Marc Chaudeur 
Übersetzer:in

auf Lyrikline: 11 Gedichte übersetzt

aus: französisch, türkisch nach: deutsch

Original

Übersetzung

retour à la ligne

französisch | Reha Yünlüel

dans la ligne sanglante de milliers de questions
les réponses s’éludent d’elles-mêmes
nous nous traînons accablés
comme l'escargot tire sa coquille
nous ne savons porter notre corps
comme la tortue heureuse en sa maison
dans les tempêtes nous sommes l'ivresse
d'un jour de gueule de bois
nous sommes l'ombre victorieuse du soldat
qui compte en pleurant ses médailles
récoltées dans les géhennes remportées
les mots chavirent en direct devant l’indifférence
médiatisée et pornographique nous le savons
par-delà la Mer Noire dans un incendie de sardines
les gares piétinées
du jour au lendemain deviennent des tranchées
les chars suivant des hymnes hystériques
parlent de traces de la paix suant de peur
des balles anonymes mais portant dédicace
se coincent dans notre sablier
nous écraserons vos chars sans pitié
nous étranglerons vos canons à mains nues
et leur ferons cracher la morve et toutes les sanies croyez-nous
par notre résistance toute pure nous les résistants
n’aurons pas à faire aux subordonnés et aux plantons
nous voilà sortis de nos abris
nous ne vous laisserons pas faire
une soi-disant opération militaire
ça s’appelle la guerre ça s’appelle la guerre
des douilles par-ci des bombes par-là
qui exploseront entre vos mains vos jambes sous vos culs
nous n'éteindrons pas l'incendie
nous partirons en nous mêlant
aux bancs de sardines
à la guerre comme à la guerre

© Reha Yünlüel
Audio production: Reha Yünlüel, 2023

Zurück zur Zeile

deutsch

In der blutigen Zeile tausender Fragen

wischen die Antworten sich von selbst aus

bedrückt schleppen wir uns dahin

wie die Schnecke ihr Gehäuse schleppt

wir sind nicht imstande, unseren Körper zu tragen

wie die glückliche Schildkröte in ihrem Haus

in den Stürmen sind wir die Trunkenheit eines Katertages

wir sind der sieghafte Schatten des Soldaten

der weinend seine in den eroberten Höllen

geernteten Orden zählt

die Worte geraten ins Wanken

vor der mediatisierten und pornographischen Gleichgültigkeit wir wissen es

jenseits des Schwarzen Meeres in einem Sardinenbrand

die zertrampelten Bahnhöfe

von heute auf morgen werden sie zu Gräben

die Panzer hysterischen Hymnen folgend und vor Angst schwitzend sprechen von Friedensspuren

Namenlose doch Widmung tragende Kugeln

bleiben in unserer Sanduhr stecken

wir werden eure Panzer mitleidlos zerquetschen

wir werden eure Kanonen mit bloβen Händen erwürgen

und ihnen allen Rotz und Eiter ausspucken lassen seien Sie gewiss

durch unseren reinen Widerstand wir die Widerstandskämpfer

werden nicht mehr mit den Untergeordneten oder Ordonnanzen zu tun haben

Nun sind wir aus unseren Gräben heraus

wir werden euch nicht gewähren lassen

eine sogennante militärische Operation

das nennt man Krieg das nennt man Krieg

Hülsen hier Bomben dort

die in euren Händen zwischen euren Beinen unter euren Ärschen explodieren werden

wir werden den Brand nicht löschen

wir werden mitten in den Sardinenschwärmen fortschwimmen

es ist nämlich Krieg

Übersetzung von Marc Chaudeur

beşinci yolcu

türkisch | Reha Yünlüel

hoyrat bir poyraz
buruşturur yüzlerimizi,
soğuk tabancanın namlusu
damlar elime

otobüs, durağına varmamıştır henüz
otobüs henüz durmamıştır
elim seni vurmamıştır

iki motorsikletli
gölün bir yakasında inerler,
okyunus görmemiş iki yunus
özlemle bakarlar göle:
gölü, akıllarında tutarlar

İpekyolu’nda bir kervan, güneşinden soyunur
iflâholmaz çöl, kumlarına şal niyetine sarılır
gözlerim İpekyolu’nda o kervana asılır
kervan, çölü deler geçer
başparmağım tabancanın horozuna asılır

kervan, gelincik tarlasına düşer:
tarla,
daha pıhtılaşmamış
kırmızı ve büyük bir can damlasıdır

horoz bir kez daha öter
gözgöz(e) tutuşmuş iki yunus,
yeni doldurulmuş çakmaklar gibi
tek alev şeridinden hâre’gürül bir kanar

tarlanın canı bir kez daha yanar

elim,
solşakağının yanık penceresini düşeder

durakta, mâvi ayaklı bir kadın vurulur:
sen,
daha pıhtılaşmamış
kırmızı ve
küçük bir cam damlasıdır

durakta dört ceset vardır;

yine de
otobüsün aklı fikri
intihârımdadır!

serin bir temmuz dolunayında
beş yolcusuyla kalkar otobüs
             tabancanın (u)yanık kapısından
                  gelincikler pıhtılaşır

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Der fünfte Passagier

deutsch

ein eisiger Sturm

runzelt unsere Gesichter

der Lauf der gefrorenen Pistole

tropft in meinen Hand

 

der Bus war noch nicht angekommen

der Bus hatte nicht gehalten

meine Hand hatte dich nicht niedergeschlagen die zwei Motorradfahrer fahren hinunter bis an den Seestrand

Zwei Seehunde die nie das Meer gesehen haben

sie schauen ihn mit Sehnsucht an

sie versuchen, ihn zu erinnern

 

auf der Seidenstrasse zieht sich eine Karawane vor ihrer Sonne aus

die freche Wüste rollt sich in Sand ein wie in ein Tuch

meine Augen hängen sich an diese Karawane auf auf der Seidenstraβe

die die Wüste durchbohrt

mein Daumen hakt sich an dem Pistolenhahn auf

 

die Karawane ist in ein Mohnblumenfeld gestürzt :

das Feld

ein schwerer Tropfen roten noch nicht geronnenen Wesens

 

der Hund bellt noch einmal

die feurigen Seehunde, Auge in Auge,

bluten wie die steigenden Flammen

von frisch gefüllten Feuerzeugen

 

das Feld in seinem Wesen leidet wieder

 

meine Hand

träumt vom gebrannten/brennenden Fenster deiner linken Schläfe

an der Bushaltestelle liegen vier Leichen,

 

aber

der Bus fordert noch

meinen Selbstmord !

