Volha Ipatava 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

АЗЁРНЫХ КАЧАК ЧАРАДА... weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

ВІНДСЕРФІНГ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

ВЕРБНІЦА weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

ВЯРТАННЕ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

КАЛОДЗЕЖ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

НА ВОЗЕРЫ ДОУГІМ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

СЫНУ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

ЧАРНОБЫЛЬ weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

[Прыязджаў -- па даўнія дзянёчкі.] weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

З НАПЯТАЙ БОСКАЙ ЦЕЦІВЫ... weißrussisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

Volha Ipatava 
AutorIn

* 01.11.1945, Hrodna, Belarus
lebt in: , Belarus

Volha Ipatava hat an der staatlichen Universität von Belarus Philologie studiert.

Sie war beim Fernsehen, als Lektorin der Literaturzeitschriften „Literatur und Kunst“, „Die roten Nachfolger“ und „Erbe“ (Spadchyna) und als Herausgeberin der Zeitung „Kultur“ tätig, bei der sie bis 1995 arbeitete. Sie ist Präsidentin der Union weißrussischer Schriftsteller.

Ihr vielfältiges Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, darunter in die englische, deutsche, bulgarische, polnische, tschechische, litauische und slowakische Sprache und ist Teil des Bildungsprogramms der belarussischen Schulen. Neben Gedichten, Essays und Historienromanen hat sie ein Opernlibretto geschrieben, das in der Staatsoper von Belarus aufgeführt wird.

Ipatava wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet und ist seit 1995 Ehrenmitglied der „Internationalen Akademie Eurasia für Wissenschaften“.

Publikationen
  • Ranica

    poetry

    Minsk: 1969

  • Lipieńskija navalnicy

    poetry

    Minsk: 1973

  • Parastki

    poetry

    Minsk: 1976

  • Zwanzig Minuten mit Nemesis

    1980

  • Паміж Масквой і Варшавай

    Minsk: 1996

  • The Golden Priestess of Ashvinov

    historical novel

    Minsk: 2000