Dieter M. Gräf 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

Dieter M. Gräf 
AutorIn

Foto © gezett.de
* 24.11.1960, Ludwigshafen , Deutschland
lebt in: Berlin, Deutschland

Dieter M. Gräf, geboren am 24. 11. 1960 in Ludwigshafen am Rhein, lebte dort und in Köln, 2004/05 in Rom, New York und Vézelay, seither Dichter in Berlin. Seit 1994 Buchpublikationen bei Suhrkamp, Wunderhorn, Insel und der Frankfurter Verlagsanstalt, in den USA, in Kroatien und in Frankreich.

Kooperationen, u. a. mit der Künstlerin Margret Eicher, dem Komponisten Volker Staub und dem Übersetzer Andrew Shields; seit 2008 Fotoarbeiten. Lesungen, im deutschsprachigen Raum sowie in Taipeh, Bombay, New Delhi, Kalkutta, Madras, Los Angeles, New York, Istanbul, Kaliningrad, Sarajevo, Zagreb, Novi Sad, Lana, Neapel, Rom, Kopenhagen usw.

Seit 1996 Mitglied im P. E. N.-Zentrum Deutschland, 1999/2002 Juror beim Literarischen März in Darmstadt, 2012/13 Gastprofessor am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Publikationen
  • new publication

  • mein vaterland

    Gedichte

    Mit dem Buchkünstler Dieter Wagner (130 Ex.)

    Berlin: Edition Dieter Wagner, 1985

  • Beine hoch Amerika

    Hörtext

    Mit dem Buchkünstler Dieter Wagner (100 Ex.)

    Berlin: Edition Dieter Wagner, 1988

  • AUS-/Schnitt

    Gedichte

    Mit der Buchkünstlerin Doris Preußner (22 Ex.)

    Offenbach am Main: Unica T, 1989

  • zuckungsbringer

    Anthologie

    Hrsg. v. Dieter M. Gräf (edition walfisch 16)

    Stuttgart: Flugasche, 1990

  • zuckungsbringer

    MC

    Hrsg. v. Dieter M. Gräf u. Thomas Gruber

    Ludwigshafen & London: kannibalenproduktion, 1990

  • Vorwerk

    Poem

    Mit dem Buchkünstler Dieter Sdun (35 Ex.)

    Dreieich: Schierlingspresse, 1991

  • Rauschstudie: Vater + Sohn

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1994

  • Rötzer

    Mit Thomas Gruber und dem Buchkünstler Dieter Sdun (49 Ex.)

    Dreieich: Schierlingspresse, 1994

  • ‚geplünderte räume‘

    neue kölner texte

    Hrsg. von Dieter M. Gräf; mit dem Buchkünstler Dieter Sdun (= schischyphusch 4) (99 Ex.)

    Dreieich: Schierlingspresse, 1994

  • Treibender Kopf

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 1997

  • Tussirecherche

    Katalog. Mit der Künstlerin Margret Eicher u. a.

    Heidelberg: Verlag Das Wunderhorn, 2000

  • Westrand

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002

  • Das leuchtende Buch

    Die Welt als Wunder im Gedicht

    Hrsg. von Dieter M. Gräf

    Frankfurt am Main: Insel Verlag, 2004

  • Kunst zu Texten I-V

    Text-Kurator (Rautenberg, Brôcan, Shields, Wilbur, Palmer)

    Köln: Darling Publications, 2005

  • Tousled Beauty

    Gedichte (dt./engl.). Übertragung: Andrew Shields

    Los Angeles & København: Green Integer, 2005

  • Taifun

    CD

    Mit dem Komponisten Volker Staub

    Rom: Accademia Tedesca Roma Villa Massimo, 2005

  • Tussi Research

    Gedichte (dt./engl.). Übertragung: Andrew Shields

    Los Angeles & København: Green Integer, 2006

  • Buch Vier

    Gedichte

    Frankfurt am Main: Frankfurter Verlagsanstalt, 2008

  • Knjiga četiri / Buch Vier

    Pjesme / Gedichte (dt./kroat.)

    Übertragung: Boris Perić

    Zagreb: Durieux / Hrvatski P. E. N. centar, 2009

  • Hagen interroge Siegfried sur les oiseaux / Hagen fragt Siegfried nach den Vögeln

    [Allemand /Français] Traduction: J. Portante, M. Staiber, J. Vincent u. a.

    Évian-les-Bains (Alidades): Alidades, 2010

  • 《光》/ Die große Chance / The Big Chance

    catalogue

    trilingual, translated by Hairao, Andrew Shields and Yang Lian

    Peking: Three Shadows Photography Art Centre / Goethe-Institut China, 2014

Auszeichnungen
  • 1991 Förderpreis für junge Künstler des Landes Rheinland-Pfalz

  • 1993 Förderpreis zum Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt

  • 1994 Stipendium der Stiftung Niedersachsen

  • 1994 Förderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler des Landes NRW

  • 1995 Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln

  • 1995 Joseph-Breitbach-Preis des Landes Rheinland-Pfalz und des Südwestfunks (nunmehr Georg-K.-Glaser-Preis)

  • 1996 Stipendium Literarisches Colloquium Berlin

  • 1996 Förderpreis des Bezirksverbandes Pfalz

  • 1997 Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt

  • 1999 Stipendium Villa Aurora Los Angeles

  • 1999 Stipendium Schloss Wiepersdorf

  • 2000 Stipendium der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW

  • 2001 Writer-in-Residence der Deutschen Festspiele in Indien

  • 2002 Fellow am Hawthornden Castle, Midlothian/Schottland

  • 2003/04 EHF-Stipendium der Konrad Adenauer-Stiftung

  • 2004 Stipendium Villa Massimo Rom

  • 2005 Writer-in-Residence at Deutsches Haus at NYU, New York

  • 2005/06 Burgund-Stipendium Maison Jules Roy, Vézelay

  • 2006 Pfalzpreis für Literatur

  • 2007 Stipendium des Deutschen Literaturfonds

Links