 

Im frischen Julivollmond

fährt der Bus mit seinen fünf Passagieren weiter

aus dem verbrannten Maul der Pistole

rinnen Mohnblumen

Übersetzung von Marc Chaudeur

sevişme günlüğü s. 1

türkisch | Reha Yünlüel

                           işi olmayan giremez!

not defterlerinde unutulan bir ad mıydın yoksa
ya da bir bulmacanın soldan sağa satırında
bir türlü bulunamayan bir ülke

sevişme günlüğümde
böyle anlatmıştım işte seni.

sevişme günlüğüm!
ilk sahifesinde
'işi olmayan giremez' yazılı
bir levha koyduğum,
her sayfasını doldurduktan sonra
güneşte sararttığım hayatım!

sana hiç söylemedim ama
ben sevişmelerimin toplamıyım

burnuma kokunu bıraktığında
son sayfasını açardı günlüğümün,
tedirgin bir rüzgâr
giderken

sen girdikten sonra
sarı yapraklarımın arasına
bilmiyordun
-ve hiçbir zaman da bilmedin!-
aslında bir öpücük hırsızının
kanatsız sandığını kurcaladığını!

ve hiçbir zaman bilmeyeceksin
tüm işi,
geceleri,
telefon rehberlerindeki
yalnız numaraları aramak olan
bir umut döşeme atölyesindeki
şefliğimi!

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Innerliches Liebestagebuch S. 1

deutsch

« Verboten – Nur für betroffene Personen »

 

Warst du ein in den Agendas vergessener Vornamen ?

Oder ein unauffindbares Land

in einem Kreuzworträtsel

 

ich hatte dich so erzählt

 

in meinem innerlichen Liebestagebuch

 

mein innerliches Liebestagebuch !

Auf dessen ersten Seite ich

ein Plakat gesetzt habe :

« Verboten – Nur für betroffene Personen »

mein intimes Liebestagebuch !

nachdem ich jede Seite

meines Lebens, daß ich in der Sonne vergilben lassen habe

 

ich habe es dir nie gesagt aber

ich bin die Summe meiner Liebesgeschichten

 

wenn der verzögernder Wind

dein Geruch ließ

während er fortging

öffnete er die letzten Seiten

meines Tagebuchs

 

nachdem du hereinkamst

in meinen gelben Blätter

musstest du nicht

- und dazu hast es nie gewusst

dass du eigentlich

der Koffer ohne Flügel eines Küssendiebes durchsuchtest

 

und nie wirst du wissen

dass ich der Tuchweberleiter eines Hoffnungswerksatts bin

 

dessen Arbeit ist,

den einsamen Telefonnummern anzurufen

in der Nacht

Übersetzung von Marc Chaudeur

ses

türkisch | Reha Yünlüel

kulaktan kulağa
simsiyah bir halıyla kaplattığım
yüzümde,
nerden çıktığı belli olmayan
bir ses dinleniyor
ısıtan ortalığı
serin bir bahar sabahı

göz kırpımı kadar bir zamanda
yaklaşıyor seslerimiz birbirine
bir kırpıyoruz gözümüzü
bir daha açmıyoruz

yere bırakılmış
kalplerin üstünde
dansediyoruz
yere bırakılmış
ve unutulmuş
kalplerin...

sana dağlarımı anlatıyorum
günlerce, gecelerce
içimdeki yanan ateşleri
ateşlerin dağlardaki kırık yankılarını,
ateş böceklerini,
bana ihânet eden ben'leri,
çeteleri, kaatilleri, hırsızları,
gözlerimle...

bir büyü yerleşiyor
parmak izlerimize
gizlice

soru işaretlerinden bıkkın gözlerim
sükûnetin o sâkin limanını arıyor gözlerinde
sükûnetin o sâkin limanını

soru işaretleri
birbir çalıyorlar
aramızdaki büyüyü
korkuyorum!
ellerimi bir çift yumruk hâlinde
koltuk altlarıma saklıyorum!

soru işaretleriyle
birer mil çekiyorsun yavaş yavaş gözlerime
kör oluyorum!
bir karanlık odada
seni
el yordamıyla
seviyorum.

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Die Stimme

deutsch

Aus dem Nichts herausquellend

verweilt eine Stimme auf meinem Gesicht

das ich mit einem schwarzen Teppich geziert habe

von einem Ohr bis zum anderen

und erwärmt die Umgebung

an einem zarten Frühlingsmorgen

 

unsere Stimmen berühren sich

einen Augenblick lang

unsere Augen blinken

und öffnen sich nicht mehr.

 

wir tanzen auf den verlassenen Herzen

auf dem Boden

auf den Herzen

der im Stich Gelassenen

und der Vergessenen

 

ich erzähle dir meine Berge

- Tag und Nacht.

Die in mir entzündeten Feuer,

ihre im Tal schweigenden Echos,

die Glühwürmchen

die « Ichs », die mich verraten

die Banditen, die Mörder, die Diebe,

mit meinen Augen…

 

der Zauber dringt ein

in unsere Fingerabdrücke

heimlich

 

meine von Fragezeichen ermüdeten Augen

suchen den ruhigen Hafen der Gelassenheit

in deinen Augen

den ruhigen Hafen der Gelassenheit

 

die Fragezeichen

das Eine nach dem Andern

haben zwischen uns

den Zauber gestohlen,

       ich habe Angst !

       Ich verstecke meine Fäuste

unter meinen Achselhöhlen !

