Lalnunsanga Ralte

اللشاي

Christian Filips

الألمانية

Tîtî Holam

Nangni mi fel famkim te u
Lungin min deng rawh u
Ka fen a chhing, ka coat a chuar
Ka heh a sen, ka hmai a bal
Nangni mi fel famkim te u
Lungin min deng rawh u
Ka Amen a zaẃi, hla thu ka hai
Ka phar a hniam, ka lâm a chawl
Nangni mi fel famkim te u
Lungin min deng rawh u
In kawng ka zawh ve lo
In duh angin ka awm ve thiam lo
Nangni mi fel famkim te u
Lung in min deng rawh u
Biang biak ka harsat
Mi zah lohah min ngai
Nangni mi fel famkim te u
Lungin min deng rawh u
Ka nui a ring, ka hawi-her a sang
Zamna ka neilo, ka thinlung a chapo
Nangni mi fel famkim te u
Lungin min deng rawh u

© Lalnunsanga Ralte
الإنتاج المسموع: Goethe Institut, 2016

Geschnatter

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle werft auf mich den ersten Stein.

Mein Rock zu kurz, die Jacke verschlissen,

Die Lippen viel zu rot, zu unrein mein Gesicht.

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle, werft auf mich den ersten Stein.

Mein Amen zu sanft, mein Singen voll Fehler,

Mein Gruß zu zaghaft, Tanzen mag ich nicht.

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle, werft auf mich den ersten Stein.

Ich folge nicht dem Pfad, den Ihr bereitet.

Ich kann nicht der sein, den Ihr in mir seht.

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle werft auf mich den ersten Stein.

Ich weiß nicht, wie man sich sozial verhält.

Und darum glaubt Ihr, dass ich Euch verachte.

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle werft auf mich den ersten Stein.

Ich lach zu laut, ich trag die Nase viel zu hoch.

Ich habe keine Scham, mein Herz ist viel zu stolz.

Ihr alle, die Ihr ohne Schuld wollt sein,

Ihr alle werft auf mich den ersten Stein.

Übersetzung: Christian Filips Poets Translating Poets - VERSschmuggel mit Südasien, organisiert vom Goethe Institut in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin, 2016