Salvador Espriu

الكاتالوينية

Fritz Vogelsgang

الألمانية

Amb música ho escoltaries potser millor

Et diré sempre la veritat.
I si et parlo tan sovint de la meva
quotidiana, solitària mort,
i amb cruel accent carrego
aquesta única síl·laba
del meu petit saber,
és sols perquè m’agradaria que sentissis
dintre teu, ben endins, on acaba
el fred camí al teu darrer sepulcre,
com humilment, silenciós,
t’estimo.
Veus? El suau vent a l’herba,
i tu i jo, una dona i un home,
i tots els noms de tan fràgil bellesa,
i aquesta tarda per a nosaltres
potser immortal.
Però no vols endevinar mai als meus ulls
qui soc jo, com soc jo i ara m’omples
de buida, densa, sorollosa
argila de paraules,
fins a fer-ne un insalvable mur,
aquest curt pas
que ja del tot em separa
de tu.

© Sebastià Bonet Espriu
من: El caminant i el mur
الإنتاج المسموع: Biblioteca Nacional de Catalunya

Mit Musik ginge es dir vielleicht eher ins Ohr

Immer werde ich dir die Wahrheit sagen,
und wenn ich dir so oft von meinem
täglichen einsamen Tod rede
und mit grausamem Nachdruck
diese einzige Silbe
meines geringen Wissens betone,
so nur, weil ich gern hätte, daß du spürst,
in dir, tief innen, dort, wo aufhört
der kalte Weg zu deinem letzten Grab,
wie demütig, verschwiegen
ich dich liebe.
Siehst du? Der sanfte Wind im Gras,
und du und ich, eine Frau und ein Mann,
und all die Namen von so zerbrechlicher Schönheit,
und dieser Abend, unsterblich
vielleicht für uns.
Doch nie willst du erahnen in meinen Augen,
wer ich bin, wie ich bin, und überhäufst
mich jetzt mit leerem, zähem, quatschendem
Wortmassenlehm,
bis zur unüberwindlichen Mauer wird
der kurze Schritt,
der mich schon gänzlich trennt
von dir.

Übersetzung: Fritz Vogelsgang. in: Salvador Espriu: Gedichte, Piper, 1990