 

Langsam gehst du vorbei

die Fragezeichen

mit rotem Eisen vor meinen Augen

ich werde blind !

In einem schwarzen Zimmer

       liebe ich dich

               tastend

Übersetzung von Marc Chaudeur

kırmızı hapşırık

türkisch | Reha Yünlüel

gece,
dünyâsına yapıştırılmıştı;
kaygan,
ve yapışkan siyâhî bir uçurumun,
önünde,
          tam önünde
                aşağıya bakışı kadar korkunçtu
                                                          karanlık!

parmaklarının önünde akan akşamı
gözkapaklarıyla tutmaya çalışan hırçın bir saatti kadın,
               kırmızı bir gece lambasının
               karanlığı kendine dönüştüren sesinde
               ya da yelkovanın
              akrebine verdiği saatbaşı bûsesinde

kadın, patlatırdı kendini bir yerlerde
adam, mayınlanmış bir ölüyü çiğnerdi
                 yürekleri kalbikatür çocuklar
                 ağlardı her ikisinde de…

sarı, haşarı çocukların sarı kibritlerinden
tutuşurdu kaçak tüpgazlar
             maldan yangın kaçırır gibi bakarlardı
             mahkeme zabıtlarından

saçlarının kızılını bulutlara dağıtmış bir gülbatımında
akkara leylekler gagalarıyla alkışlarlardı
alkara kostümlü gösteriyi

Banksy fırçasından önlüklü,
kravatlı bir zebra düşerdi
göz(k)aralıklarına,
           ve diğer onbir ayına gözlerinin;

bir Massai yerlisi geçerdi
adı’mları yarı kapalı,
söylediklerine göre
Mişigın üniversitesinden dip’lomalı…

Afrika’da şu an bir güneş batmaktadır
gedikli bir kameraman
asar gaz lambasını baobab ağacına
‘nasıl bir ölüm’le bakar
güneşin bir diken gibi
Azrâil Vâdîsi’ne uçsuz bucaksız batışına!

filler kavurmaktadır su borularını!
vâhası serabına karışık Afrika çöllerinde
anlamak mânidir fil yavrularının sus’uzluğunu!

bahçeli kilisenin tonton râhibeleri
kiraz toplamaktan gelmektedirler
            al lekeli ak fistanlar içinde
ve dalından
yeni koparılmış günahlar gibi saklarlar kirazlarını
           top yüreklerinin tor menzilinde…

uzak bir ülkede Timoti isimli bir adam
araba gibi kullanır vücudunu
beynine yekvücut inanarak
      intihâr eder onlayn, sekseninde!
                saklanması üzere beyninin
                bin yıl sonra geriye dönüşünde
                kestirir boynundan
                tası çoktan atmış kafasını
                ve başsız cesedini
                mîrâsçısız intikal ettirir devlete!

“kaç tükenmez kalemde
tükenir bir aşk?” der birisi
“ve bir ölüm
kaç sahifeden ibarettir?!”

kâbiliyetsiz aşklarda boğulur yüzler
hikâyesini ise
bisikleti üzerinde hapşıraduran adam anar

her ne kadar kötü bir öyküyle
hançerlenmişse de sırtından bu şiir
inatçı bir gecede uzamış sakalları yanar

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Rotes Niesen

deutsch

die Nacht

war seiner Welt geschweisst

die Finsternis so schrecklich

als sein Blick nach unten

       vor ihm

  gerade vor ihm

        wie ein schwarzer klebender und rutschiger Abgrund !

 

Die Frau war eine mürrische Uhr

dessen Lider die fliessende Nacht vor ihre Finger

wegzuschnappen probierten

in dem Echo einer roten Lampe

die das Finstere in Licht wandelte

oder in den Küsse, die während jeder Treffe

der große Zeiger dem kleinen gab

 

irgendwo zersprengte sich die Frau

der Mann kaute eine minierte Leiche

für beide, Kinder

mit spöttischen Herz weinten

 

Gasfläschen

brannten auf an den gelben Streichhölze

der blonden und pfiffigen Kinder

        durch den Berichte des Gerichtes

sie schauten als ob sie

den Flammen vor ihr Beutel retten wollten

 

in den Abendrot der Rosen

den Roten seiner Haar auf die Wolken schüttend

schwarz und weisse Storche bejubelten mit ihren Schnabel

den bekleideten Schauspiel in rot und schwarz

 

ein Zebra mit Schurz und Krawatte

gerade aus dem Pinsel eines Banksy heraus

fiel in deinen Augen im Dezemberdunkel

und in den elf anderen Monate des Jahres

 

ein einheimischer Masai wanderte

mit seinem spaltbreits offenen Schritt

von der Michigan University,

sagte man, war er diplomiert

 

Jetzt sinkt die Sonne in Afrika

wo ein vertrauter Kameraman

seine Laterne an einem Baobab hängt

von tausend Töde betroffen blickt er

die Sonne wie ein Dorn

unendlich ins Tal von Azrael gesteckt !

 

elefanten verbrennen die Rinne des Wassers !

In den Wüsten Afrikas

wo Oasen und Trugbilder sich verschmelzen

niemand kann den stummen Durst

der Elefantenbabies verstehen !

 

Pummelige Schwester der Kirche

kamen vom Garten zurück

mit ihren Kirschen

      in weiss bekleidet, von rot befleckt

aber ihre Kirsche, sie verseckten sie

wie frisch geernten Sünden

unter die Zwecke ihren Herzen

 

in einem entfernten Land,

ein Mann namens Timothy

führt seinen Körper wie einen Auto

er glaubt nur an seinen Gehirn

mit achzig nimmt er sich sein Leben online

lässt sich enthaupten

damit man sein Gehirn behalten kann

das dabei sein Kopf verloren hat

wenn er nach tausend Jahren zurückkommen wird

 wird er seine Leiche an dem Staat hinterlassen

ohne Kopf und ohne Erbe.

 

« wieviel Bleistifte braucht man, um eine Liebe zu erschöpfen ? » , sagt einer.

