Sylviane Dupuis 
ÜbersetzerIn

auf Lyrikline: 4 Gedichte übersetzt

aus: deutsch nach: französisch

Original

Übersetzung

[SELBANDER: wir beide]

deutsch | Barbara Köhler

SELBANDER: wir beide
und ein verlorenes Wort


einander verglichen
geht es mit uns fort


vonstatten die Schritte
– was kommt uns zu?


ein Ort, keine Mitte
Hand geht zur Hand


wo wir uns treffen
wächst das Selbdritte


was wir begreifen
ist schon der Rand

© Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1995
aus: Blue Box. Gedichte
Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1995
ISBN: 3-518-40681-7
Audio production: 2000 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

[SELBANDER: nous deux]

französisch

SELBANDER: nous deux
un mot perdu


dans notre chemin parallèle
il nous seconde


claudiquent les pas
- pour quel destin ?


espace privé de centre
la main rejoint la main


au point d’union
grandit le trois


ce qu’il nous est donné de saisir
déjà nous porte aux confins

traduit par Sylviane Dupuis




aussi dans: Versschmuggel / Mots de passe. Gedichte / Poèmes.

édité par literaturWERKstatt berlin

Verlag das Wunderhorn: Heidelberg 2004.



Jemand geht

deutsch | Barbara Köhler

1

jemand geht & er weiß daß er fortgeht
jemand geht & sie weiß das er fortgeh
t jemand weiß daß er fortgeht weil er
weiß daß sie bleibt & daß jemand fort
geht weiß sie weil sie bleibt er kann
nur fortgehn wenn sie bleibt weiß sie
wenn sie auch geht würde es kein fort
gehen mehr geben weil es nichts geben
würde was bleibt aber wie kann er das
wissen er dreht sich nicht einmal um.


2

jemand geht & er meint daß er fortgeht
jemand geht & sie geht dem nach jemand
geht mit der bestimmten geste des fort
gehns sie sagt ihr: du bleibst er sagt
nichts mehr & sie geht dem nach er hat
ihr nichts mehr zu sagen & geht seinen
weg auf dem sie ein bleibendes sei sie
macht sich ein bild wie sein gehen aus
sieht es sieht aus wie fortgehen dabei
bleibt er & dreht sich nicht um jemand
der sich nicht umdreht sieht nicht was
hinter ihm vorgeht: er geht nicht fort


3

jemand geht & sie sagt daß er fortgeht
jemand schweigt sie sagt was sie davon
hält es hält ihn nicht auf sie hält ab
stand sie läßt ihn gehn sie läßt nicht
zu daß er sich entfernt sie läßt nicht
ab sie hat ihm noch zu sagen daß aus s
einem weg ihr weg wird & sie zweierlei
wege gehen den gleichen auf dem nichts
mehr geht solang sein schweigen bleibt
& ihr nachsehn. niemand geht. sie sind
fort ihre stimme bleibt noch sein bild

4

sagt wer jemand geht & sie sieht daß er
fortgeht sagt das: er geht & sie bleibt
es sagt nicht sie geht sie sagt es geht
nicht wie geht das was bleibt ihr außer
mitzugehen wenn er geht und/oder fortzu
gehn sagt wer jemand geht & er sieht daß
sie fortgeht sagt das er ist es der geh
t sagt sie ich gehe als könnte sie sich
verlassen wie ihn oder auf ihn sagt sie
es zu ihm oder sich aber was spricht da
für daß sie ohne ihn gehn kann wer hört
ihr zu sie ist nicht jemand der spricht


5

sie ist nicht jemand der geht sie ist
nicht niemand der spricht sie ist die
eine ist anders selbanders geht sie &
spricht ihn an aber meint er es ginge
ihn nichts an geht nichts spricht nie
mand es hört keiner zu er hört keiner
zu ihr hört keiner zu keiner hört wer
spricht von verlassen wer verläßt ihn
verläßt sie verläßt sich & wer ist es
wohin kommt es & geht sie wenn jemand
geht & er sieht: sie ist es. die geht

© Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1999
aus: Wittgensteins Nichte. Vermischte Schriften. Mixed Media
Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1999
ISBN: 3-518-12153-7
Audio production: 2000 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Quelqu’un s’en va

französisch

1

quelqu’un part & il sait qu’il s’en va
quelqu’un part & elle sait qu’il s’en va
quelqu’un sait qu’il s’en va car il
sait qu’elle reste & que quelqu’un s’en
va elle le sait car elle reste il peut
partir seulement si elle reste elle sait
que si elle part aussi, il n’y aura plus aucun dé
part car il n’y aura plus quoi
que ce soit qui reste mais comment peut-il le
savoir il ne se retourne même pas


2

quelqu’un part & pense qu’il s’en va
quelqu’un part & elle le suit quelqu’un
part avec le geste caractéristique du dé
part elle dit son : tu restes il ne
dit plus rien & elle le suit il n’a
plus rien à lui dire & passe son
chemin sur lequel il la voue à être en rade elle
se fait une image de ce que pourrait être son
départ ça ressemble à un départ et pourtant
il reste & ne se retourne pas quelqu’un
qui ne se retourne pas ne voit pas ce qui
se passe derrière lui : il ne s’en va pas


