Carles Duarte 
AutorIn

Gedichte

Original

Übersetzung

[Tanca els llavis del dia] katalanisch

Übersetzungen: fr

zum Gedicht

Terra katalanisch

Übersetzungen: en de

zum Gedicht

Carles Duarte 
AutorIn

Foto © private
* 16.09.1959, Barcelona, Spanien
lebt in: Barcelona, Spanien

Carles Duarte ist Dichter und Linguist. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mit einigen der wichtigsten katalanischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Vom französischen Staat wurde er zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt.

Als Linguist hat Duarte Studien zur Geschichte der Linguistik veröffentlicht. Derzeit ist er als Leiter der Lluís Carulla Foundation, einer privaten Kultureinrichtung, die v.a. im Kultur- und Bildungsbereich aktiv ist, tätig.

Neben zahlreichen Anderen hat er die Lyrikbände Tríptic hebreu (Hebrew Triptych, La Magrana, 2002), El centre del temps (The Centre of Time, Edicions 62, 2003) und Els immortals (The Immortals, 3i4, 2006) verfasst, die Traum, Vergessen und Zärtlichkeit thematisieren.

Seine Dichtung tritt oftmals in einen Dialog mit anderen Künsten, indem Duarte mit Malern, Bildhauern und Photographen wie Antonio Hervás und Manlio Masu, Guido Dettoni, Manuel Cusachs, Kim Castells und Sängern wie Dounia Hédreville und Josep Tero zusammenarbeitet.

Marie-Claire Zimmermann schreibt über Duartes Dichtung: „Die Duartsche’ Dichtung wird als Einheit verstanden: Ein Körper aus Fleisch, der sämtliche Formen des physischen Vergnügens feiert – sensorisch, sinnlich und sexuell -, aber der all seine Empfindungen durch die Imagination, durch das Bewusstsein empfindet ohne jemals zu vergessen, das sein Platz das Universum ist, das ihm vorausgeht und ihn überlebt.“

Publikationen
  • Vida endins

    [‘Life Inside’]

    Palma: Moll, 1984

  • Paisatges efímers

    [‘Ephemerals Landscapes’]

    Barcelona: Columna, 1989

  • La pluja del temps

    [‘The Rain of Time’].

    Barcelona: Columna, 1990

  • La pell del somni

    [‘The Skin of Dream’]

    Barcelona: Columna, 1991

  • Llavis de terra

    [‘Lips of Dust’]

    Barcelona: Columna, 1993

  • Terra

    [‘Land’]

    Barcelona: Columna, 1994

  • Cohèlet

    [‘Cohèlet’]

    Barcelona: Columna, 1996

  • Ben Sira

    Barcelona: Columna, 1996

  • Qumran

    Barcelona: Columna, 1997

  • D'una terra blava

    [‘From One Blue Land’]

    Palma: Moll, 1997

  • Khepri

    Barcelona: Columna, 1998

  • Ha-Cohen

    Barcelona: Seuba, 1999

  • El somni

    [‘Dream’]

    Barcelona: La Magrana, 2000

  • El silenci

    [‘Silence’]

    Barcelona: La Magrana, 2001

  • La llum

    [‘Light’]

    Perspectiva Editorial Cultural, 2001

  • Tríptic hebreu

    [‘Hebrew Triptych’]

    Barcelona: La Magrana, 2002

  • Primavera d'hivern

    [‘Spring of Winter’]

    Barcelona: March editor, 2002

  • El centre del temps

    [‘The Centre of Time’]

    Barcelona: Edicions 62, 2003

  • Els immortals

    [‘The Immortals’]

    València: Tres i Quatre, 2006

  • Miratges

    [‘Mirages’]

    Lleida: Pagès editors, 2006

  • Maríntim

    Barcelona: Meteora, 2008

  • Arwad

    Sitges: Papers de Terramar, 2009

  • S’acosta el mar

    València: Tres i Quatre, 2010

  • A quatre mans

    Juneda: Fonoll, 2011

  • Una magrana d'astres

    Girona: Cubert, 2011

  • Alba del vespre

    València: 3i4, 2013

  • La mà del temps

    Tarragona: Arola Editors, 2013

Preise
  • 2004 Premi de la Crítica Serra d'Or de Poesia

  • 2007 Creu de Sant Jordi

  • 2014 Premi de la Crítica Catalana de Poesia

Links
Video