Ronya Othmann 
ÜbersetzerIn

auf Lyrikline: 5 Gedichte übersetzt

aus: englisch nach: deutsch

Original

Übersetzung

THE GROUND

englisch | Mario Chard

    Say they still
tie ropes to the caskets
of immigrants they find

in the desert. That a rope
saves time should
someone come looking.


Say it was a man.
It was. There is
a boy mowing

the cemetery lawn.
He is perfect
at cutting close.

Go in.
How will I know
when it’s close?
The ground

unpacked above his box
remade the box
above the ground.

Sit down. Say he sat down.
Where? It matters
that they sat so close.

How many? Fourteen.
Make room. The mower
stops to move a vase.

The sweetest dream
that labor knows. His space
marked at the gate—

UNKNOWN MALE.
What could he do
in the van without space?

Say he was sleeping. 
Did he dream? Yes.
And after the crash?
Died in the dream.
Inside. Or woke
in the sand. The brush.

The ground was his dream.
Legs pulled up in a van
dream of ground.

Under now. Wake up,
the mower says.
He has stopped

where I lie. His face.
You have aged, I say.
Wake up.

I am looking up.
Will you still age?
His face is changed.

© Mario Chard
aus: Land of Fire
North Adams: Tupelo Press, 2014
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Der Erdboden

deutsch

          Sagen wir, immer noch
binden sie Seile an die Särge
von Migranten, die sie finden

in der Wüste. Dass ein Seil
Zeit spare, falls jemand
kommen sollte nachzusehen.



Sagen wir, es war ein Mann
Es war. Da ist
ein Junge, der mäht

den Friedhofsrasen.
Er ist gut darin
die Kanten kurz zu schneiden

Geh rein. Wie werde ich wissen,
wenn er sich nähert.
Der Erdboden lose

über dem Sarg
zeichnet den Sarg ab
im Erdboden.

Setz dich. Sagen wir, er setzte sich.
Wo? Es tut was zur Sache,
dass sie so eng saßen.

Wie viele? Vierzehn
Mach Platz.
Der Junge,  der mäht,
hält an, verschiebt eine Vase.

Der süßeste Traum den
die Arbeit kennt. Seine Stelle
markiert am Tor -

UNBEKANNT
Was konnte er tun
im Wagen bis zum Anschlag.

Sagen wir, er schlief.
Träumte er? Ja.
Und nach dem Zusammenstoß.
Starb er im Traum.
Innerhalb
. Oder erwachte
im Sand. Im Unterholz.

Erdboden war sein Traum.
Die Beine angezogen im Wagen
träumte er von Erdboden.

Unten jetzt. Wach auf,
sagt der Junge, der mäht.
Er hält an,

wo ich liege. Sein Gesicht.
Du bist alt geworden, sage ich.
Wach auf.

Ich schaue auf.
Wirst du älter werden?
Sein Gesicht ist nicht sein.

Übertragen von Ronya Othmann
VERSschmuggel 2019, poesiefestival berlin
Sprachmittlerin: Lilian Maria Pithan

PARADISE LOST

englisch | Mario Chard

Then the woman who couldn’t sleep
for the ache inside her ear,
who lit every light bulb in her house
until the glare outside was bright enough
to change the weather in her neighbor’s dream,
who reached up and pulled down a bulb
each time the glass of one
she laid against her ear grew cold
emptied of its light, and who waited
until she had drained each one—
the day changed back to night
behind her neighbor’s eyes—
for the deep ache to leave, couldn’t sleep
for the tips of her fingers burning.

© Mario Chard
aus: Land of Fire
North Adams: Tupelo Press, 2014
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Paradies verloren

deutsch

Die Frau, die nicht schlafen konnte,
weil es ihr im Ohr schmerzte,
die jede Glühbirne in ihrem Haus einschaltete
bis es draußen hell genug war,
um das Wetter zu verändern im Traum ihres Nachbarn,
die nach oben griff und eine Birne pflückte,
jedes Mal, wenn das Glas der Birne,
die sie an ihr Ohr legte, kalt wurde,
und das Licht entleert war, die wartete
bis sie jede einzelne entleert hatte,
und der Tag wieder Nacht wurde,
hinter den geschlossenen Augen ihres Nachbarn,
weil sie wartete, dass der tiefe Schmerz ging, nicht
schlafen konnte, weil ihre Fingerspitzen brannten.

