Marcel Beyer 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

Marcel Beyer 
AutorIn

Foto © gezett.de
* 23.11.1965, Tailfingen/Württemb., Deutschland
lebt in: Dresden, Deutschland

Marcel Beyer wird am 23. November 1965 in Tailfingen / Württemberg geboren.

Er studiert Germanistik, Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft in Siegen. Er lebt als Autor, Herausgeber (Vergessene Autoren der Moderne gemeinsam mit Karl Riha), Übersetzer und Essayist bis 1996 in Köln, seither in Dresden.

Er veröffentlicht seit 1985 in verschiedenen Publikationen Essays, Literaturkritiken (F.A.Z.), Linernotes sowie editorische, literarische und journalistische Arbeiten (u.a. 1990-1993 für das Lyrik-Lektorat der Literaturzeitschrift Konzepte, ab Ende 1991 im Musikmagazin SPEX.)

Weiter entstehen Übersetzungen aus dem Englischen und ins Englische (u. a. Max Ernst, E. E. Cummings, Norbert Hummelt, William S. Burroughs, Gertrude Stein, Kurt Schwitters) sowie aus dem Estnischen.

Marcel Beyer unternimmt regelmäßig Projekte, so z.B. seit 1987 mit dem Kölner Dichter Norbert Hummelt - bis 1992 unter dem Namen Postmodern Talking. 1998 arbeitet er gemeinsam mit Katrin Achinger und Matthias Arfmann an einem Projekt zu Brion Gysin.

1991 erhält er für seinen Debütroman das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. 1992 ist er Stipendiat des Literarischen Colloquiums Berlin und 1995 im Schloß Wiepersdorf. Die Stiftung Niedersachsen fördert 1993 die Arbeit am zweiten Buch.

Marcel Beyer ist Writer in Residence am Londoner University College (Januar/Februar 1996) und an der University of Coventry in Warwick (April / Mai 1998). Im Dezember 1996

leitet er ein HipHop-Seminar für einheimische Rapper in Yaoundé, Kamerun. Im Sommersemester 1999 ist Marcel Beyer Gastdozent am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und im Winter 1999/2000 Stipendiat im Deutschen Haus der New York University.

Publikationen
  • Obsession

    Prosa

    Bonn: Okeanos Press, 1987

  • (als Hrsg.)
    Rudolf Blümmer

    Der Stuhl, Die Ohrfeige und anderes literarisches Kasperletheater. Stücke aus dem Sturm

    [Vergessene Autoren der Moderne 35]

    Siegen: Universitäts-Gesamthochschule, 1988

  • Kleine Zahnpasta

    Gedichte 1987-1989

    Paris: dead language press, 1989

  • Buchstabe Geist Buchstabe. 12 hilflose Einbrüche ins Textgeschehen

    Lyrik

    [Graphikedition in limitierter Auflage von 10 Exemplaren]

    Köln: Copyzierte Angelegenheit, 1990

  • Das Menschenfleisch

    Roman

    Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1991

  • Walkmännin

    Gedichte 1988/89

    Frankfurt am Main: Patio, 1991

  • Friederike Mayröcker. Eine Bibliographie 1946 - 1990

    Frankfurt am Main: Lang, 1992

  • (als Hrsg.)
    Grosz - Berlin. Autobiographisches, Bilder, Briefe und Gedichte

    Hg. zusammen mit Karl Riha

    Hamburg: Nautilus, 1993

  • (als Hrsg.)
    Rudolf Blümmer

    Ango laìna und andere Texte

    Hg. zusammen mit Karl Riha

    München: edition text + kritik, 1993

  • (als Hrsg.)
    Gertrude Stein

    Spinnwebzeit. / Bee time vine und andere Gedichte

    Hg. zusammen mit Andreas Kramer und Barbara Heine

    Zürich: Arche, 1993

  • Braunwolke

    Gedichte. Gemeinsam mit Klaus Zylla (Graphiken) und John Gerard (Papier)

    [Limitierte Auflage von 26 Exemplaren]

    Berlin: Warnke, 1994

  • Flughunde

    Roman

    Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1995

  • (als Hrsg.)
    William S. Burroughs

    Hg. zusammen mit Andreas Kramer

    Eggingen: Isele, 1995

  • Falsches Futter

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1997

  • (als Hrsg.)
    Ernst Jandl, Friederike Mayröcker, Andreas Okopenko

    Gemeinschaftsarbeit

    [experimentelle texte]

    Siegen: Universitäts-Gesamthochschule, 1998

  • (als Hrsg.)
    Jahrbuch der Lyrik 98/99

    Ausreichend lichte Erklärung

    Hg. zusammen mit Christoph Buchwald

    München: Beck, 1998

  • Spione

    Roman

    Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2000

  • Erdkunde

    Gedichte

    Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2002

  • Nonfiction

    Essays

    Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag, 2003

  • Vergeßt mich

    Köln: DuMont Verlag, 2006

  • Kaltenburg

    Roman

    Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag, 2008

  • Putins Briefkasten

    Acht Recherchen

    Berlin: Suhrkamp Verlag, 2012

  • Graphit

    Gedichte

    Berlin: Suhrkamp Verlag, 2014

  • XX. Lichtenberg-Poetikvorlesungen

    (= Göttinger Sudelblätter)

    Göttingen: Wallstein, 2015

  • Sie nannten es Sprache

    Berlin: Brueterich Press, 2016

  • Muskatblut, Muskatblüt.

    (Zwiesprachen)

    Heidelberg: Wunderhorn, 2016

  • Das blindgeweinte Jahrhundert

    Bild und Ton

    Berlin: Suhrkamp Verlag, 2017

  • Dämonenräumdienst

    Gedichte

    Berlin: Suhrkamp Verlag, 2020

Preise
  • 1987 Nordrhein-Westfälischer Literaturpreis

  • 1991 Klagenfurter Ernst-Willner-Preis

  • 1992 Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen

  • 1992 Neusser Diotima Literaturpreis

  • 1996 Berliner Literaturpreis der Stiftung preußische Seehandlung

  • 1996 Johannes Bobrowski-Medaille zum Berliner Literaturpreis

  • 1996 Preis des Deutschen Kritikerverbandes

  • 1997 Uwe-Johnson-Preis der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft

  • 1998 Förderpreis zum Horst-Bienek-Preis für Lyrik der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

  • 1999 Förderpreis zum Lessing-Preis des Landes Sachsen

  • 2001 Heinrich-Böll-Preis

  • 2003 Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Tübingen

  • 2004 Spycher-Literaturpreis

  • 2006 Erich-Fried-Preis

  • 2008 Joseph-Breitbach-Preis

  • 2010 Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo

  • 2014 Oskar Pastior Preis

  • 2014 Kleist-Preis

  • 2015 Bremer Literaturpreis

  • 2016 Düsseldorfer Literaturpreis

  • 2016 Georg-Büchner-Preis

  • 2019 Lessing-Preis des Freistaates Sachsen

  • 2021 Peter-Huchel-Preis

Links
  • Marcel Beyer @ Poetry International Web

    Poetry International Web presents poems of Marcel Beyer in original and english translations and further information about the poet.

    Website (en)
  • Marcel Beyer @ planet lyrik

    Rezensionen und Pressestimmen zu einzelnen Gedichtbänden, Herausgaben sowie anderen Veröffentlichungen des Dichters.

    Website
  • Lyrikschaufenster: Marcel Beyer spricht über...

    „ein überaus schönes und blaues Manöver / Lilien auf die Brust gemalt / für Thomas Kling“ von Friederike Mayröcker

    Website