Gitl Schaechter-Viswanath 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

ברכּת־חיים jiddisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

פֿאַלשער דיאַגנאָז jiddisch

Übersetzungen: de en

zum Gedicht

די עלנטבעט jiddisch

Übersetzungen: de

zum Gedicht

אין כינע פֿאַבריצירט jiddisch

Übersetzungen: de en

zum Gedicht

קאָמפּיוטער־לעבן jiddisch

Übersetzungen: de en

zum Gedicht

דאָס פּאָרל jiddisch

Übersetzungen: de en

zum Gedicht

שוך אויף צווייטער עוועניו jiddisch

Übersetzungen: de en

zum Gedicht

Gitl Schaechter-Viswanath 
AutorIn

Foto © Ken Collins, courtesy of Yiddish Book Center
* 14.10.1958, New York City, Vereinigte Staaten
lebt in: Teaneck, New Jersey, Vereinigte Staaten

Gitl Schaechter-Viswanath wurde 1958 in der Bronx, New York, geboren. Sie wuchs in einem jiddischsprachigen Elternhaus auf und besuchte als Kind jiddische Schulen. Bereits 1980 begann sie mit dem Schreiben von Gedichten. Mehrere Gedichte wurden auf Englisch und Jiddisch im Hadassah-Magazin, in der Literaturzeitschrift Five Fingers Review und in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Obwohl Schaechter-Viswanath Muttersprachlerin beider Sprachen ist, schreibt sie keine Gedichte auf Englisch. Im Jahr 2003 erschien ihre zweisprachige Ausgabe Plutsemdiker Regn/Sudden Rain auf Jiddisch und Englisch.

Schaechter-Viswanath ist Mitglied einer führenden Familie der jiddischen Sprach- und Kulturwissenschaften. Ihr Vater, Mordkhe Schaechter, war ein einflussreicher Sprachwissenschaftler der jiddischen Sprache. Sie selber war ihr ganzes Leben lang in der jiddischen Bewegung aktiv und arbeitete als Redakteurin für mehrere jiddische Zeitschriften.

Neben ihrer Arbeit als Dichterin setzte Schaechter-Viswanath das lexikografische Lebenswerk ihres Vaters fort und vervollständigte es mit der Herausgabe eines englisch-jiddischen Wörterbuchs (Indiana University Press, 2016), das das erste seiner Art seit über einem halben Jahrhundert ist.

Schaechter-Viswanath schloss das Jewish Teachers Seminary mit einem Diplom in jüdischer Literatur ab, erwarb Abschlüsse in russischer Sprache (Barnard College), der Krankenpflege (Columbia University) und Gesundheitsverwaltung (New York University). Sie arbeitet als klinische Beraterin im Gesundheitswesen und ist weiterhin in jiddischen Kulturinitiativen aktiv.

Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Teaneck, New Jersey, und praktiziert das orthodoxe Judentum. Ihre Kinder sprechen alle Jiddisch und die Muttersprache ihres Vaters, Tamil.

Publikationen
  • Di Froyen (Conference Proceedings)

    Women and Yiddish, Tribute to the Past, Directions for the Future

    New York: National Council of Jewish Women, New York Section, Jewish Women's Resource Center, 1997

  • Plutsemdiker Regn/Sudden Rain

    Lider / Yiddish poems, bilingual

    English translations by Jeffrey Shandler and Zackary Berger, introduction by Sheva Zucker

    Tel Aviv: Israel Book Publishing House, 2003

  • Comprehensive English-Yiddish Dictionary

    co-edited by Schaechter-Viswanath and Dr. Paul Glasser

    Indiana University Press, 2016