Patrizia Cavalli

الايطالية

Piero Salabé

الألمانية

*** [Chi entra in un vagone]

Chi entra in un vagone dà prova di se stesso,
tralascia il corpo, esercita lo spirito,
mette a dormire i sensi, dorme davvero
o li devia in un libro, in un giornale
o fissa cieco un punto casuale
pur di non confondersi alla mischia.
Ma nella luce bianca
e cruda sono tutti uguali,
popoli perduti solo affidati
a ciò che una residua vista
potrebbe forse ancora intravedere
di quella strana sorprendente cosa
che un tempo, non tanto tempo fa,
era una faccia.

© Einaudi
من: Pigre divinità e pigra sorte
Turin: Einaudi , 2006
الإنتاج المسموع: Literaturwerkstatt 2010

*** [Wer einen Waggon betritt]

Wer einen Waggon betritt, bewährt sich selbst
vergißt den Körper, übt den Geist,
schläfert seine Sinne ein, schlaft wirklich ein
oder lenkt sie um auf ein Buch, eine Zeitung
oder starrt blind auf einen wahllosen Punkt,
um nicht im Gedränge unterzugehen.
Doch im weißen rohen Licht
sind alle gleich,
verlorene Völker nur dem anvertraut
was eine verbleibende Sehkraft vielleicht noch erahnen könnte
von jenem seltsamen wunderlichen Ding
das einst vor nicht zu langer Zeit noch
ein Gesicht war.

Übersetzt von Piero Salabé
Aus: Patrizia Cavalli Diese schönen Tage
Carl Hanser Verlag 2009