NEUE RÄUME FÜR LYRIKÜBERSETZUNG UND ÜBERSETZERINNEN AUF LYRIKLINE

Ohne die engagierte, kreative und präzise Arbeit der über 3500 beteiligten ÜbersetzerInnen wäre Lyrikline niemals die vielleicht weltweit umfangreichste Plattform für zeitgenössische Dichtung geworden. Dank der vom Deutschen Übersetzerfonds zur Verfügung gestellten Mittel des Programms Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien konnte 2021 die Infrastruktur geschaffen werden, den ÜbersetzerInnen endlich Sichtbarkeit zu geben.

mehr

#StandWithUkraine

Im Jahr 2000 reisten über hundert AutorInnen aus 43 europäischen Ländern sechs Wochen lang quer durch Europa. Zwanzig Jahre später, im Sommer 2021, hat der ukrainische Dichter Juri Andruchowytsch neben anderen eine essayistisch-poetische Neubearbeitung seiner Sicht auf Europa verfasstDiktatur als Fest der Poesie

Lyrikline Newsletter

Es gibt ihn wieder, den Newsletter, der (un-)regelmäßig über die Neuerungen und Neuzugänge auf Lyrikline informiert. Bestellt werden kann er hier... 

mehr

Verfilmte Gedichte

Hier geht es zu einer Liste mit Gedichten, bei denen wir eine Verfilmung, Animation oder eine Performance eingebettet haben >>>

mehr