Charl-Pierre Naudé 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

Die grond van die voorvaders afrikaans

Übersetzungen: ende

zum Gedicht

Eergister en môre, met visse afrikaans

Übersetzungen: ende

zum Gedicht

Charl-Pierre Naudé 
AutorIn

Foto © gezett.de
* 27.08.1958, Kokstadt, Südafrika
lebt in: Johannesburg, Südafrika

Charl-Pierre Naudé schreibt Gedichte, Prosa und Essays und lebt in Johannesburg, Südafrika. Er arbeitet auch als Journalist, Lektor und freier Literaturkritiker. Zudem übersetzt aus dem Englischen, Niederländischen und Afrikaans. Seine Texte erschienen in renommierten Magazinen in den Niederlanden und Südafrika und er erhielt verschiedene Poesiepreise in seinem Heimatland.

Naudé veröffentlichte bisher drei Gedichtbände auf Afrikaans, sein zweiter englischer Gedichtband ist in Vorbereitung, ebenso die erste Romanveröffentlichung. Neuere Texte auf Deutsch sind in Schreibheft 84 erschienen. Er hat bei zahlreichen internationalen Festivals gelesen und war Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Vielfältig ist die Verbindung von Metaphorik und Gedankengut in seiner Dichtung, in der sich persönliche und soziale Dimensionen vermischen. Das in Südafrika allgegenwärtige Politische klingt in Naudés Gedichten oft nur im Verborgenen an. Er bevorzugt den indirekten Kommentar - abwegig und unerwartet. 

Naudé erwähnt gelegentlich, dass er gern über ein Land schreibt, das er sich ausgedacht hat. Dieses Land hat starke Ähnlichkeit mit einem wirklichen geographischen Ort, aber es existiert für sich. Und nur die Poesie kennt seinen Namen.

Publikationen
  • Nomadiese Oomblik

    Cape Town: Tafelberg Publishers Ltd, 1995

  • In die geheim van die dag

    Menlopark: Protea Boekhuis, 2004

  • Against the Light

    Englisch

    Menlopark: Protea Boekhuis, 2007

  • Al die lieflike dade

    Afrikaans

    Cape Town: Tafelberg Publishers Ltd, 2014

Preise
  • 1997 INGRID JONKER Prize

  • 2005 MNET Prize for Afrikaans poetry

  • 2005 PROTEA Prize