3

quelqu’un part & elle dit qu’il s’en va
quelqu’un se tait elle dit ce qu’elle en
pense ça ne le retient pas elle garde ses dis
tances elle le laisse partir elle ne tolère pas
qu’il s’éloigne elle ne renonce pas
elle a encore à lui dire que son chemin à
lui déterminera le sien & qu’ils suivent des chemins
différents le même le long duquel plus
rien n’est possible tant que durera son silence à lui
& son indulgence à elle. personne ne part. ils sont
partis sa voix à elle demeure et son image à lui


4

si l’un dit : quelqu’un s’en va & qu’elle le voit
partir ça veut dire : il s’en va & elle reste
ça ne veut pas dire elle part elle dit ça ne va
pas comment est-ce possible que faire sinon
l’accompagner quand il part et/ou dit
qu’il part si quelqu’un part & qu’il voit qu’
elle s’en va ça veut dire que c’est lui qui part
si elle dit je pars comme si elle pouvait se
quitter elle-même ou le quitter ou pas elle le
lui dit à lui ou se le dit à elle-même mais qui nous dit
qu’elle puisse partir sans lui qui est-ce qui l’
écoute elle n’est pas quelqu’un qui parle


5

elle n’est pas quelqu’un qui part elle n’est
pas quelqu’un qui parle elle est l’
une elle est autre et deux elle part &
lui adresse la parole mais pense-t-il ça ne le regarde
en rien peine perdue jamais personne
ne parle personne n’écoute il n’en écoute aucune
elle, personne ne l’écoute personne n’entend personne
qui parle de quitter ? qui le quitte
la quitte se quitte ? & qui est-ce ?
où va-t-on ? & est-ce qu’elle part si quelqu’un
part ? & il voit : c’est elle. qui part

traduit par Sylviane Dupuis




aussi dans: Versschmuggel / Mots de passe. Gedichte / Poèmes.

édité par literaturWERKstatt berlin

Verlag das Wunderhorn: Heidelberg 2004.



Gedicht

deutsch | Barbara Köhler

ich nenne mich du weil der Abstand
so vergeht zwischen uns wie Haut
an Haut wir sind nicht
zu unterscheiden zu trennen eins
und das Andere die Grenze ist
die Verletzung der Übergang
eine offene Wunde du nennst mich
ich wer von uns beiden sagt
hier hast du ein Messer
mach meinen Schnitt.

© Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1991
aus: Deutsches Roulette. Gedichte 1984-1989
Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1991
ISBN: 3-518-11642-8
Audio production: 2000 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Poème

französisch

Je me nomme « tu » parce que l’écart
s’amincit entre nous comme peau
contre peau nous ne sommes plus
différents séparés, mais un
et l’autre : la frontière
c’est la blessure, le gué :
une plaie ouverte tu me nommes
« je » lequel de nous deux dit
vois ce couteau
incise, sers-toi

traduit par Sylviane Dupuis




aussi dans: Versschmuggel / Mots de passe. Gedichte / Poèmes.

édité par literaturWERKstatt berlin

Verlag das Wunderhorn: Heidelberg 2004.



Ceci n’est pas un’homme

deutsch | Barbara Köhler

Femmage à Magritte


Das hat zwei Beine darauf
besteht es glaubt sie wären
ihm wichtig je länger je
lieber hätt es vielleicht
einen Fischschwanz


Das hat einen Kopf damit
schüttelt es nickt bis
ihm schwindelt es stimmt
zu & ab nimmt ab & zu:
das hat Gewicht


Das hat auch eine Sprache
gelernt mit seinem Mund
sagt es Ich es ist bestimmt
komisch es findet sich nicht
zum Lachen


Das hat Augen das sieht sich
vor ihm nach sieht es kommen
Das hat Ohren das hört was
sich gehört hat es gehört
ihm doch nicht


Das tut sächlich bloß das
hat keinen Zweck das hat seine
Regel seine Grammatik ist
unpäßlich aber es macht nix
– das vergeht


Das redet auf das Telefon
ein als wär es ein Mensch

© Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main 1995
aus: Blue Box. Gedichte
Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1995
ISBN: 3-518-40681-7
Audio production: 2000 M. Mechner, literaturWERKstatt berlin

Ceci n’est pas un homme

französisch

Ça a deux jambes et ça
y tient ça croit
que plus c’est long et mieux
ça vaut préfèrerait peut-être
une queue de sirène


Ça a une tête qui
hoche fait oui jusqu’au
vertige ça prend parti & se retire
ça prend du poids & ça en perd :
c’est grave


Ça a aussi une langue
apprise avec sa bouche
ça dit « Je » c’est plutôt
comique mais ça n’trouve pas ça
drôle


Ça a des yeux ça se voit
lui pardonner malgré ce qui l’attend
Ça a des oreilles pour entendre
ce qu’il faut et aussi
ce qu’il ne faut pas


Ça fait la neutre mais ça
n’a pas d’idée ça a ses
règles sa grammaire un peu
patraque mais ça fait rien
- ça passe


Ça baratine le téléphone
comme si c’était un être humain

traduit par Sylviane Dupuis




aussi dans: Versschmuggel / Mots de passe. Gedichte / Poèmes.

édité par literaturWERKstatt berlin

Verlag das Wunderhorn: Heidelberg 2004.