« Und wieviel Seiten enthält ein Tod ?! », antwortet der Andere.

 

Gesichte ertrinken in ungeschickte Liebe 

und der Mann, der auf seinem Fahrrad niest

erzählt seine Geschichte

 

sogar wenn dieses Gedicht in den Rücken gestochen wird

von einer schlechten Fabel

brennt sein Bart

der während einer störrischen Nacht gewachsen ist

Übersetzung von Marc Chaudeur

katedralden düşen kuş

türkisch | Reha Yünlüel

katedralden bir kuş düşer
bildik bir Strazburg akşamının üzerine
bir mevlüt okunur
bir ağıt yakılır
        ardından o karanlıkta
        bir canavardüdüğünün peşisıra

imamın sesi kısılmıştır
papazın yüzüyse allak bullak
bir kalabalık toplanmıştır Kleber Meydanı’na
     kalabalığın dudakları
     adı bilinmedik bir şâirin mısrâlarına tutukludur

katedral sessizdir
mumları alev almaz
kapıları ardına dek açıktır
kimsecikler girmez

kalabalık
Kleber Meydanı’ndadır
ses ve alev de

köşebaşındaki ayyaş bir zencinin
gözleri tarafından gözaltına alınır
kalabalığın dudakları ossaat


zencinin gözleri kançanağı kırmızıdır
     katedralin tüm alevi gözlerindedir
     şehrin tüm sesi şişesinde
     her yudumda o an şâirdir kendileri

mısrâlar
mısrâları tutkular

kim şâirdir kim değil
anlamak gereksizdir

şarabında kaybolmuş şişesinin
      dibindedir şâir

balkonundaki çamaşır ipine şâirin
bir çift gökkuşağı asılıdır

kurumamaya yeminli
          gökkuşağından damlar hepsi:
              alevi ve sesi yitik katedral; zencinin kan çanağı;
              kalabalığın huzursuzluğu; adı bilinmedik şâirin adı

hepsi, ama hepsi
kullanılmamış bir haritaya sargılıdır
           dört kitapta yazmasa bile adı, şâirin,
           dağcının el kitabında muhakkak yazılıdır

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Vogel vom Münster fallend

deutsch

Ein Vogel stürzt vom Münster ab

in der vertrauten Straßburger Nacht

das Mawlid wird ausgesprochen

ein Requiem wird gesungen

            in der Finsternis

                  Als Widerhall der Polizeisirenen

 

des Imams Stimme war heiser

des Pfarrers Gesicht erschüttert

  Auf dem Kleberplatz

sammelt sich die Menge

          ihre Lippen

          gefangen

          in des unbekannten Dichters Verse

 

Das Münster ist still

Die Kerzen entzünden sich nicht

Die Türen stehen weit offen

Niemand geht hinein

Auf dem Kleberplatz steht die Menge

so auch Stimme und Flamme

 

Die Lippen der Menge

    bewacht

    von den Augen eines betrunknen schwarzen Mannes

an einer Straßenecke

 

Blutrot sind die Augen des schwarzen Mannes

die Flamme des Münsters

              spiegelt sich in ihnen

die Stimme der Stadt

             steckt in seiner Flasche

nach jedem Schluck

              wird er selber zum Dichter

 

die Verse

ein Vers jagt den anderen voran

 

Wer ist Dichter ? Wer nicht ?

Such nicht, es zu erfahren

 

Der Dichter hockt auf dem Boden der Flasche

Diese ist selbst in ihrem eignen Wein ertrunken

 

An der Leine ihres Balkons

hängen nasse Regenbogen

die versprechen, nicht zu trocknen

                   alles tropft ab :

das Münster ohne Flamme und ohne Stimme,

das Blutrote der Augen, die Sorge der Menge

der Name des unbekannten Dichters

 

Und alles, alles zusammen

wickelt sich um eine unbeschriebene Weltkarte

        auch wenn er nicht verzeichnet ist

        in den heiligen Schriften

steht der Name des Dichters sicherlich 

in einem Bergwanderführer

Übersetzung von Marc Chaudeur

karınca duası

türkisch | Reha Yünlüel

öyle bir elden düşme elelelik ki bu bizimkisi
hiç elden düşmez bir kere kelepirliğine keçi,
hani sanki uçsuz bucaksız bir bayrak yarışı
hani, tâzeliğini yitirmeyen sabahçı demi!

anteninden büyük bir işe mi kalkıştı biri?
el atıverir öteki, kol geriverir beriki;
yuvayı hüzün mü bastı?
kolları bir güzel sıvar,
çağırırız onbir ayın duru sultânı
Kemanî arı HayHay bey’i.

düşmez kalkmaz bir Allah -biliriz-,
birimiz düşerse hepimiz elimizi veririz;
birimiz unutsa birimiz hatırlar, hatırlatır,
yalnızlığı un ufak eder de yeriz biz!

laf ebesi turşucu Lafonten Efendi
halt etmiş bize kalırsa!
karamsar ağustos böceklerine de
mutlakâ açıktır fabl kapımız,
kar kargaşa ya da fırtına günleri.

ne ayaklarımız karıncalanır
-işte bu yüzden- bizim,
ne ayaklarımıza kara sular iner
ne ben'lerimiz üşür yaz günleri
ne de aklımız perde perde yiter!

kıskançlık derseniz pişmiş aş'a soğuk inat,
o da mırmır paspası şu aş’kapımızın
ayaklarımızı siler de îtinâyla, her yuvanın alınlığı
ata yâdigârı karınca duası bu fabldan böyle gireriz.

© Reha Yünlüel
aus: Evrensel Kültür Dergisi, S. 138 / Haziran-2003, s. 23
ISTANBUL: Evrensel Kültür, 2003
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Ameisengebet

deutsch

Das ist unser Hand in Hand

- gebraucht, aber immer verfügbar

Hartnäckig wie eine Ziege : ‘ne gute Gebrauchtware !

