Qassim Haddad  (قاسم حداد)
Autor:in

Gedichte

Original

Übersetzung

انتحارات arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

شعراء arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

منذ بنات آوى arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

المحرق arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

ليل برلين arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

بورتريه للصباح arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

تلك arabisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

Qassim Haddad  قاسم حداد
Autor:in

* 17.07.1948, Muharrak , Bahrain
lebt in: Muharrak , Bahrain

Qassim Haddad wurde am 17. Juli 1948 in Muharrak auf der Insel Bahrain geboren.

Bekannt als unerbittlicher Rebell, ist Haddad innerhalb des Befreiungskampfs und der Oppositionsbewegung seines Landes aktiv. Er setzt sich in den 70er Jahre für strukturelle gesellschaftliche Veränderungen wie auch soziale und politische Gerechtigkeit und Freiheit ein. Wegen seiner politischen Aktivitäten wird Haddad zwischen Anfang der 60er Jahre und 1980 mehrfach verhaftet und verbringt insgesamt fünf Jahre im Gefängnis.

Von 1968 bis 1975 ist Haddad in der öffentlichen Bibliothek seiner Heimatstadt und als Beamter im Erziehungsministerium und in der Abteilung Kultur und Kunst des Informationsministeriums tätig.

Sein erster, 1970 veröffentlichter Gedichtband Al-Bischara entsteht in der brisanten Zeit seines politischen Engagements und bietet vor allem klare kämpferische Verse, die ihn in Bahrain schnell bekannt und beliebt machen.

In Muharrak ansässig, versteht sich Haddad als öffentliche Person mit dem Auftrag, Interessengruppen zu vernetzen und einen offenen kulturellen Dialog zu fördern. Sein Engagement erstreckt sich auch auf kulturelle Bereiche. So gründetet Haddad z. B. 1969 einen Schriftstellerverband, 1970 das Awwal-Theater und 1987 die von der Schriftstellervereinigung herausgegebenen Literaturzeitschrift Kalimat, die sich als Plattform für innovatives Schreiben, alternative Sichtweisen und experimentelle Ausdrucksformen begreift. Zudem initiiert Haddad 1994 mit Kollegen aus anderen Teilen der arabischen Welt ein Webportal für arabische Literatur: www.jehat.com, ein Forum für die Auseinandersetzung mit Lyrik - insbesondere für arabische Autoren.

Haddad hat sich in seiner Anfangszeit als Dichter der Revolution verpflichtet. Er liegt damit im Trend der sogenannten engagierten Literatur, die dem künstlerischen Schaffen, eine politische Botschaft abverlangt. In den 80er Jahre wendet sich der Dichter persönlicheren, intimeren Bereichen zu. Die Lyrik dieser neuen Phase gewinnt inhaltlich, sprachlich und symbolisch an Komplexität und beginnt auf Elemente des arabischen Surrealismus zurückzugreifen.

Seit 1970 erschienen knapp 20 Gedichtsbände von Qassim Haddad. Neben vielen Essays in Zeitschriften hat er auch Studien zum Theater vorgelegt.

Publikationen
  • al-Bischara

    [Die Frohe Botschaft / Good Omen]

    Bahrain: asch-Scharika al-arabiya li-t-tauzi’ wa-n-naschr, 1970

  • Khurug ra’s al-Hussain mina-l-mudun al-kha’iba

    [Der Exodus von Hussains Kopf aus treulosen Städten /
    Exodus of Hussain's Head from the Traitorous Cities]

    Beirut: Dar al-’auda, 1972

  • ad-Damm ath-thani

    [ The Second Blood / Das zweites Blut]

    Bahrain: Dar al-ghadd, 1975

  • Qalb al-hubb

    [The Heart of Love / Das Herz der Liebe]

    Beirut: Dar ibn Khaldun, 1980

  • al-Qiyama

    [Resurrection / Auferstehung]

    Beirut: Dar al-kalima li-n-naschr/ Dar ibn Ruschd, 1980

  • Schadhaya

    [Splitter / Splinters]

    Beirut: Dar al-Farabi, 1981

  • Intima’at

    [ Relating / Zugehörigkeiten]

    Beirut: Dar al-Farabi, 1982

  • an-Nahrawan

    [In Kooperation mit dem Maler Gamal Hashim]

    Bahrain: al-Matba’a asch-scharqiya, 1988

  • al-Gawaschin

    [in Kooperation mit dem Autor Amin Salih]

    [The shields / Schutzschilder]

    Marokko : Dar tubqal li-n-naschr, 1989

  • Yamschi mahfuran bi-l-wu’ul

    [Er geht, flankiert von Bergziegen / Walking Guarded with Ibexes]

    London : Riyad ar-Rayyes, 1990

  • ’Uzlat al-malikat

    [Die Einsamkeit der Königinnen / Solitude of the Queens]

    Bahrain: Kitab kalimat – usrat al-udaba’ wa-l-kuttab, 1992

  • Akhbar Magnun Laila

    [in Kooperation mit dem Maler Diya’ al-Azzawi]

    [The Story of Majnoon Layla / Neuigkeiten von Lailas verrücktem Geliebten]

    Bahrain: al-Kalima li-t-tauzi’ wa- naschr, 1996

  • Qabr Qasim

    [Qassim's Grave / Qassims Grab]

    Bahrain: 1997

  • ’Ilag al-masafat

    [Cure of Distance / Die Heilung der Entfernungen]

    Tunis: Dar tibr az-zaman, 2000

  • al-Mustahil al-azraq

    [in Kooperation mit dem Fotografen Salih al-’Azzaz]

    [The Blue Impossible / Das blaue Unmögliche]

    Riad: 2000

  • al-a’mal asch-schi’riya al-kamila

    [Gesamtausgabe der Gedichte]

    Beirut, Amman : al-Mu’assasa al-’arabiya li-d-dirasat wa-n-naschr, 2000

  • Aiqadhatni as-sahira

    [ The sorceress woke me up / Die Zauberin weckte mich]

    Beirut, Amman : al-Mu’assasa al-’arabiya li-d-dirasat wa-n-naschr, 2004

  • Warschat al-amal

    [Werkstatt der Hoffnung: eine Autobiographie /
    The workshop of hope, autobiography]

    Beirut, Amman : al-Mu’assasa al-’arabiya li-d-dirasat wa-n-naschr, 2004

Auszeichnungen
  • 2001 Preis des Libanesischen Kulturforums (Paris)

  • 2002 Sultan-Owais-Preis für Lyrik

Links