßenbahn nicht in Ruhe lesen, vor allem du, die du
dein Haar von links nach rechts wirfst.
Du wirfst es mir auf meine Buchseite, schwappp, alle Worte verschwinden,
um meinen Blick nach oben zu treiben.
Was würde Jane Hirshfeld sagen, warum halte ich mitten in ihrem Gedicht
To Judgment: An Assay plötzlich inne?
Mit deinem Haar veränderst du mein Leben,
so wie „die Artischocke den Geschmack von all dem,
was man nach ihr isst, verändert“, sagt Jane.
Haare haben eine merkwürdige Natur, scheinbar tot: du kannst sie
schneiden, anzünden, und sie wachsen doch.
Und dann durchstöbern sie meine lebendigen Finger, verheddern sich in
ihnen, flechten ihr eigenes Leben ein, ein fremdes Leben,
sie verändern ihren Geschmack.
Nehmen wir an, ich würde mir plötzlich wünschen, dein Gesicht zu sehen,
während du dein Haar wirfst.
Bestenfalls kann ich
auf das Aufblitzen deiner Hände hoffen, die plötzlich auftauchen
werden,
das Haar anheben, es mit den Fingern durchkämmen,
und dann wieder fallen lassen, und es wird unbarmherzig
auf die Buchseite klatschen
wie das Wasser, das aus einer Barbierstube am Ende der Schicht
aus einem Eimer auf die Straße geschüttet wird.

Übersetzung aus dem Kroatischen von Alida Bremer