Wie ein unendlicher Staffellauf

wie ein gut alternder neuer Wein

 

wenn die Arbeit zu schwer ist für meine Antennen

hilft mir die eine, und die andere stützt mich

wenn die Traurigkeit unser Nest überschwemmt

krempeln wir unsre Ärmel hoch

und rufen Karneval zur Hilfe mit seiner Bande fröhlicher Gesellen

auch dazu die Zirkade mit ihrer Geige

 

nur Gott irrt nicht, das wissen wir

wenn eine von uns fällt gibt die andere ihr die Hand

wenn eine von uns vergisst, erinnert sich die andere,

sie erinnert uns daran

so zerbröseln wir die Einsamkeit !

 

Der geschwätzige Monsieur de La Fontaine

schreibt Unsinn ! - unsrer Meinung nach -

denn in unsrer Fabel bleibt die Tür offen

sogar für bluesige Zikaden

bei Gewitter, bei Regenwetter

 

darum haben wir nie Kribbeln in den Beinen

und stehen selten mit dem falschen Fuß auf

im Sommer friert die Seele nicht

unsereins verliert nie den Verstand

 

wenn sie uns fragen : « Na, und Eifersucht ? »

und Öl aufs Feuer gießen

- sie ist die Fußmatte an der Schwelle unsrer Liebe

indem wir uns die Füße vorsorglich auf ihr abtreten

betreten wir durch diese Fabel unsrer Vorfahren das Nest

jene Fabel, die auf dem Giebel aller Nester geschrieben steht :

                      Ameisengebet

Übersetzung von Marc Chaudeur

amorti

türkisch | Reha Yünlüel

biletimi,
kör bir piyangocunun
titreyen ellerinden çekiyorum
savrulmuş hayâtıma bir amorti vursa
bu, en büyük ikrâmiye bana!

sen'lerden örülmüş bir duvarın kenarından yürüyorum
sen'lerden örülmüş o duvara tutunarak
yalnızlıklardan kaçıyorum güyâ
yalnızlıklarıma birer dâvetîye gönderirken

ben o sen'leri bölüyorum
o sen'ler beni
bölük pörçük hayatımı
iliklemeye çalışıyorum beceriksiz ellerimle!

yamalı bir kum torbasına dönmüşüm
kendimi dövmekten geliyorum
bir iş dönüşü saati
yorgunum, bitkinim
dargınım kendime!

cevapları kendi içinde saklı sorguların
binlerce soruya gebe bakışlarında
bir sümüklüböceğin kabuğunu sürüklediği çaresizlikte
yediyorum kendimi
bir kaplumbağanın "evim" dediği heyecanda
taşıyamıyorum artık bedenimi!

kendimi ispiyonluyorum
bir câsûsun kurşuna dizilme hakkını
görebilmek için kendimde

terâzî burcundan gündönümlerinde
akşamdan kalma yorgun bir gündüzün sarhoşluğu,
kazandığı savaşlardan topladığı madalyaları
ağlayarak sayan bir askerin gölgesiyim

ahh!
göz özü görmeyen bir havada
fâreli köyün kavalcısını arıyorum:
ömrümün kalan kısmına hükümlü
peşînâtsız dört taksit sudan ucuz üç kuruşluk acılarımı
dökmesi için denize!

© Reha Yünlüel
aus: Katedralden Düşen Kuş
ISTANBUL: Virtüel, 2000
ISBN: 975-96720-4-9
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Ameisengebet

deutsch

Das ist unser Hand in Hand

- gebraucht, aber immer verfügbar

Hartnäckig wie eine Ziege : ‘ne gute Gebrauchtware !

Wie ein unendlicher Staffellauf

wie ein gut alternder neuer Wein

 

wenn die Arbeit zu schwer ist für meine Antennen

hilft mir die eine, und die andere stützt mich

wenn die Traurigkeit unser Nest überschwemmt

krempeln wir unsre Ärmel hoch

und rufen Karneval zur Hilfe mit seiner Bande fröhlicher Gesellen

auch dazu die Zirkade mit ihrer Geige

 

nur Gott irrt nicht, das wissen wir

wenn eine von uns fällt gibt die andere ihr die Hand

wenn eine von uns vergisst, erinnert sich die andere,

sie erinnert uns daran

so zerbröseln wir die Einsamkeit !

 

Der geschwätzige Monsieur de La Fontaine

schreibt Unsinn ! - unsrer Meinung nach -

denn in unsrer Fabel bleibt die Tür offen

sogar für bluesige Zikaden

bei Gewitter, bei Regenwetter

 

darum haben wir nie Kribbeln in den Beinen

und stehen selten mit dem falschen Fuß auf

im Sommer friert die Seele nicht

unsereins verliert nie den Verstand

 

wenn sie uns fragen : « Na, und Eifersucht ? »

und Öl aufs Feuer gießen

- sie ist die Fußmatte an der Schwelle unsrer Liebe

indem wir uns die Füße vorsorglich auf ihr abtreten

betreten wir durch diese Fabel unsrer Vorfahren das Nest

jene Fabel, die auf dem Giebel aller Nester geschrieben steht :