Übertragen von Ronya Othmann
VERSschmuggel 2019, poesiefestival berlin
Sprachmittlerin: Lilian Maria Pithan

WINDFALL

englisch | Mario Chard

                                                       and overhead up grew…
                             Cedar, and pine, and fir, and branching palm.
                                                      
Paradise Lost


We lived by the rich and thought we were rich.                           
Mornings we walked by rows of cypresses                                                   
and missed their shadows in our gait. We saw                                             
men raise a hundred towers dressed like pines                               
that never grew. The way we knew a false                                     
pine from the true was how it moved in wind.                               
At night we heard speakers in the false pines                                               
hum, then cue, but no one spoke. We slept by                              
each other and thought we slept. In our dreams                             
the palms were leaning in the wind, straining                                 
to hear. The cypresses confused our gaits.
But each time we woke, the towers shook more
like pines. Their needles grew. Soon all the palms
were signing wind. But no one braced for wind.  

© Mario Chard
aus: Land of Fire
North Adams: Tupelo Press, 2014
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Fallobst

deutsch

                                                 Und über unseren Köpfen wuchs ...
                               Zeder und Kiefer und Tanne und verzweigte Palme.

                                                  – Paradise Lost

Wir lebten neben den Reichen und dachten, wir seien reich.
Morgens gingen wir an Zypressenreihen entlang
und verfehlten ihre Schatten in unseren Schritten. Wir sahen
Männer hundert Türme hochziehen, gekleidet in Kiefern,
die nie wuchsen. Wie wir die falschen Kiefern
von den richtigen unterschieden, war wie sie bebten im Wind.
Nachts hörten wir die falschen Kiefern sprechen, summen,
Stichworte geben, aber niemand sprach. Wir schliefen
nebeneinander und dachten, wir schliefen. In unseren Träumen
lehnten die Palmen im Wind, beugten sich,
um zu hören. Die Zypressen verwirrten unsere Schritte.
Doch jedes Mal, wenn wir erwachten, bebten die Türme
wie Kiefern. Ihre Nadeln wuchsen. Alle Palmen
sangen bald Wind. Aber niemand war gefasst auf Wind.

Übertragen von Ronya Othmann
VERSschmuggel 2019, poesiefestival berlin
Sprachmittlerin: Lilian Maria Pithan

RENDITIONS

englisch | Mario Chard

How did the bird get inside the house?
Through the door I said.
No. Through a window. Listen they said How did the bird get inside the house?
Through a window I said.
No. Through the chimney. How did it get inside?
Through the chimney I said.
It hatched inside. Who named the bird?
A child. A child named it.
The bird is nameless. Who named the bird?
I said No one. The bird is nameless.
What is your name? they said.
I am nameless I said.
Yes they said.

© Mario Chard
aus: Land of Fire
North Adams: Tupelo Press, 2014
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Rendition

deutsch

Wie kam der Vogel in das Haus?
Durch die Tür, habe ich gesagt.
Nein. Durch ein Fenster. Hör, haben sie gesagt. Wie kam der Vogel in das Haus.
Durch ein Fenster, habe ich gesagt.
Nein. Durch den Kamin. Wie kam nach drinnen?
Durch den Kamin, habe ich gesagt.
Er ist drinnen geschlüpft. Wer gab dem Vogel einen Namen?
Ein Kind. Ein Kind gab dem Vogel einen Namen
Der Vogel hat keinen Namen. Wer gab dem Vogel einen Namen?
Ich habe gesagt, niemand. Der Vogel hat keinen Namen
Wie ist dein Name, haben sie gesagt.
Ich habe keinen Namen, habe ich gesagt.
Ja, haben sie gesagt.

Übertragen von Ronya Othmann
VERSschmuggel 2019, poesiefestival berlin
Sprachmittlerin: Lilian Maria Pithan

MACHISMO

englisch | Mario Chard

Refugio from Mexico is not Mexico,
nor is every man who makes other men small
in the convex mirror of his buckle

Refugio, who turned his daughter gold
in the mirror of his own—the last world unknowable
to Refugio—the night he carried her out of Mexico

before the war to give her Mexico
before the war, before a man named refuge
in his native tongue could be hung from an overpass in the sun

for something smaller than his buckle:
the figures of the men unmade inside it,
the thousands vanished in its glass.

© Mario Chard
aus: Land of Fire
North Adams: Tupelo Press, 2014
Audio production: Haus für Poesie, 2019

Machismo

deutsch

Refugio aus Mexiko ist nicht Mexiko.
Wie jeder Mann, der andere Männer klein
macht im gewölbten Spiegel seiner Schnalle.

Refugio, der seine Tochter vergoldete
im Spiegel seiner Schnalle – diese Welt kennt nicht
Refugio – in der Nacht, als er sie heraustrug aus Mexiko,

um ihr Mexiko zu geben vor dem Krieg.
vor dem Krieg, bevor ein Mann mit dem Namen Refugium
von der Autobahnbrücke gehängt werden konnte, in der Sonne

für etwas kleineres als eine Schnalle:
die Gestalt der Männer schwindet,
Tausende verschwunden in ihrem Spiegelgold.

Übertragen von Ronya Othmann
VERSschmuggel 2019, poesiefestival berlin
Sprachmittlerin: Lilian Maria Pithan