Mark Insingel 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

Mark Insingel 
AutorIn

Foto © Willy Dee
* 03.05.1935, Lier, Belgien
lebt in: Antwerpen, Belgien

Mark Insingel (geboren 1935) debütiert mit experimentellen, dennoch gesellschaftsbezogenen Texte im Jahre 1963.

Die Sprache ist der Kern seiner Arbeit. Bestehende Ausdrucksformen z.B. Mottos, Schlagwörter und Idiome werden aus ihrem Zusammenhang gerissen und in seine idiosynchratischen Texte kreativ eingesetzt, um daraus neue und unerwartete Bedeutungen hervorzurufen. In Mark Insingels PERPETUUM MOBILE (1969) - dem ersten auf Niederländisch veröffentlichten Gedichtband konkreter Poesie - und Posters (1974) werden genau diese Sprachaskpekte erforscht und dargestellt.

Wegen seiner lebenslangen Vorliebe für die Avantgarde, hat sich Insingel zunächst nur in kleineren Zirkeln einen Namen machen können. Dennoch hat er nicht aufgehört zu schreiben und im Jahre 1990 wurde seine Gedichtsammlung In elkanders armen (In gegenseitiger Umarmung) veröffentlicht.

Mit den minimalistischen Liebesgedichten, die in dem Gedichtband Niets (Nichts; 2005), für den er mit dem Publieksprijs für den besten Gedichtband ausgezeichnet wurde, und die in dem für den Herman de Coninckprijs nominierten Iets (Etwas; 2007) erschienen sind, hat er das Interesse einer neuen jungen Generation von Lesern geweckt.

Publikationen
  • Drijfhout

    (poetry)

    Deurle: Colibrant, 1963

  • Bespiegelingen

    (prose)

    Amsterdam: Meulenhoff, 1968

  • PERPETUUM MOBILE

    (poetry)

    Amsterdam: Meulenhoff, 1969

  • Reflections

    London: Calder and Boyars, 1971

  • Reflections

    New York: Red Dust, 1972

  • Posters

    (poetry)

    Brugge: Orion, 1974

  • Dat wil zeggen

    (poetry)

    Brugge: Sonneville, 1975

  • A course of time

    New York: Red Dust, 1977

  • Spiegelungen

    Wiesbaden: Limes Verlag, 1977

  • When a lady shakes hands with a gentleman

    New York: Red Dust, 1982

  • Mein Territorium; Mit gehobenem Kopf

    In: Grenzüberschreitungen, oder Literatur und Wirklichkeit

    Bremerhaven: Wirtschaftsverlag, 1982

  • My territory

    New York: Red Dust, 1987

  • In elkanders armen

    (poetry)

    Haarlem: In de Knipscheer, 1990

  • Eenzaam lichaam

    (prose)

    Haarlem: In de Knipscheer, 1996

  • Niets

    (poetry)

    Gent: Poëziecentrum, 2005

  • Iets

    (poetry)

    Gent: Poëziecentrum, 2007

Preise
  • 1970 Literary Prize of De Vlaamse Gids

  • 1975 ANV-Visser Neerlandia Prize

  • 1976 Arthur Merghelynck Prize

Links
  • Mark Isingel @ Poetry International Web

    Poetry International Web presents poems of Mark Isingel in original and english translations and further information about the poet.

    Website (en)