                      Ameisengebet

Übersetzung von Marc Chaudeur

hobisiz, fobisiz, bobisiz bir hayattan enstantaneler

türkisch | Reha Yünlüel

fobisi olmaz işçi sınıfının
karanlıktan korkmaz, böcekten,
kandan ve çalışmaktan
ışıktan, sudan ve hastalıktan
çalıştıkları makineleri
bir vidayı kilitleyen somun gibi
tamamlar onlar, âlet-edevâtı
bir maddenin derinliğini doldururlar
var güçleriyle içlerini boşaltarak
madde maddedirler, gıdım gıdım, asker,
ekmeği aslanın ağzından
dişini sökercesine alıverirler
boş zamanları yoktur, boşa harcayacakları
çarçur edecekleri bir hayatları, yoktur
çok üzülecek ve çok sevinecek zamanları
yoktur, yokturoğluyoktur, depresyonları,
katakullileri, kıyak konusu olabilecek şeyleri,
gece hayatları yoktur onların,
işleri değilse eğer geceleri;
taksiye binmezler, gündüz ya da gece tarifesi
ayrı bir mânâ, hovardalık yapmazlar, ayrı bir mânâ
modayla aralarında açık fark, mânâ, fink atmazlar
istatistiklere bir işleri varsa ya da yoksa diye geçerler
işi olmayanlar da girebilir çünkü
elini kolunu sallaya sallaya istatistiklere,
mânâdan mânâya sıçrayıp;
en çok da seçimlerde hatırlanırlar
-bir oy bir oydur, bir oy bir oy; oy oy oy!-
şişmanlamazlar, gıdıları yoktur
fazla eşyâsı olmaz onların, hiç mülkleri, ayrı bir
adâlete derin inançları, allah baba’ya kesin, ayrı
fazla olmaz karılarına ve çocuklarına inançları, bir mânâ
toplu taşıma araçlarının o sessiz müdâvimleri
küçük kulübelerde yaşarlar yasalsa durumları
-salsa ya da değilse çoğun gecekondularda
ve minnâcık apartman dairelerinde
çemberini sarmalayan bir döngüye kirâcı
ya da kendilerine tahsîs edilmiş
minyon metrekarelerde ismine sosyal konut denilen
klostrofobiden uzak
göze bakmazlar, batmazlar
işten kaçmazlar, kaçamazlar
açlık, soğuk ve sefâlet
devlet: babadır, anadır, herşeydir; yâni hiç
işçileri üvey evlât bile değil
besleme hiç
zengin mutfağında
bahçıvan ya da aşçı hiç
sevilip sevilmemekten uzak
olup olmamaktan
olmalarıyla ölmeleri birdir
çoktur çünkü onlardan
görünen görünmez onlardan
konusuzdurlar, sıfatsız, zamirsiz
ve bilfiil fiilsiz, yan cümleleri yoktur
yan bakan cümleleri, kafaya takan, takılan
gramerleri bozuktur, ağızları bozuk, kafaları
ama dilenmez işçi sınıfı
çalışır ve yakınmaz aslâ çalışmaktan
ve kanâat getirmekten
kıt kanâat yaşamaktan
habire tabandan tavana
kanat çırpmaktan
tüyleri parlak değildir
etleri leziz
kanları saf
değildir de değildir de ne değildir
ne uzalır ne kısalırlar
ne de artar eksilir
tüm işleri güçleri iştir
bu sınıf koliktir
hobisiz, fobisiz, bobisiz
kahve arkadaşlarıyla tavla oynarlar
-hepimiz, hepiniz gibi-
pişpirik, pişti, papaz kaçtı,
- hepimiz, hepiniz gibi -
dördüncüyü bulurlarsa okeye dönerler
- topumuz, topunuz gibi -
ölmez de emekli olabilirlerse
asgarî ücretin asgarîsinde beklerler
-kendileri gibi, kendileri gibi-
örgütlenirlerse sınıflarını geçerler
örgütlenmezlerse aynı sınıfa tâlim
-yâ Rabbi şükür, yâ Rabbi şükür-
emekli maaşını alabilmek için paramatik kuyruğunda
borcu ödenmemiş bir hastâne odasında,
kâh kahvede kâh televizyonlarının önünde
ya da saçma sapan bir kazâda
bir gün canlarını verirler
ecelleri kısadır onların, ecelleri acemi
ecelleri « bir varmış, bir yokmuş »
ecelleri ecellerine susamış
ardlarından başsağlığı ilânları yayınlanmaz
hatırlanmaları için ne bir sebep vardır
ne de bir vesîle
işsizliklerinde
ya kendileri olurlar ya alkolik
yahut da bir serseri mayın
kendilerine çarpıp
kendilerinde patlarlar
sararmayan bir sendikayla sınıf olup
sarı bir sendikayla ya da sendikasız
ipince bir ipişçi kalırlar
kalakalırlar
bobisiz bir modernliğe
karabaş karabaş
bakakalırlar.

© Reha Yünlüel
aus: Evrensel Kültür Dergisi, S. 226
ISTANBUL: Evrensel Kültür, 2010
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Momentaufnahme eines Lebens ohne Hobbies, ohne Phobie und ohne Hündchen

deutsch

Die Arbeiterklasse hat keine Phobie

Sie hat vor der Finsternis und vor den Insekten keine Angst

Auch nicht vor dem Blut und nicht vor der Arbeit

Ebensowenig wie vor dem Licht, dem Wasser, vor der Krankheit,

Sie befestigten sich an die Maschinen wie die Schrauben an die Mütter

Sie werden selbst die Materie

Indem sie ihre Eingeweide darin leeren

Stein nach Stein,Tropfen nach Tropfen, Soldaten :

sie suchen ihr Brot bis ins Maul des Löwen

Als ob sie ihm einen Zahn ausrissen

Sie haben keine Freizeit, keine Zeit zu verschwenden

auch keine Zeit zu vergeuden, keine Zeit traurig oder lustig zu sein

Diese Zeit gibt es nicht : um zu deprimieren

um zu betrügen oder jemandem zu gefallen

Abends gehen sie nicht aus

außer um arbeiten zu gehen

das Taxi nehmen sie nicht, keinen Tag- oder Nachttarif

ein Zeichen ist es, sie sind nicht verschwenderisch, ein anderes Zeichen

sie haben keinen Zugang zu der Mode, neues Zeichen : sie machen sich nicht lautstark

sie fließen in die Statistiken ein ob sie arbeiten oder nicht

denn die Arbeitslosen können auch nach Wunsch hinein

sie springen von einem Zeichen zum Anderen über

- man erinnert sich an sie besonders während der Wahlen

eine Stimme ist eine Stimme, eine Stimme, Imme, Imme

sie werden nie dicker, kriegen kein Doppelkinn

sie besitzen keine Möbel und kein Haus, noch ein Zeichen

sie glauben nicht wirklich an Gerechtigkeit und auch nicht an Gottvater, ein anderes

