Ponç Pons 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

Cala's morts katalanisch

Übersetzungen: en

zum Gedicht

Palinuro katalanisch

Übersetzungen: en

zum Gedicht

Ponç Pons 
AutorIn

Foto © private
* 20.05.1956, Alayor / Menorca, Spanien
lebt in: Alaior, Spanien

Ponç Pons wurde 1956 in Alayor auf Menorca geboren und war von früher Kindheit an ein begeisterter Leser. Er verfügte schnell über ein großes Wissen über französische, portugisiesche und italienische Literatur und so verfasste er zu Beginn seiner Laufbahn als Schriftsteller literaturkritische Artikel und Essays für zahlreiche Zeitungen der balearischen Inseln, bevor er eigene Werke sowohl in Prosa -er schrieb Kurzgeschichten, Romane und Kinderbücher-, als auch in poetischer Form veröffentlichte.

Für seine Werke “On s’acaba el sender”, “Estigma” und “El salobre”, die 1995 veröffentlicht wurden, erhielt er zahlreiche namhafte Preise.

Pons definiert sich selbst in einem seiner Gedichte mit den leidenschaftlichen Worten: “Weder kann ich mehr sein, noch bin ich mehr als Literatur!”

Der Poet erfährt Literatur als obsessive, leuchtend verzehrende Passion und definiert seine Poesie als klassisch in ihrem Rhythmus, modern in ihrem Ausdruck und eindringlich in ihrem Gehalt. Ponç Pons schreibt somit vorrangig Poesie, die die Regeln der Metrik respektiert und deren Rhythmus angenehm anzuhören ist, wenn sie vorgetragen wird. Zudem spiegelt seine literarische Sprache den alltäglichen Gebrauch des auf Menorca gesprochenen Dialekts wider. Der Dichter sieht Poesie nicht bloß als rhetorisches und formales Spiel mit Worten, sondern ist der Ansicht, dass ein Gedicht stets auch auf der inhaltlichen Ebene gehaltvoll sein muss. Hierbei sollten die Thematiken und Meinungen, für die sich ein poetischer Text ausspricht, auf intensive Weise von diesem zum Ausdruck gebracht werden.

Publikationen
  • Al marge

    Balenguera: Moll, 1983

  • Desert encès

    Barcelona: Quaderns Crema, 1989

  • On s’acaba el sender

    Barcelona: Edicions 62, 1995

  • Estigma

    Barcelona: Edicions 62, 1995

  • El salobre

    Barcelona: Proa, 1996

  • Abissínia

    Barcelona: Columna, 1999

  • Pessoanes

    Alzira: Bromera, 2003

  • Dillatari

    Barcelona: Quaderns Crema, 2005

  • Nura

    Barcelona: Quaderns Crema, 2006

  • Lokus

    Pollença: El Gall, 2009

  • El rastre blau de les formigues

    Barcelona: Empúries, 2014

  • Camp de Bard

    Barcelona: Proa, 2015

Auszeichnungen
  • 1990 Premi Cavall Verd de Traducció poètica

  • 1995 Premi Ciutat de Palma

  • 1995 Flor Natural als Jocs Florals de Barcelona

  • 1995 Premi Guillem Cifre de Colonya

  • 1996 Premi Cavall Verd Josep Maria Llompart de poesia

  • 1996 Premi Carles Riba

  • 2002 Viola d'Or als Jocs Florals

  • 2003 Premi Alfons el Magnànim

  • 2004 Premi Cavall Verd Josep Maria Llompart de poesia

  • 2006 Premi Nacional de la Crítica Catalana de poesia

  • 2007 Ramon Llull

  • 2007 Premi Crítica Serra d'Or de poesia

  • 2015 Premi Miquel de Palol