sie vertrauen ihren Frauen und ihren Kindern nicht, Zeichen

stille Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel

sie wohnen in kleinen Hütten wenn sie in Ordnung sind

wenn sie es nicht sind, im Blech der Elendsviertel

und in winzigen Wohnungen

wie in einem Teufelskreis ergriffene Mieter

 und in was man für sie übrig hat

einige zierliche Quadratmeter der Sozialwohnungen

ohne Erlaubnis für Klaustrophobie

sie blicken nicht in die Augen der Anderen, ziehen nie die Blicke der Anderen auf sich

sie fliehen nicht vor der Arbeit, sie könnten es nicht

Hunger, Kälte und Elend

der Staat ist der Vater und die Mutter, alles : also nichts

diese Arbeiter sind ihm nicht mal Stiefkinder

nicht mal ein Pflegekind

kein Gärtner und kein Koch

in einem reichen Haus

sind sie, weit weg von lieben und geliebt zu sein,

von sein oder nichtsein

leben oder sterben : für sie ist es dasselbe

denn sie sind zahlreich

die, die Sichtbare und Unsichtbare

ohne Subjekt, ohne Adjektiv, ohne Adverb

Verbal ohne Verb,

ohne indirekte Blickbestimmung

die das Gehirn beschäftigt und bekümmert

gebrochene Grammatik, gebrochene Sprache, gebrochener Kopf

aber sie bettelt nicht, die Arbeiterklasse

sie arbeitet und macht kein Vorwurf

um was sie fortwährend machen müsste

weil sie lebt mit dem was sie hat

weil sie mit den Flügeln schlägt zwischen Boden und Decke

ihre Federn glänzen nicht

ihr Fleisch ist kein Genuss

ihr Blut ist nicht rein

wer und was sind sie, was sind sie nicht

sie wachsen nicht, nehmen auch nicht zu

weder schlechter noch besser, immer gleich

die Arbeit ist ihre einzige Beschäftigung

die Arbeiterklasse ist arbeitssüchtig,ohne Hobby, ohne Phobie, ohne Hündchen

sie spielen Kartenspiele mit den Kneipenkumpeln

- gleich wie wir alle, wie ihr alle -

sie spielen Romme , Kanasta

- gleich wie wir alle, wie ihr alle -

wenn sie einen Vierten finden

spielen sie Belote

- gleich wie wir, wie ihr -

wenn sie pensioniert werden

schlagen sie sich mit dem Minimum des Mindestlohnes durch

- gleich wie sie selbst, wie sie selbst -

Wenn sie in eine Gewerkschaft eintreten ist es Erfolg

wenn nicht bleiben sie in derselben Klasse

- Gott sei Dank, Gott sei Dank-

Eines Tages sterben sie

während sie vor einem Geldautomat warten

in einem unbezahlten Spitalzimmer

in einer Kneipe oder vor dem Fernseher

oder in einem absurden Verkehrsunfall

Ihr Leben ist kurz, ihr Leben ist unerfahren

Ihr Leben ist « es war einmal »

Ihr Leben ist es mit dem Leben zu spielen

Man publiziert nicht ihre Todesanzeige

Dazu hat man weder Grund noch Gelegenheit

An sie zu erinnern

Wenn sie arbeitslos sind,

Werden sie selbst entweder alkoholsüchtig

Oder wie abdriftende Minen

die selber kollidieren

Sie bilden eine Klasse mit einer Gewerkschaft, die nie vergilbt

Mit oder ohne gelbe Gewerkschaft

Werden sie ganz verkrümmte Arbeiter

Sie betrachten das moderne Leben ohne Hündchen

Als gute Schäferhunde aus den Bergen

Übersetzung von Marc Chaudeur

18'ine rövaşata

türkisch | Reha Yünlüel

                     Yakup Naziff'e...

işte bir devir kapandı oğlum
özgür ve bağımsız olduğunu
ilân ediyor bas bas Medenî Kânun
al işte hakların hayrını gör
güle güle kullan rüştünü
bunlar ödevlerin
şunlar yükümlülüklerin
onlar da sorumlulukların
kânun bu itekliyor işte
hesabına hepiciğini
sen de tadacaksın vatandaşlık denen
ne menem zanaatın tüm meşakkatini
bak bu tamtakır kuru bakır anahtarın

işte bir devir kapandı oğlum
yamyamlar âlemine nâhoşgeldin
öylesine acımasız ve hâin etrafın
bir cangılın tam göbeğinden geçen patikanda
havaî kelebekler hamarat karıncalar
kikirik balarıları rehber yunuslar râzı filler
anlamış kaplumbağalar şakacı lamalar
seyyar umut tâciri papatya falcısı uğurböcekleri
ile karşılaştığın denli
aç çakallar hin sırtlanlar iğnesi bileyli akrepler
horozlarla arası nanemolla tilkiler
sarmaşdolaş boalar şakî kurtlar dallama maymunlar
helvacı sabırlı korukçu örümcekler papağan kılıklılar
ile de ille de rastlaşacaksın
ama onlar has hayvan
niyetleri tıynetleri doğaları net
epleri top topları ep
tek dertleri nesillerini
idâmeden ibaret
en büyük düşmanın
hayvanlar âleminin yüzkarası
eşkâli cibilliyetsiz insandır oğlum
kaptırmadan bacağını
kanadını kolunu
yoldurtmadan teleğini tüyünü
çaktırmadan dikizle
öteni berini sağını solunu
elinden bırakma
asla dosdoğrunu
al bu da zülfıkârî kristal anahtarın

işte bir devir kapandı oğlum
gönlünü daha çok çelecek
para mal mülk renk ve ışık
hoş bedenler işveli bakışlar
aşk güzel bir attadır oğlum
aşka meşkin bini bir para
güç boy pos endam iktidar
marka etiket son model moda
avucunun içine alacak seğiren gönlünü
kapının önünde bekleyen
çağrılmayan taksiye bir bak hele
eni borç boyu harç
taksitierarası gönüllü köleliğe
hoş gelmedin safâlar getirmedin
kul köle olma sakın da sakın oğlum
al bu da ak ile karaya bulanmış taş anahtarın

işte bir devir kapandı oğlum
beline bağla da bu 3 anahtarı kaybolmasın
ipleriyle kuyulara inecek
kuyulardan çıkacaksın
dağlar tepeler aşacak
zirvelere basacaksın
uçurumlardan geçecek
çıkmazlardan kaçacaksın
kapılar açacak
kapılar kapayacaksın
alnın açık ömrün ziyâde
yolun mutlu olsun
çarçur etme hovardaca
allah bilir kaç kontörlük ömrünü de
her dâim dik tut kuyruğunu oğlum

© Reha Yünlüel
aus: iç. Akatalpa, S. 255 / Mart-2021, s. 5
Audio production: Reha Yünlüel, 2021

Der Fallrückzieher des achtzehnten Jahres

deutsch

für Yakup Naziff...


und jetzt geht eine Zeit zu Ende mein Sohn

frei und unabhängig wirst du sein

das BGB verkündet es ganz laut

hier mögen deine Rechte zu deinen Gunsten sein

alle unsere besten Wünsche zu deiner Volljährigkeit

hier deine Pflichten

da deine Verpflichtungen

und hier noch deine Verantwortlichkeiten

Das Gesetz schrieb sie

auf deiner Seite

du auch wirst

an der Arbeit des Handwerkes schmecken, das man Staatsbürgerlichkeit nennt

schaue den kupfernen Schlüssel : er öffnet nur eine leere Schale


und jetzt geht eine Zeit zu Ende mein Sohn

unpassend unerwünscht bist du in einer Welt der Kannibalen

so erbärmlich und verräterisch ist es um dich

auf deinem Pfad im Herzen des Dschungels

herumflatternde Schmetterlinge schnelle Ameisen

lachende Bienen aufklärerische Delfine

maβvolle Elefanten

nüchterne Schildkröten scherzende Lamas

hoffnungsverbreitende Marienkäfer

die die Zukunft in den Margeriten lesen werden

du wirst sie treffen

aber du wirst auch

hungernden Schakale begegnen und auch listigen Hyänen

Skorpionen mit scharfem Stachel

Füchsen die mit Hähnen streiten

umklammernden Boas mördischen Wölfen frechen Affen

Spinnen die mit Geduld warten, dich in ihren Netzen zu fangen

auch in Papageien verkleideten Transvestiten

es sind aber wirkliche Tiere

 ganz klar sind ihre Zwecke, ihr Charakter und ihr Wesen

so ist es

ihr einzige Sorge ist es

weiter zu überleben

das unedelste der Tiere

ist der Mensch mit finsteren Gesichtszügen mein Sohn

lass sie nicht in dein Bein beißen

auch nicht in deine Flügel oder deinen Arm

lass dir deine Federn oder deine Haare nicht ausreißen

schaue um dich

nach vorne nach hinten links und rechts

lass nie deine Wahrheit

aus deinen Hände entkommen/entgleiten

nimm deinen zweispaltigen Schlüssel deine kristallene Zulfikar


und jetzt geht eine Zeit zu Ende mein Sohn

noch mehr wird dein Herz angezogen

von Geld Gütern Licht Farben

durch einen schönen Körper einen aufreizenden Blick

Liebe ist eine schöne Wanderung mein Sohn

Tausend Liebesentwürfe sind nur zwei Groschen wert

Kraft Stattlichkeit Stil Macht

Marken Schilder topaktuelle Mode

werden das Taxi, das du nicht bestellt hast

das vor deiner Tür wartet

voller Gebühren und Schulden

du bist nicht willkommen du bist nicht

in diesem freiwilligen in so viele Zahlungen bezahlbaren Sklaventum

sei nie Untertan oder Sklave meide es um jeden Preis mein Sohn

nimm jetzt deinen steinernen von schwarz und weiss befleckten Schlüssel


und jetzt geht eine Zeit zu Ende mein Sohn

binde die Schnüre der drei Schlüssel an deinen Gürtel

um sie nicht zu verlieren

sie werden dich bis zum Brunnen hinuntersteigen lassen

du wirst Hügel und Berge überschreiten

du wirst über Gipfel steigen

du wirst Abgründe überqueren

du wirst Sackgassen meiden

du wirst Türen öffnen

du wirst Türen schließen

behalte eine reine Stirn ein glücklicher Weg

ein langes Leben

verschwende es nicht wie ein Nachtschwärmer

Nur Gott weiß wieviel Einheiten er zu zählen hat

behalte immer einen erhabenes Haupt mein Sohn

Übersetzung von Marc Chaudeur

yok

türkisch | Reha Yünlüel

böceklerin adaleti yok
çiçeklerin vicdanı
rüzgârın, karın, yağmurun
sevgisi ya da nefreti
denizin şaşkınlığı yok
bulutların insafı
buzulların tevekkülü
dağların otoritesi
ağaçların tahakkümü
yok zirvelerin gururu
balıkların marifeti
fillerin inancı
yok ornitorenklerin kuşkusu ve isyanı
taşın kuruntusu ya da özlemi.

© Reha Yünlüel
aus: iç. Akatalpa, S. 152 / Ağustos-2012, s. l
Audio production: Hans-Pascal Blanchard

Nichtsein

deutsch

Es gibt weder Gerechtigkeit unter den Insekten

noch Gewissen bei den Blumen

keine Liebe oder Hass

im Wind im Schnee im Regen

weder Bestürzung im Meer

noch Milde der Wolke

Keinerlei Resignation des Gletschers

keinerlei Macht der Gebirge

keinerlei Herrschaft der Bäume

und keinen Stolz der Gipfel

weder Fantasie bei den Fischen

noch Glaube bei den Elefanten

keinen Zweifel oder Auflehnen des Schnabeltieres

Es gibt weder Misstrauen noch Sehnsucht in den Steinen

Übersetzung von Marc Chaudeur